Straßensanierung

Reisstraße teilweise gesperrt

Veröffentlicht am Mittwoch, 16. März 2016

Seit dem 29. Februar 2016 ist die Reisstraße in Niedersedlitz zwischen Bismarckstraße und Dorfstraße gesperrt. Bis zum 6. Oktober wird das Teilstück ausgebaut. Auf einer Länge von 520 Metern wird die Straße saniert, dabei werden u. a. die Asphaltdecke, Gehwege sowie die öffentliche Beleuchtung und die Entwässerung erneuert. Über dem Niedersedlitzer Flutgraben im Zuge der Sosaer Straße entsteht eine neue Ersatzbrücke.

SEIT DEM .FEBRUAR ist die Reisstraße in Niedersedlitz zwischen Bismarckstraße und Dorfstraße gesperrt. Foto: Ziegner

SEIT DEM .FEBRUAR ist die Reisstraße in Niedersedlitz zwischen Bismarckstraße und Dorfstraße gesperrt.

Foto: Ziegner

Seit dem 29. Februar 2016 ist die Reisstraße in Nieder­sedlitz zwischen Bismarck­straße und Dorfstraße gesperrt. Bis zum 6. Oktober 2016 wird das Teilstück ausgebaut. Auf einer Länge von 520 Metern wird die Straße saniert, dabei werden u. a. die Asphalt­decke, Gehwege sowie die öffent­liche Beleuchtung und die Entwäs­serung erneuert. Über dem Nieder­sed­litzer Flutgraben im Zuge der Sosaer Straße entsteht eine neue Ersatz­brücke. An der östlichen Fahrbahn werden 15 neue Bäume gepflanzt. Für den künftigen Parkstreifen wird das alte Klein­pflaster der Reisstraße verwendet. Die Baukosten betragen etwa 920.000 Euro.

Christine Pohl

Stichworte
Startseite »

Anzeige

ad_medienberater