Neue Leitung für Fernwärme

Straße des 17. Juni bis Ende November gesperrt

Veröffentlicht am Dienstag, 27. Juni 2017

Bis Ende November soll ein weiterer Abschnitt der Fernwärme­trasse Sachsenwerkstraße/Straße des 17. Juni saniert werden. Damit verbunden ist die Sperrung der Straße des 17. Juni. Kostenpunkt: ca. eine Million Euro.

Bis Ende November soll ein weiterer Abschnitt der Fernwärme­trasse Sachsenwerkstraße/Straße des 17. Juni saniert werden. Dies betrifft den Bereich zwischen der Lilienthalstraße und der Reisstraße sowie die Sockelleitung an der Bahnstrecke Dresden-Heidenau. Neben der Erneuerung des Fernwärme-Dreileitersystems (Isolierung und Ausrüstungstechnik) werden auch die Stahlbetonhauben erneuert und die Bauwerke saniert. Diese Leitung versorgt die Kunden in Niedersedlitz mit Fernwärme. Verbunden damit ist die Sperrung der Straße des 17. Juni in stadtwärtiger Richtung zwischen Reisstraße und Lilienthalstraße. Eine Umleitung über Stephensonstraße, Pirnaer Landstraße und Moränenende wird eingerichtet. Fußgängerampeln werden die Fußgänger auf die andere Straßenseite geleiten. Kostenpunkt: ca. eine Million Euro.

LZ/Christine Pohl

Stichworte
Startseite »

Anzeige

ad_werbeagentur