Zum Thema

Loschwitz

Günther Jakob dirigierte jahrelang am Schillerplatz den Verkehr. Daran erinnert ein lebensgroßes Bild. Am 26. Oktober 2018 kehrte der Ruheständler noch einmal an den Ort des Geschehens zurück, denn sein Bild wurde an den Polizeipräsidenten Horst Kretzschmar übergeben. Es erhält nun einen würdigen Platz im Polizei-Museum. Für eine halbe Stunde übernahmen Polizeibeamte die Verkehrsregelung. Foto: Pohl

Ehrung für den »Karajan vom Schillerplatz«

9. November 2018 | Jahrelang stand der Polizeibeamte Günther Jakob auf dem Schillerplatz und regelte den Verkehr. Jetzt kommt ein Bild von ihm ins Polizei-Museum.

Die Gedenkwand »Slaugtherhouse FIVE« im Keller der Messehalle 1 ist Ziel der Themen-Stadtführung »So geht Vonnegut«. Sie beginnt 13.30 Uhr auf dem Theaterplatz. Foto: O‘Brian

Na dann mach doch!

Dresden auf dem Weg zur Kulturhauptstadt 2025

17. August 2018 | Bürgerbeteiligung wird großgeschrieben bei der Dresdner Kulturhauptstadtbewerbung. Kreative Ideen lassen am Sonntag, 26. August 2018, verschiedene Plätze zu »Orten des Miteinanders« werden. Musik, Sport, Spiel und viele Mitmachaktionen stehen im Vordergrund. Den Höhepunkt bildet ein gemeinsames Picknick am Elbufer.

Historisches Foto von der Einweihung der Brücke 1893 aus der Sammlung von Scherz. Repro: Wolfgang Junius/Landesamt für Denkmalpflege

In Farbe und Schwarz-Weiß

125 Jahre Blaues Wunder

6. Juni 2018 | Dem Jubiläum des technischen Denkmals sind mehrere Ausstellungen gewidmet. So werden historische Dokumente ebenso gezeigt wie Fotografien und künstlerische Darstellungen.

Die Brücke ist ein beliebtes Motiv für Künstler und Fotografen. Für die Jubiläumsausstellung werden gemalte Bilder gesucht. Foto: Pohl

125 Jahre Blaues Wunder

Im Gespräch mit RA Dr. Stefan Kreuzer, Vorsitzender des Gewerbevereins Brückenschlag Blaues Wunder

15. Mai 2018 | Nach der Flut 2002 entstand der Gewerbeverein Brückenschlag Blaues Wundere. Zum 125-jährigen Bestehen der Brücke wird das Jubiläum gebührend beachtet.

Kulturbürgermeisterin Annekatrin Klepsch (r.), Stephan Hoffmann, Leiter des Kulturhauptstadtbüros, und seine Mitarbeiterin Valentina Marcenaro stellten auf den Hufewiesen das Projekt vor. Foto: Trache

25 Orte des Miteinanders

Dresden auf dem Weg zur Kulturhauptstadt 2025

10. April 2018 | Wo treffen sich die Dresdner am liebsten? Welche Orte des Miteinanders werden gern genutzt? Aus 300 Lieblingsorten, die die Dresdner favorisieren, hat die Stadtverwaltung 25 ausgewählt. Dort soll mit Anwohnern und Gästen am 26. August 2018 gefeiert werden. Ideen für das kulturelle Miteinander werden noch gesucht.

Vor 125 Jahren entstand das Blaue Wunder. Bis heute ist die Brücke unverzichtbar als Verbindung zwischen Blasewitz und Loschwitz. Foto: Pohl

Nadelöhr Blaues Wunder

10. April 2018 | Die Loschwitzer Brücke begeht dieses Jahr ihr 125-jähriges Bestehen. Sie ist in die Jahre gekommen und benötigt eine dringende Sanierung. Während der Bauzeit wird es noch enger auf der Brücke, weil eine Fahrspur wegfällt. Wie muss der Verkehr organisiert werden, damit das Chaos ausbleibt? Darüber diskutierte die SPD-Fraktion mit den Bürgern.

Achtung Umleitung, heißt es nun am Körnerweg. Foto: Pohl

Elberadweg wird erneuert

Bis Mitte Mai: Neues Pflaster für den Körnerweg

9. April 2018 | Achtung Umleitung! Der Körnerweg ist zwischen Heilstättenweg und Körnerplatz gesperrt, hier wird das marode Pflaster ausgetauscht und die Stützwand gesichert.

Sechs Millionen Euro für Brückenbauten

18. März 2018 | Neben den Großbaustellen Augustusbrücke und Albertbrücke investiert die Stadt Dresden in weitere Bauvorhaben im Dresdner Osten.

Bei einem VorortTermin präsentierte Reinhard Koettnitz, Leiter des Straßen- und Tiefbauamtes, verschiedene Farbproben für den Schutzanstrich, den das Blaue Wunder demnächst erhalten soll. Foto: Pohl

Blaues Wunder wird Baustelle

Bis 2030 werden rund 45 Millionen Euro für die Sanierung eingesetzt

24. Januar 2018 | Das Blaue Wunder ist ein technisches Denkmal und als Brücke zwischen Blasewitz und Loschwitz unverzichtbar. Damit sie so lange wie möglich ihre Funktion erfüllen kann, wird sie umfassend saniert.

Was steht ganz oben an, wenn es um mehr Kultur in Blasewitz geht? Ortsamtsleiterin Sylvia Günther und Matthias Franke aus Striesen vergeben Punkte. Foto: Pohl

Wünsch dir was – Kultur in Blasewitz

Dresden auf dem Weg zur Kulturhauptstadt 2025

6. Dezember 2017 | Wie soll sich die Stadtteilkultur in den Ortsamtsbereichen Loschwitz und Blasewitz entwickeln? Was wünschen sich die Bürger? Diesen Fragen widmete sich das Bürgerforum am 14. November 2017.

Anzeige

ad_brunnenbuch
Der SV SAXONIA Verlag feiert 25. Geburtstag