„Tag der offenen Tür“ im Förderzentrum für Hörgeschädigte

Einladung für den 25. Januar 2017

Veröffentlicht am Montag, 23. Januar 2017

Pieschen. Am 25. Januar 2017 lädt das Förderzentrum für Hörgeschädigte Dresden „Johann-Friedrich-Jencke-Schule“ von 8 bis 16 Uhr alle Interessierten zum „Tag der offenen Tür“ ein. Er  findet im Stammhaus auf der Maxim-Gorki-Straße 4 statt.

Von  8 bis 12 Uhr erhalten die Besucherinnen und Besucher einen Einblick in den Schulalltag der Grundschule, der Oberschule, der Klassen zur Lernförderung und des Schulteils für geistig Behinderte. Die Klassen der Grundschule befinden sich als Kooperationsklassen in der 41. Grundschule „Elbtalkinder“ und 43. Grundschule „Thomas Müntzer“ Dresden. Die Klassen der Oberschule und der zur Lernförderung sowie der Schulteil für geistig Behinderte lernen im Stammhaus auf der Maxim-Gorki-Straße.

Zwischen 8 und 15 Uhr sind Interessierte eingeladen, die Ganztagsbetreuung der Klassen 1 bis 6 kennenzulernen. Bis 16 Uhr wird im Haus C über die Arbeit der Frühförderung und der Beratungsstelle für hörgeschädigte Kinder informiert.

Die Organisation und die Aufgaben des Förderzentrums werden ab10 Uhr in der Aula im Schulhaus A vorgestellt. Ab 11 Uhr lädt die Schulleiterin zu Gesprächen über die Schule, das Wohnheim und die Ganztagsbetreuung bei einer Tasse Kaffee ein.

StZ/Christine Pohl

Startseite » Alle Kurzmeldungen »

Weitere Kurzmeldungen

Ortsbeirat Blasewitz tagt

Veröffentlicht am 20. September 2017

Blasewitz. Die nächste öffentliche Sitzung des Ortsbeirates Blasewitz findet am Mittwoch, 27. September 2017, ab 17.30 Uhr, statt. Die Ortsbeiräte werden sich mit der künftigen Schulnetzplanung befassen sowie mit der Konzeption zur kurz- und mittelfristigen Entwicklung kommunaler Gewerbestandort in der Landeshauptstadt Dresden. Ortsamtsleiterin Sylvia Günther informiert über aktuelle Themen im Ortsamtsbereich. Treffpunkt der Beratung ist das Ortsamt in der Naumannstraße 5.

Christine Pohl

Polylog im Zentralwerk

Veröffentlicht am 20. September 2017

Was ist meine Rolle in meiner Gemeinschaft? Wie politisch ist meine Kunst und wie wirkt Kunst in die Stadt?

Diesen Fragen wollen Künstlerinnen und Künstler im Rahmen einer Diskussionsrunde am 28. Oktober im Saal des Zentralwerks, Riesaer Straße 32, nachgehen. Die öffentliche Veranstaltung steht unter der Überschrift „Polylog“ und beginnt 18 Uhr.

Steffen Möller

Ausstellung „Alte Schachteln“

Veröffentlicht am 18. September 2017

Prohlis. „Stell dir vor, du musst gehen und hast nur diese eine Schachtel. Alles, was da hinein passt, darfst du mitnehmen, mehr nicht.“ Unter diesem Motto füllten Kinder zwischen acht und 14 Jahren gemeinsam mit Senioren ihre Schachteln. Über der Auswahl von Erinnerungsstücken kamen Alt und Jung im Sommer während eines gemeinsamen Projektes der AWO-Begegnungsstätte in Prohlis und des Vereins Goldstück ins Gespräch. Daraus entstand eine intergenerative Ausstellung, die am 21. September 2017, 14 Uhr, eröffnet wird.

Die Ausstellung in der AWO Begegnungsstätte, Prohliser Allee 31, kann bis Anfang Oktober besichtigt werden.

PZ/Christine Pohl

Alle Kurzmeldungen »