Zum Thema

RepairCafé

Im "Rosenwerk", Jagdweg 1–3/Ecke Rosenstraße, wird im RepairCafé getüftelt, geschraubt und gewerkelt, um defekten Kleingeräten, bei denen sich eine professionelle Reparatur oftmals nicht lohnt, wieder Leben einzuhauchen. Foto: Steffen Dietrich

Tschüss, Wegwerfgesellschaft!

Löbtauer RepairCafé wurde wiedereröffnet

30. Januar 2016 | Die Eröffnung eines RepairCafés vor einigen Jahren brachte nicht nur ein großes Medienecho mit sich, sondern entwickelte sich auch über Löbtau hinaus zu einem Anlaufpunkt für Bastler und Tüftler, die den Auswüchsen der Wegwerfgesellschaft ein schlichtes Konzept entgegenstellten. Nach zwischenzeitlicher Schließung, Umzug und Neustart im »Rosenwerk« hat das Team des RepairCafés einen neuen und größeren Platz zum Basteln gefunden.

Silke Pohl nimmt einen defekten Scanner auseinander, der über eine Kleinanzeige gefunden wurde und repariert werden soll. Foto: Steffen Dietrich

Eine Idee erobert Dresden

RepairCafé – Basteln und Reparieren statt Wegschmeißen

25. Januar 2013 | Seit dem Sommer 2012 gibt es in Löbtau ein außergewöhnliches Projekt: Im Werkstattladen gibt es jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat das »RepairCafé«. Vier junge Leute schaffen dort einen Platz für Bastler und Tüftler, die aus kaputten Dingen wieder funktionsfähige Geräte erschaffen.