Zum Thema

Sonnenstrahl e. V. Dresden

Neuer Teilnahmerekord: 96 Viererboote mit 384 Hobbyruderern hatten sich für die Wettkämpfe zur Benefizregatta „Rudern gegen Krebs“ am 3. September angemeldet. Bei strahlendem Sonnenschein wurde um Siege und Platzierungen gewetteifert, angefeuert von zahlreichen Zuschauern. Diese nutzten auch die Informationsangebote rund um das Thema Krebs- und Gesundheitsvorsorge, verbunden mit einem Bühnenprogramm. Foto: Pohl
Mit Bildergalerie

Rudern gegen Krebs

14. September 2016 | 96 Mannschaften hatten sich zur Benefizregatta »Rudern gegen Krebs« am 3. September 2016 angemeldet. Unter den Ruderern auch ehemalige Krebspatienten, die im Ruderboot des Sonnenstrahl e. V. antraten.

Musiktherapeutinnen Julia Grützner (l.) und Marina Bäßler. Foto: Sonnenstrahl e.V.

Benefizkonzert unterstützt Musiktherapie

11. Juli 2016 | Seit zehn Jahren finanziert der Verein »Sonnenstrahl« einen Großteil der Musiktherapie für krebskranke Kinder und Jugendliche. Nach der Finanzierung einer Musiktherapeutin und der ersten Instrumente durch den Verein wurde die Wochenstundenzahl – heute decken zwei Therapeutinnen 49 Wochenstunden ab. Mehr als zwei Drittel der Kosten trägt der Verein, 15 Stunden finanziert das Universitätsklinikum.

Benefizkonzert in der Kreuzkirche

Sonnenstrahl e. V. lädt zum Konzert zugunsten kranker Kinder und Jugendlicher

15. März 2016 | Am 8. April veranstaltet der Sonnenstrahl e. V. bereits zum 18. Mal ein großes Benefizkonzert zugunsten krebskranker Kinder und Jugendlicher und ihrer Familien. Dabei treten rund 180 Sängerinnen und Sänger von drei renommierten sächsischen Kinder- und Jugendchören auf. Mit dabei sind der Knabenchor Dresden, der Philharmonische Kinderchor Dresden und der Mädchenchor Cantemus des Lessing-Gymnasiums Hoyerswerda. Außerdem spielt das Junge Kammerorchester des Landesgymnasiums für Musik Carl Maria von Weber Dresden.

30.000 Euro für kranke Kinder

8. Dezember 2015 | Schauspieler Wolfgang Stumph überbrachte eine Spende in Höhe von 30.000 Euro. Das Geld teilen sich das Universitätsklinikum Carl Gustav Carus und der Sonnenstrahl e. V.

Das erste Herz nimmt Gunda Röstel, Geschäftsführerin der Stadtentwässerung Dresden GmbH (2. v. r.) entgegen. Bei der Übergabe dabei: Prof. Michael Albrecht, Medizinischer Vorstand Universitätsklinikum Dresden, die Initiatorin Ursula Herrmann, Künstlerin CaSal (Angelica Metzing) und Dr. Henry Hasenpflug (v. l. n. r.). Foto: PR

»Unser Herz schlägt für Sachsen«

Stadtentwässerung Dresden unterstützt krebskranke Kinder

18. Juli 2014 | Gunda Röstel, Geschäftsführerin der Stadtentwässerung Dresden GmbH, nahm am 20. Mai 2014 das erste »Kunst-Herz« von der Initiatorin der Aktion »Unser Herz schlägt für Sachsen«, Ursula Herrmann, entgegen. Das Herz ist sichtbarer Ausdruck einer Benefizaktion, die Spenden zugunsten der Tour der Hoffnung einwirbt. Bis 9. August werden die Herzen an Unternehmen und Institutionen verkauft, die sich für die Bedürfnisse krebskranker Kinder einsetzen wollen und öffentlich sig­nalisieren: »Unser Herz schlägt für Sachsen«

Zehn Jahre Sporttherapie

Aufruf für neue Kletterwand

25. Januar 2014 | Seit zehn  Jahren treffen sich ehemals an Krebs erkrankte Kinder immer montags beim Sonnen­strahl e. V. zur Sport­stunde mit einem Sport­the­ra­peuten. Aus Anlass des Jubiläums übernimmt  Benjamin Kirsten, Torwart der SG Dynamo Dresden, die Paten­schaft über das Projekt und startet gemeinsam ... weiterlesen

Anzeige

ad_brunnenbuch