Vier neue Schulen für Dresden

Für Tolkewitz wird dieses Jahr ein Gymnasium gegründet­

Veröffentlicht am Donnerstag, 19. Januar 2017

Das gab es bisher so noch nicht in Dresden: Ab August werden Mädchen und Jungen in vier neu gegründeten Schulen unterrichtet. Am Standort des ehemaligen Straßenbahnhofs in Tolkewitz wächst derzeit der Schulcampus für ein neues Gymnasium, auch die 32. Oberschule wird hier ihren künftigen Sitz erhalten.

So soll der neue Campus auf dem Standort des ehemaligen Straßenbahnhofs Tolkewitz aussehen. Visualisierung: Architektengemeinschaft Zimmermann – Architekten BDA und Architekturbüro Raum und Bau GmbH

So soll der neue Campus auf dem Standort des ehemaligen Straßenbahnhofs Tolkewitz aussehen.

Foto: Architektengemeinschaft Zimmermann – Architekten BDA und Architekturbüro Raum und Bau GmbH

Der Schulcampus in Tolkewitz an der Wehlener Straße wächst und liegt im Zeitplan. Den 62,2 Millionen Euro teuren Doppelschulstandort teilen sich 2018 das neue Gymnasium und die 32. Oberschule. Derzeit laufen die Vorbereitungen zur Gründung des neuen Gymnasiums. Das Bewerbungsverfahren für die Schulleitung ist im Gange. Bis die Sächsische Bildungsagentur die Schulleitung bestellt, ist Dr. Ulrike Böhm, die stellvertretende Schulleiterin am Gymnasium Coswig, mit den Gründungsaktivitäten betraut. Erste Informationen für die Eltern gab es am 17. Januar im Hans-Erlwein-Gymnasium (nach Redaktionsschluss). Das Gymnasium soll zu den Winterferien 2018 fertiggestellt sein. Platz ist für je fünf Klassen in einer Klassenstufe. Da das Gymnasium bereits mit dem Schuljahr 2017/18 jetzt im August startet, werden die ersten Gymnasiasten zunächst am Standort Hofmannstraße 34 (im Gebäude der 32. Grundschule „Sieben Schwaben“) lernen. Mit der Fertigstellung des Campus an der Wehlener Straße 38 wird der Schulbetrieb dann verlagert. Mit wie vielen Schülern gestartet wird, steht noch nicht fest. Erst zum 1. März gibt es die Bildungsempfehlung für das Gymnasium, danach beginnen die Bewerbungen für die weiterführende Schule.

Insgesamt gehen zum Schuljahr 2017/2018 in Dresden vier neue Schulen ans Netz, drei davon im Ortsamtsbereich Pie­schen: die 147. Grundschule, die Oberschule Pieschen und das Gymnasium Pieschen. Für diese drei Schulen stehen auch schon die Schulleiterinnen fest.

Anja Stephan resümiert: „Als Leiterin der Sächsischen Bildungsagentur, Regionalstelle Dresden, freue ich mich sehr, dass im August 2017 vier neue Schulen gleichzeitig gegründet werden. Diese Tatsache ist in der aktuellen Sächsischen Schullandschaft einzigartig und zeigt deutlich, wie dynamisch sich die Bevölkerungszahlen in der Landeshauptstadt entwickeln.“ Als nächstes gehe es darum, das jeweilige Team der Lehrerinnen und Lehrer zusammenzustellen.

Christine Pohl

Stichworte
Startseite »

Anzeige

ad_werbeagentur