Platz für Fernbus-Busbahnhof am Wiener Platz?

Zentraler Omnibusbahnhof mit Fahrradparkhaus geplant

Veröffentlicht am Mittwoch, 15. März 2017

Die Entstehung eines zentralen Omnibusbahnhofs für Fernbusse am Wiener Platz rückt näher. Baubürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain hat am 7. März 2017 gemeinsam mit Dr. Matthias Mohaupt, Abteilungsleiter Verkehrsentwicklungsplanung im Stadtplanungsamt, das Ergebnis eines Vergleichs möglicher Standorte für einen Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB) vorgestellt. Für den ZOB am Wiener Platz sprechen viele Gründe.

Ein zentraler Omnibus­bahnhof für Fernbusse am Wiener Platz rückt näher. Baubür­ger­meister Raoul Schmidt-Lamontain hat am 7. März 2017, gemeinsam mit Dr. Matthias Mohaupt, Abtei­lungs­leiter Verkehrs­ent­wick­lungs­planung im Stadt­pla­nungsamt, das Ergebnis eines Vergleichs möglicher Standorte für einen Zentralen Omnibus­bahnhof (ZOB) vorge­stellt. Verglichen wurden neben der Bayri­schen Straße und dem ursprünglich vorge­se­henen Wiener Platz Westseite auch die Standorte Wiener Platz Ostseite, Bahnhof Dresden-Neustadt, Flughafen Dresden sowie der Elbepark. Das Ergebnis ist deutlich. Der ursprüng­liche Standort Wiener Platz Westseite ist weiter zu bevor­zugen.

Für den ZOB am Wiener Platz sprechen danach folgende Gründe: Das Grund­stück ist im Eigentum der Landes­haupt­stadt Dresden und im vorhan­denen Bebau­ungsplan ist die Errichtung eines ZOB enthalten. Eine Planung für einen ZOB liegt vor und die Verknüpfung zwischen dem städti­schem Nah-, dem Regional- und dem Fernverkehr ist gegeben. Der Standort wäre zentral von der Innen­stadt aus erreichbar und eine kurze Verbindung zum Haupt­bahnhof ist gegeben. Kapazitäts- und Sicher­heits­pro­bleme sind in der favori­sierten Variante lösbar. Es sollen mindestens zehn barrie­re­freie Bussteige mit der notwen­digen Überda­chung errichtet werden. Als Platz­kante für den Wiener Platz ist ein Kopfbau mit einem Fahrrad­parkhaus und Service­ein­rich­tungen vorge­sehen. Der Regio­nal­bus­verkehr verbleibt entgegen der ursprüng­lichen Planungen an seinen bishe­rigen Halte­stellen.

»Der Wiener Platz, an dessen Westseite der ZOB und ein Fahrrad­parkhaus geplant sind, ist der zentrale Ankunftsort für den schie­nen­ge­bun­denen Regional- und Fernverkehr und ist einer der Haupt­um­stei­ge­punkte des öffent­lichen Perso­nen­nah­ver­kehrs in Dresden«, stellt Bürger­meister Raoul Schmidt-Lamontain fest. Anregungen für das Fahrrad­parkhaus werden aus einem Koope­ra­ti­ons­projekt mit der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden erwartet.

Der provi­so­rische Standort »Bayrische Straße« ist dauerhaft ungeeignet. Gegen­wärtig sind etwa 170 Fernbus­an­künfte auf der Bayri­schen Straße pro Tag zu verzeichnen. Bei der weiteren Planung ist mit mindestens 230 Ankünften und Abfahrten im natio­nalen und inter­na­tio­nalen Fernbus­verkehr zu rechnen.

Steffen Dietrich

Stichworte
Startseite »

Anzeige

ad_medienberater