Wissen wird vernetzter

Veröffentlicht am Donnerstag, 17. November 2016

Wissenschaftsministerin Dr. Eva-Maria Stange hat am 7. November Zuwendungsbescheide über 3,5 Millionen Euro für zwei gemeinsame Vorhaben der SLUB und Universitätsbibliothek Leipzig und ein Einzelvorhaben der SLUB überreicht.

Wissenschaftsministerin Eva-Maria Stange überreicht dem Generaldirektor der Sächsischen Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden (SLUB), Prof. Dr. Thomas Bürger, für den Ausbau der wissenschaftlichen Informationsinfrastruktur Fördermittelbescheide über 3,5 Millionen Euro. Foto: Steffen Dietrich

Wissenschaftsministerin Eva-Maria Stange überreicht dem Generaldirektor der Sächsischen Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden (SLUB), Prof. Dr. Thomas Bürger, für den Ausbau der wissenschaftlichen Informationsinfrastruktur Fördermittelbescheide über 3,5 Millionen Euro.

Foto: Foto: Steffen Dietrich

Südvor­stadt. Wissen­schafts­mi­nis­terin Dr. Eva-Maria Stange hat am 7. November Zuwen­dungs­be­scheide über 3,5 Millionen Euro für zwei gemeinsame Vorhaben der SLUB und Univer­si­täts­bi­bliothek Leipzig und ein Einzel­vor­haben der SLUB überreicht.

Der Freistaat Sachsen unter­stützt die Entwicklung der wissen­schaft­lichen Infor­ma­ti­ons­struktur in Sachsen mit insgesamt sechs Millionen Euro aus dem EU-Struk­turfond EFRE.
Um einen weltweiten Zugriff von Wissen­schaftlern, Studenten und sonstigen inter­es­sierten Menschen auf digita­li­sierte Inhalte der SLUB und der Univer­si­täts­bi­bliothek Leipzig zu ermög­lichen, bedarf es eines  kosten­auf­wän­digen Ausbaus der digitalen Infra­struktur. Der General­di­rektor der SLUB, Prof. Dr. Thomas Bürger, erläu­terte: »Der digitale Wandel stellt für Hochschulen und Biblio­theken eine große Heraus­for­derung dar. Wissen­schaft und Kultur sind auf leistungs­fähige digitale Dienst­leis­tungen angewiesen. Mit europäi­schen Förder­mitteln kann die SLUB die sächsische Infor­ma­ti­ons­in­fra­struktur als Teil der natio­nalen und europäi­schen Infor­ma­ti­ons­systeme konse­quent ausbauen und koope­ra­ti­ons­fähig halten. Dabei spielen Koope­ra­tionen mit leistungs­starken Rechen­zentren und anderen Großbi­blio­theken eine wichtige Rolle.«

Bei den Zugriffen auf wissen­schaft­liche Inhalte spielt die Beachtung des Urheber­rechts und der Schutz vor Diebstahl geistigen Eigentums eine große Rolle. Was für wen freige­geben ist, bestimmen Lizenzen. Unter Feder­führung der Univer­si­täts­bi­bliothek Leipzig wird dafür ein sachsenweit einheit­liches System für eine Lizenz­ver­waltung der digitalen Infor­ma­ti­ons­quellen aufgebaut. Ziel ist dabei, möglichst viele Quellen frei zugänglich zu machen, um Wissen­schaftler, Anwender und Hersteller zusam­men­zu­bringen.

Steffen Dietrich

Stichworte
Startseite »

Anzeige

ad_medienberater