Zum Thema

Übigau

14. Auflage des Dresdner Marktes für Geschichte und Geschichten

Neue Location – voller Erfolg

21. März 2018 | Dresdner Markt für Geschichte und Geschichten erlebt seine 14. Auflage. Neuer Veranstaltungsort ist die Sächsische Landes- und Universitätsbibliothek am Zelleschen Weg. Thema war diesmal: Dresden und seine Militärgeschichte.

Lebenszeichen der im Haus Mengsplatz Nr. 2 ausgebombten Familie des Schlossergehilfen Paul Grimm. Repro: Archiv Klaus Brendler

März 1945: Bomben fielen auch auf Übigau

20. Februar 2018 | Am 2. März 1945 fielen 853 Tonnen Sprengbomben und 127 Tonnen Brandbomben auf die Bahnanlagen in Dresden-Friedrichstadt und Dresden-Neustadt. Auch Übigau ist getroffen worden. Dort wurden 70 Häuser zerstört.

Die Feierhalle des Friedhofs an der Spitzhausstraße. Foto: Brendler

Gedenkstätten auf Kaditzer Friedhöfen

Friedhöfe im Dresdner Nordwesten

1. Februar 2018 | Im Jahr 1878 wird der Friedhof an der Spitzhausstraße angelegt. Dort befinden sich u. a. elf Gräber von Opfern der anglo-amerikanischen Luftangriffe der Jahre 1944 und 1945.

Viele neue Wohnungen wie hier in der Markuspassage sind Beleg für eine äußerst dynamische Entwicklung. Ortsamtsleiter Christian Wintrich sieht Pieschen auf einem guten Weg. Foto: Möller

Pieschen: Bunt und lebenswert

Interview mit Ortsamtsleiter Christian Wintrich

26. Januar 2018 | Interview mit dem Pieschener Ortsamtsleiter Christian Wintrich. Pieschen ist weiterhin auf einem guten Weg, der Wohnungsbau brummt.

Feuerwehrleute wie Oberbrandmeister Andreas Wego (r.) und Brandmeister zur Ausbildung Felix Dietze zählen zu jenen Berufsgruppen, die auch an den Feiertagen ihren Dienst tun. Foto: Trache

Weihnachtsmärchen auf der Feuerwache

9. Dezember 2017 | Die Dresdner Feuerwehrleute sind auch Weihnachten und Silvester im Dienst. Dennoch herrscht an den Feiertagen eine ganz eigene und besinnliche Stimmung. In jedem Jahr gibt es für die Kinder der Feuerwehrleute zwei Weihnachtsfeiern. Dann verwandelt sich die Turnhalle in eine kleine Weihnachtsstadt.

Nach der Eingemeindung Übigaus erhielt die ursprüngliche Grenzstraße den Namen Rauchstraße. Foto/Repro: Archiv Brendler

Die Rauchstraße in Übigau

Straßennamen im Dresdner Nordwesten

28. August 2017 | Im Jahr 1904 wird die ehemalige Grenzstraße im Zuge der Eingemeindung Übigaus in Rauchstraße umbenannt. Sie verbindet die Scharfenberger Straße mit der Rethelstraße. Namenspate Christian Daniel Rauch gilt neben Gottfried Schadow als Hauptmeister des deutschen Klassizismus.

15 Jahre Geschichtswerkstatt Nordwest

Dresdner Heimatfreunde feiern Jubiläum

10. Juli 2017 | Dresdner Hobbyhistoriker feiern Jubiläum ihrer Interessengemeinschaft. Die Geschichtswerkstatt Dresden-Nordwest entstand aus einem Projekt des Bürgervereins »Hans-Richter-Siedlung« Dresden-Trachau.

Ansichtskarte von Pieschen mit Schule, Rathaus, Kirche und den Eschebach‘schen Werken um 1900. Archiv: Rolf Wilhelm (Dresden-Weißig)

Das »Pieschener Doppeljubiläum«

Stadtteilfest st. pieschen

17. Mai 2017 | Pieschen feiert das 725. Jahr seines Bestehens. Vom 26. bis 28. Mai 2017 findet das Bürgerfest st. pieschen auf der Oschatzer Straße statt. Klaus Brendler hat einen Abriss über die Geschichte des Ortsamtsbereiches Pieschen erstellt, der einen Einblick in die aufregende Geschichte des Dresdner Stadtteils gibt.

Pieschen hat längst eine eigene Dynamik entwickelt. Ortsamtsleiter Christian Wintrich hat allen Grund, optimistisch in die Zukunft zu blicken. Foto: Möller

Pieschen wächst weiter

18. Januar 2017 | Ortsamtsleiter Christian Wintrich hat ein arbeitsreiches Jahr hinter sich. Pieschen wächst weiter und hat längst eine eigene Dynamik entwickelt. Die Bürgerschaft ist weiter zusammengerückt, eine gute Voraussetzung dafür, das Jahr 2017 zu meistern. Denn es steht ein großes Jubiläum an: 725 Jahre Pieschen. Man darf schon heute sicher sein, dass Sankt Pieschen weit über die Grenzen des Stadtteils hinaus strahlen wird. Redakteur Steffen Möller traf Christian Wintrich zum Gespräch.

Dr. Robert Franke, Amtsleiter für Wirtschaftsförderung, hatte alles fest in der Hand, als es daran ging, die Zeitkapsel zu füllen. Fotos: Möller

Moderne Zustellbasis für den Nordwesten

In Übigau entsteht Sachsens erste mechanisierte DHL-Zustellbasis

14. Juni 2016 | An der Marie-Curie-Straße in Dresden-Übigau entsteht eine moderne DHL-Zustellbasis. Auf 4.500 Quadratmetern Produktionsfläche werden hier künftig rund 13.000 Pakete und Päckchen pro Stunde sortiert. Eine automatische Verteilanlage sorgt für die richtige Zuordnung der Sendung, an den Paketbändern entstehen 110 Arbeitsplätze.