Studentenprojekt nominiert

Veröffentlicht am Mittwoch, 11. Mai 2016

Mit Straßengezwitscher berichten die zwei Studenten Johannes Filous und Alexej Hock auf Twitter über Demonstrationen, Angriffe auf Flüchtlingsunterkünfte und Willkommensaktionen. Sie setzen sich gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit ein und bieten ihren Followern Live-Reporte. Damit sind die beiden Studenten der Technischen Universität Dresden, TU Dresden, für den Grimme Online Award 2016 nominiert.

Südvor­stadt. Ein Twitter-Projekt zweier Studenten der Techni­schen Univer­sität Dresden ist für den Grimme Online Award 2016 nominiert. Dies teilt die TUD-Presse­stelle mit. Unter dem Titel »Straßen­ge­zwit­scher« berichten Johannes Filous und Alexej Hock seit März 2015 auf Twitter über Demons­tra­tionen, Angriffe auf Flücht­lings­un­ter­künfte und Willkom­mens­ak­tionen. Sie setzen sich gegen Rassismus und Fremden­feind­lichkeit ein und bieten ihren Followern Live-Reporte direkt von der Straße.

Bei ihrer Tätigkeit setzen sie sich, ohne leicht­sinnig zu sein, teilweise selbst der Gefahr von Gewalt aus. Dabei leisten sie einen wichtigen Beitrag zur vor Ort recher­chierten und wahrheits­ge­mäßen Bericht­erstattung. Mit dem Grimme Online Award zeichnet das Grimme-Institut seit dem Jahr 2001 quali­tativ hochwertige Online-Angebote in vier Kategorien aus. »Straßen­ge­zwit­scher« ist in der Kategorie Infor­mation nominiert.

Steffen Dietrich

Stichworte
Startseite »

Kontakt & weitere Infos

http://twitter.com/streetcoverage