Pieschener Zeitung

Ausgabe 6/2017

Juni-Ausgabe erschienen

8. Jun 2017
Pieschener Zeitung 6/2017

Ausgabe 5/2017

Mai-Ausgabe erschienen

10. Mai 2017
Pischener Zeitung 5/2017

Ausgabe 4/2017

April-Ausgabe erschienen

5. Apr 2017
Pischener Zeitung 4/2017
Die Geibelstraße und ihr Namenspatron, Franz Emanuel Geibel. Foto: Archiv Brendler

Die Geibelstraße in Kaditz

Straßennamen im Dresdner Nordwesten

13. Juni 2017 | Die Geibelstraße in Dresden-Mickten ist nach dem in Lübeck geborenen Dichter und Literaten Franz Emanuel Geibel benannt, der später als Professor für Literatur in München tätig wurde. Er verfasste das Gedicht »Deutschlands Beruf«, das mit den Versen endet: »Und es mag am deutschen Wesen / einmal noch die Welt genesen.«

Jetzt muss nur noch fleißig gegossen werden, damit Tomaten, Kürbis Kohlrabi & Co. wachsen können. Foto: Möller

Spende für 41. Grundschule in Mickten

10. Juni 2017 | Die Town & Country Stiftung spendet im Rahmen der Umwelt­initiative Zukunft, Stadt und Natur ein Hochbeet für Micktener Grundschule. Schülerinnen und Schüler lernen das Gärtnern.

Ortsamtsleiter Christian Wintrich (r.), hier mit Baubürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain, sieht Pieschen im 725. Jahr seines Bestehens so schön bunt und herausragend wie nie zuvor. Foto: Möller

Pieschener Melodien bringen den Stadtteil zum Schwingen

9. Juni 2017 | Das neue Verkehrsraumkonzept Shared Places ist als Pilotprojekt im Dresdner Stadtteil Pieschen gestartet.

Mit der Trachenparade erlebte das Trachenfest auch in diesem Jahr seinen furiosen Höhepunkt. Foto: Möller

Trachenfest

Am 20. Mai 2017 war wieder Trachenfest auf den Hufewiesen

5. Juni 2017 | Das traditionelle Familienfest auf der Hufewiese hat einen neuen Rekord aufgestellt. In diesem Jahr gab es zusätzlich ausgelassene Stimmung: Das Baurecht wird es für den idyllischen Fleck in Alttrachau nicht in der Form geben, wie es sich der Investor wohl vorgestellt hat.

Ansichtskarte von Pieschen mit Schule, Rathaus, Kirche und den Eschebach‘schen Werken um 1900. Archiv: Rolf Wilhelm (Dresden-Weißig)

Das »Pieschener Doppeljubiläum«

Stadtteilfest st. pieschen

17. Mai 2017 | Pieschen feiert das 725. Jahr seines Bestehens. Vom 26. bis 28. Mai 2017 findet das Bürgerfest st. pieschen auf der Oschatzer Straße statt. Klaus Brendler hat einen Abriss über die Geschichte des Ortsamtsbereiches Pieschen erstellt, der einen Einblick in die aufregende Geschichte des Dresdner Stadtteils gibt.

Gänseblümchen. Foto: PR

3. Langer Tag der StadtNatur

Stadt anders sehen: »Natur findet Stadt«

14. Mai 2017 | Am 20. und 21. Mai findet der 3. Lange Tag der Stadtnatur statt. Auchin Pieschen und der Neustadt sind zahlreiche interessante Aktionen geplant. Das Spektrum reicht von Exkursionen über Vorträge bis hin zu Mitmachaktionen.

Familiengrab Nehmer. Repro/Foto: Autor

Maler und Grafiker Rudolf Nehmer (1912 1983)

Grabstätten auf dem Heidefriedhof Dresden

11. Mai 2017 | Zur Erinnerung an den Dresdner Maler und Grafiker Rudolf Nehmer. Nehmer war Mitbegründer der Künstlergemeinschaft »Das Ufer – Gruppe 47«.

Einen dicken Scheck hatte Ernst Kötter von der Stiftung »Zukunft schützen« im Gepäck. Kita-Leiterin Mandy Langer und die Leiterin des städtichen Eigenbetriebs Sabine Bibas (v. l.) freuen sich mit den Kids. Foto: Möller

Spende für Pieschener Kita

Stiftung »Zukunft schützen«-Spende fließt in Recycling & Mülltrennung und -vermeidung

10. Mai 2017 | Dresdner Stiftung »Zukunft schütze« fördert Mülltrennungsprojekt in Pieschner Kita Lommikids und übergibt Spendenscheck in Höhe von 1.000 Euro.

Entdecken und einfach machen heißt es für die Kleinen, wenn sie mit Pinsel, Rolle, Bürste und Spachtel die Welt der Farben erkunden. Foto: Trache

Atelier Trachenberge wird von Kindern erobert

In die Farbwelt eintauchen

17. April 2017 | Im Atelier Trachenberge können Zwei- bis Sechsjährige die Welt der Farben entdecken. Im Atelier von Alexandra Wegbahn arbeiten die freischaffende Künstlerin mit den Kindern in kleinen Gruppen.

Am Trachauer Bahnhof zwischen Brücke und Industriestraße. Foto: Brendler

Am Trachauer Bahnhof

Straßen im Dresdner Nordwesten

12. April 2017 | Wissenswertes zur ehemaligen Bahnhofstraße in Dresden-Pieschen, die 1950 durch das bereits eingemeindete Niedersedlitz in »Am Trachauer Bahnhof« umbenannt wurde. Der Bezug zum Bahnhof ergibt sich aus dem Haltepunkt Trachau, der 1902 eingeweiht wurde.

Anzeige

ad_brunnenbuch