Neue Leitung für Fernwärme

Straße des 17. Juni bis Ende November gesperrt

Veröffentlicht am Dienstag, 27. Juni 2017

Bis Ende November soll ein weiterer Abschnitt der Fernwärme­trasse Sachsenwerkstraße/Straße des 17. Juni saniert werden. Damit verbunden ist die Sperrung der Straße des 17. Juni. Kostenpunkt: ca. eine Million Euro.

Bis Ende November soll ein weiterer Abschnitt der Fernwärme­trasse Sachsenwerkstraße/Straße des 17. Juni saniert werden. Dies betrifft den Bereich zwischen der Lilien­t­hal­straße und der Reisstraße sowie die Sockel­leitung an der Bahnstrecke Dresden-Heidenau. Neben der Erneuerung des Fernwärme-Dreilei­ter­systems (Isolierung und Ausrüs­tungs­technik) werden auch die Stahl­be­ton­hauben erneuert und die Bauwerke saniert. Diese Leitung versorgt die Kunden in Nieder­sedlitz mit Fernwärme. Verbunden damit ist die Sperrung der Straße des 17. Juni in stadt­wär­tiger Richtung zwischen Reisstraße und Lilien­t­hal­straße. Eine Umleitung über Stephen­son­straße, Pirnaer Landstraße und Moräne­nende wird einge­richtet. Fußgän­ger­ampeln werden die Fußgänger auf die andere Straßen­seite geleiten. Kosten­punkt: ca. eine Million Euro.

LZ/Christine Pohl

Stichworte
Startseite »

Anzeige

ad_werbeagentur