Zum Thema

»Weltprobierer«

Studenten der TU Dresden haben ein Konzept entwickelt, mit dem man auch zuhause "die Welt probieren" kann. Dadurch kann man auf den Geschmack kommen, fremde Kulturen kennenzulernen und eventuelle Vorurteile abbauen. V. l. n. r.: Philipp Hölzel, Bettina Kieselbach und Frederik Rambow. Foto: Claudia Trache

Kulinarischer Ausflug

Dresdner Start Up »Weltprobierer« startete im November

27. Januar 2016 | Das Dresdner Start-Up-Unternehmen »Weltprobierer« bietet ihren Kunden die Möglichkeit aller zwei Monate eine neue Länder-Box erwerben, in der sie Kulinarisches aus dem jeweiligen Land finden, Infokarten zum Land, landesbezogene Musik- und Filmtipps, eine Produktübersicht, landestypische Rezeptideen sowie eine kleine kulturelle Überraschung. Das Start Up wurde von drei Dresdner Studenten gegründet.

Anzeige

ad_brunnenbuch