Zum Thema

Straßenbau

Die Oskarstraße gleicht derzeit einem Materiallager. Sie bleibt vorerst für den Verkehr gesperrt. Foto: Steffen Dietrich

Neuer Anlauf für Stadtbahnbaustelle

Auf der Oskarstraße wird seit 6. Juli 2018 weiter gebaut

10. Juli 2018 | Auf der Stadtbahnbaustelle Oskarstraße wird ab 6. Juli 2018 wiederweiter gebaut. Der vierzehn Monate andauernde Bauverzug aufgrund einer gerichtlichen Baustopp-Verfügung kann zwar nicht aufgeholt werden. Trotzdem macht sich bei den Bauverantwortlichen wieder vorsichtiger Optimismus für einen zeitnahen Abschluss des Stadtbahnprojektes breit.

Die Loschwitzer Straße ist nicht nur im Umfeld des Königsheimplatzes reparaturbedürftig. Foto: Pohl

Ausbau der Loschwitzer Straße

4. Juli 2018 | Seit Jahren wird gefordert, die Hauptverkehrsachse zwischen Fetscherstraße und Schillerplatz auszubauen. Jetzt liegen Planungen vor. Bis sie umgesetzt werden, vergehen mindestens drei Jahre.

Straßen für den Wissenschaftsstandort Ost

Ausbau der Straße in Gruna, Reick und Strehlen

4. Juli 2018 | In den nächsten Jahren entsteht im Dresdner Osten ein Wissenschaftsstandort, an dem sich innovative Unternehmen und Forschungsinstitute ansiedeln können. Damit das Gebiet gut erreichbar ist, werden die Liebstädter Straße und die Tiergartenstraße verlängert.

Am Verkehrsknoten Prellerstraße/Goetheallee/Käthe-Kollwitz-Ufer soll eine Fußgängerinsel entstehen. Foto: Pohl

Neue Mittelinsel für Fußgänger

Im Juli: Baubeginn am Käthe-Kollwitz-Ufer

3. Juli 2018 | Für die Fußgänger eine gute Nachricht: Sie werden künftig besser den Knotenpunkt Prellerstraße/Goetheallee/Käthe-Kollwitz-Ufer passieren können. Bis es soweit ist, wird die Kreuzung ausgebaut. Das ist mit erheblichen Verkehrseinschränkungen verbunden.

Der Lehmabbau wird die Landschaft verändern. Foto: Ziegner

Lehmabbau in Luga

EDER Ziegelwerk Freital will nächstes Jahr wieder Lehm abbauen

4. Juli 2017 | Ab nächstes Jahr will das EDER Ziegelwerk Freital in Luga wieder Lehm abbauen. Darüber wurde jetzt die Öffentlichkeit informiert. Denn der Tagebau wird verschiedene Beeinträchtigungen mit sich bringen.

Wann werden hier die Bauarbeiten regulär weitergehen? Foto: Dietrich

Bauverzögerung für »Stadtbahn 2020«

1. Juni 2017 | Bereits am 18. April wurde ein Baustopp für das Vorhaben Stadtbahn 2020 ausgesprochen. Das OVG hatte Verfahrensfehler beanstandet. Das wirft den gesamten Zeitplan durcheinander. Bis zum 30. Juni 2017 wird der Bauplan mit seinen Zeichnungen und Erläuterungen erneut ausgelegt.

Am Beispiel der Straßenschäden an der Caspar-David-Friedrich-Straße erläuterte der Leiter des ­Dresdner ­Straßen- und Tiefbauamtes, Prof. Reinhard Koettnitz, die Situation der Straßen nach den diesjährigen ­Winterschäden. Wasser kann, wenn es in die oberen Schichten der Fahrbahn eindringt und dort gefriert, die Oberfläche einer Straße regelrecht zerbröseln. Foto: Steffen Dietrich

Winterschäden an Dresdner Straßen

57 Straßenabschnitte sind derzeit mit »Straßenschäden« beschildert

16. März 2017 | Die Caspar-David-Friedrich-Straße ist seit dem 24. Februar 2017 auf dem Abschnitt zwischen Teplitzer Straße und Einmündung zur Räcknitzhöhe für den schweren Verkehr gesperrt. Der Grund: Winterschäden und Tragfähigkeitsprobleme. Bei derzeit 57 Straßenabschnitten steht das Verkehrshinweisschild »Straßenschäden«.

Die Blau-rote Lichtskulptur schmückte seit Jahren die Verkehrsinsel am Gustav-Adolf-Platz. In Vorbereitung auf die Bauarbeiten zur neuen Gleistrasse in der Oskarstraße wurde sie Mitte Februar nach Altstrehlen versetzt. An dem neuen Standort in der Nähe des Kaitzbaches soll das Kunstwerk von Kerstin Franke-Gneuß besser zur Geltung kommen. Ab März 2018 wird die Stadtbahn mitten durch das begrünte Rondell fahren. Foto: Ziegner

Baustart für die Stadtbahn 2020

Dresdner Verkehrsbetriebe starten Verkehrsprojekt

11. März 2017 | Zwischen Strehlen und Löbtau entsteht eine neue moderne Gleistrasse für die »Stadtbahn 2020«. Am 1. März 2017 begannen dafür die Bauarbeiten in der Oskarstraße. Im ersten Bauabschnitt wird auf 1.200 Meter Länge ein neues Doppelgleis verlegt.

Für den Erhalt der Gaskandelaber

13. November 2016 | Die historischen Gasleuchten sind prägend für Teile von Blasewitz und Striesen. Dass sie erhalten bleiben, dafür setzt sich der Verein Kulturerbe Blasewitz ein.

Die kritische Zufahrt zur Fähre wird saniert. Foto: Ziegner

Sanierung nach dem Hochwasser

Zufahrt zur Schlossfähre wird erneuert

18. September 2016 | Die Berthold-Haupt-Straße zwischen der Wilhelm-Weitling-Straße und der Elbfähre ist ein Nadelöhr. Bus und Kraftfahrzeuge, Radfahrer und Fuß­gänger sind hier unterwegs. All das musste bei der Planung der Straßenbauarbeiten berücksichtigt werden. Seit 15. August lässt die Stadtverwaltung hier Hochwasserschäden auf einer Strecke von 137 Metern beseitigen.

Anzeige

ad_brunnenbuch
Der SV SAXONIA Verlag feiert 25. Geburtstag