Von Babysitter bis Nachhilfe

Studentische Arbeitsvermittlung sucht Auftraggeber

Veröffentlicht am Donnerstag, 15. Juni 2017

Im Jahr werden rund 4.000 Studierende von der studentische Arbeitsvermittlung (STAV) in Jobs vermittelt. Vom Babysitter, über Nachhilfe, Rasenmähen oder Servicepersonal bei Events bis hin zu IT-relevanten Bereichen, wie das Erstellen und Pflegen von Internetseiten oder die Entwicklung von Software. Für fast alle Bereiche sind Studierende verfügbar. Am 15. Juni 2017 feiert die STAV auf der Wiese hinter dem Hörsaalzentrum an der Bergstraße ihr 25-jähriges Jubiläum.

Vorstandsvorsitzende Myriam Gammer (li.) und ihre Stellvertreterin Peggy Zöllner vor dem Eingang der fast schon historischen Holzbaracke, wo neben der STAV unter anderem auch der Studentenrat seinen Sitz hat. Foto: Claudia Trache

Vorstandsvorsitzende Myriam Gammer (li.) und ihre Stellvertreterin Peggy Zöllner vor dem Eingang der fast schon historischen Holzbaracke, wo neben der STAV unter anderem auch der Studentenrat seinen Sitz hat.

Foto: Claudia Trache

Südvorstadt. Am 15. Juni 2017 feiert die studentische Arbeitsvermittlung (STAV) auf der Wiese hinter dem Hörsaalzentrum an der Bergstraße mit Studierenden, Hochschulmitarbeitern und allen Interessierten ihr 25-jähriges Jubiläum. 1992 als Arbeitsgruppe des Studentenrates (Stura) entstanden, firmiert die studentische Arbeitsvermittlung seit 1997 als eingetragener Verein. Während in den ersten Jahren eine Hauptvermittlerin in der STAV tätig war, arbeiten aktuell zehn „Stavies“, wie die Vermittler liebevoll genannt werden, montags bis freitags in einem Zwei-Schicht-Dienst (9–12 und 12–15 Uhr).

Im Jahr werden rund 4.000 Studierende in Jobs vermittelt. Vom Babysitter, über Nachhilfe, Rasenmähen oder Servicepersonal bei Events bis hin zu IT-relevanten Bereichen, wie das Erstellen und Pflegen von Internetseiten oder die Entwicklung von Software. Für fast alle Bereiche sind Studierende verfügbar. Wer eine solche Unterstützung sucht, kann sich gern an die studentische Arbeitsvermittlung wenden.

Der Arbeitgeber zahlt je nach Arbeitsdauer und Gehalt eine Vermittlungsgebühr. Familien, die für Weihnachten einen Weihnachtsmann benötigen, sind bei der STAV ebenso richtig. Seit zwei Jahren sind sie in Dresden der alleinige Anbieter in diesem Bereich. Wer zu Heilig Abend gerne selbst als Weihnachtsmann Kinderaugen zum Leuchten bringen möchte, egal ob Student oder Rentner, kann sich auch an die STAV wenden. Über diese Arbeitsvermittlung können alle Studierende einen Job bekommen, egal, ob sie an der Technischen Universität Dresden oder an einer der anderen Dresdner Hochschulen oder gar in einer anderen Stadt studieren und nur vorübergehend in Dresden sind und arbeiten möchten.

Wer die studentische Arbeitsvermittlung kennenlernen möchte, kann zur Jubiläumsfeier vorbeischauen. Bereits am 14. Juni wird das Festzelt um 15 Uhr mit einer kleinen Chronik zur Geschichte des Vereins eröffnet. Ab 18 Uhr treffen sich alle zu einem lockeren Beisammensein. Für den 15. Juni wurde ein buntes Programm für Studierende zusammengestellt. Ab 19 Uhr gibt es ein Grillfest mit DJ Paul Träumer.

Claudia Trache

Stichworte
Startseite »

Anzeige

ad_medienberater