Zum Thema

Heimat- und Palitzschmuseum

Zur Beobachtung der Sonnenfinsternis am 20. März 2015 hatte der Astroclub einen Sonnenprojektor aufgebaut. Foto: Ziegner

Zwischen Gravitation und All

Im Gespräch mit dem Leiter des Astroclubs, Gert Weigelt

10. März 2017 | Seit 18 Jahren besteht in Prohlis der Astroclub. Mit vielfältigen Vorträgen und Veranstaltungen werden alle angesprochen, die sich für astronomische Themen zwischen Erde und Weltall interessieren.

Das schmiedeeiserne Tor sowie die Tür am Eingang zum Palitzsch-Museum sind „aufgearbeitete“ Erinnerungen an das ehemalige Prohliser Schloss. Foto: Ziegner

Denkmalschätze in Prohlis

19. Januar 2017 | »Prohlis ist voller Denkmale«, sagt Christian Girbig, der in einem Vortrag die Denkmalschätze vorstellte. U. a. stellte er den Palitzsch-Brunnen und das Prohliser Schloss vor.

Kleiner Draht mit großer Wirkung: ein historischer Blitzableiter. Foto: Trache

Blitzableiter für das Dresdner Schloss

Dinge und ihre Geschichte(n) – Exponate aus dem Palitzsch-Museum

9. November 2016 | Was hat ein Blitzableiter mit dem Palitzsch-Museum zu tun? Der Prohliser Bauern-Astronom interessierte sich auch für Gewitterelektrizität und installierte auch einen Blitzableiter auf sein Haus.

Kartoffelpflanze als Kunstobjekt. Foto: Trache

Wie die Kartoffel ins Elbtal kam

Dinge und ihre Geschichte(n): Exponate aus dem Palitzsch-Museum

12. Oktober 2016 | Welche Geschichte sich hinter dem Kartoffelanbau in Dresden verbirgt, erfahren Besucher im Palitzsch-Museum in Dresden-Prohlis. In loser Folge stellt die »Prohliser Zeitung« unter dem Motto »Dinge und ihre Geschichte(n)« Stücke aus der Museums-Sammlung vor, um Lust auf einen Besuch zu machen.

Die Drei Kanonenkugeln sind besondere Fundstücke aus Palitzschs Bauernhof. Sie erinnern an die Wirren der Befreiungskriege. Foto: RF

Kanonenkugeln in Palitzschs Bauernhof

Prohlis während der Befreiungskriege 1813

5. Juni 2016 | Welche Geschichte sich hinter dem Kartoffelanbau in Dresden verbirgt, erfahren Besucher im Palitzsch-Museum in Dresden-Prohlis. In loser Folge stellt die »Prohliser Zeitung« unter dem Motto »Dinge und ihre Geschichte(n)« Stücke aus der Museums-Sammlung vor, um Lust auf einen Besuch zu machen.

1934 wurde auf dem Gelände des Prohliser Freibades dieser Backenzahn eines Wollhaarmammuts gefunden. Foto: RF

Mammute auf Prohliser Flur

Dinge und ihre Geschichte(n): Exponate aus dem Palitzsch-Museum (2)

18. April 2016 | Welche Geschichte sich hinter dem Kartoffelanbau in Dresden verbirgt, erfahren Besucher im Palitzsch-Museum in Dresden-Prohlis. In loser Folge stellt die »Prohliser Zeitung« unter dem Motto »Dinge und ihre Geschichte(n)« Stücke aus der Museums-Sammlung vor, um Lust auf einen Besuch zu machen.

Modell des Hofes Johann George Palitzschs nach einer Zeichnung von August Koenig aus dem Jahr 1806. Modellbau: Franz Brettschneider, 1988. Foto: RF

Palitzschs Bauernhof

Wo der berühmteste Sohn des Stadtteils wirklich wohnte

21. März 2016 | Prohlis besitzt mit dem ehemaligen Bauernhof an der Gamigstraße 24 ein Kleinod. In dem Gebäude befindet sich das Palitzsch-Museum, benannt nach dem berühmtesten Sohn des Stadtteils, dem Bauernastronomen Johann Georg Palitzsch (1723–1788), der im 18. Jahrhundert europaweit bekannt wurde, weil er als erster Himmelsforscher den Halleyschen Kometen wiederentdeckte. Das Museum zeigt Ausstellungsstücke zu seiner Person, zur Stadtteilgeschichte allgemein und zur Astronomie.

Winterliches Hoffest

16. Februar 2016 | Zu einem winterlichen Hoffest laden die JugendKunstschule und das Palitzschmuseum am Sonntag, 21. Februar in den Palitzschhof ein. Ab 14 Uhr beginnt die Reihe mit einem Vortrag zur Geschichte der Dresdner Altstadt.

Neue Sonderausstellung im Prohliser Heimat- und Palitzsch-Museum

»Im Palitzsch-Winkel«: Astronomie trifft Kunst

27. August 2015 | Unter dem Titel »Im Palitzsch-Winkel&aquo; ist noch bis Ende März 2016 im Palitzsch-Museum eine Sonderausstellung über das Leben und Wirken des Dresdner Ehepaares Ursula und Siegfried Seliger zu sehen. Ursula Seliger (1927–2004) war Malerin sowie Porzellan-Malerin in der Meißner Porzellanmanufaktur. Dank ihres Mannes Siegfried (1922–1991) entdeckte sie die Liebe zur Astronomie, er begeisterte sich seit seiner Kindheit für die Wissenschaft von den Gestirnen. In der aktuellen Sonderausstellung sind aber nicht nur Zeichnungen von Himmelsgestirnen zu bestaunen...

Sonne, Mond und Palitzsch

Veranstaltungen im Astro-Klub für naturwissenschaftlich Interessierte

12. April 2015 | Als am 20. März der Mond die Sonne zum Teil bedeckte, war das auch für den Astroklub in Prohlis eine »Sternstunde«. Mit Beobachtungsgeräten und Schutzbrillen ausgestattet, erklärten Ingrid Körner, Dr. Udo Mutze, Dr. Dietmar Scholz und Dr. Thomas Betten das Himmelsschauspiel. Im Palitzschmuseum gab es wissenschaftliche Einblicke in die Sonnenfinsternis am Digitalplanetarium und im Vortrag vom Leiter des Astroklubs.

Anzeige

ad_brunnenbuch