Waten im neuen Kneipp-Becken

DRK-Begegnungszentrum »Johann« lädt zu gesunder Wasserkur

Veröffentlicht am Mittwoch, 14. Mai 2014

Das DRK-Begegnungszentrum an der Strieser Straße hat jetzt ein Kneipp-Becken. Mit finanzieller Unterstützung der Wohnungsgenossenschaft Johannstadt entstand so das zweite öffentliche Kneipp-Bad in Dresden.

Brunhilt Reiß und Thomas Dittrich wagten als erste den Schritt ins kalte Wasser. Viele folgten, u. a. auch Sozialbürgermeister Martin Seidel und Ortsamtsleiter André Barth. Foto: Pohl

Brunhilt Reiß und Thomas Dittrich wagten als erste den Schritt ins kalte Wasser. Viele folgten, u. a. auch Sozialbürgermeister Martin Seidel und Ortsamtsleiter André Barth.

Foto: Pohl

Johann­stadt. In zehn Grad Celsius kaltes Wasser zu gehen, ist nicht jeder­manns Sache. Brunhilt Reiß, Vorsit­zende des Kneipp-Vereins Dresden, und Thomas Dittrich, Vorstand der Wohnungs­ge­nos­sen­schaft Johann­stadt, wagten es und stiegen als erste am 26. April 2014 Stufe für Stufe ins neue Kneipp-Becken. Das steht im DRK-Begeg­nungs­zentrum »Johann« und lädt alle zu einer gesunden Wasserkur ein.

Zur Einweihung krempelten sich etliche Mutige die Hosen­beine hoch und wateten durch das etwa 40 Zenti­meter tiefe Wasser. »Zu hoch« befanden manche und so musste der Wasser­stand noch einmal reguliert werden. Brunhilt Reiß brach eine Lanze fürs »Kneippen«:  Das kalte Wasser sei gut für die aktive Gesund­heits­vor­sorge und stärke die körper­eigene Abwehr. Sie erinnerte an das von Pfarrer Sebastian Kneipp vor über einem Jahrhundert erprobte Natur­heil­ver­fahren, das auf fünf Säulen beruht. Neben den Wasser­an­wen­dungen spielen Bewegung, Ernährung, Kräuter und Lebens­ordnung eine Rolle. Die WG Johann­stadt hat sich in der Vergan­genheit in verschie­dener Form fürs Wohnumfeld engagiert, u. a. Brunnen und einen Bolzplatz gebaut. Für das Kneipp-Becken inves­tierte die Genos­sen­schaft 80.000 Euro. Es ist nach dem im Mockritzer Bad das zweite öffent­liche in Dresden. Dieses Engagement für eine attrak­tivere Johann­stadt würdigte Sozial­bür­ger­meister Martin Seidel zur Eröffnung. Es sei unglaublich, was hier alles – auch ohne Geld von der Stadt – auf die Beine gestellt wird. Mit Hilfe des Brunnen­ex­perten Eberhard Grundmann, der Landschafts­ar­chi­tektin Dörte Jahn und des Kneipp-Vereins wurde aus der Idee Kneipp-Becken Wirklichkeit.

Im Begeg­nungs­zentrum »Johann« entstanden inzwi­schen zwei Kneipp­gruppen, die unter fachlicher Anleitung Montag und Freitag von 9 bis 10 Uhr das Becken nutzen werden. Aber es steht auch anderen Inter­es­sierten offen, dafür ist lediglich eine Anmeldung im »Johann« erfor­derlich.

Christine Pohl

Stichworte
Startseite »

Kontakt & weitere Infos

DRK-Begegnungszentrum »Johann«
Striesener Straße 39, 01307 Dresden
Telefon: 0351 4467623
johann@drk-dresden.de
https://www.drk-dresden.de/angebote/senioren/begegungszentren/begegnungszentrum-johann/