Zielspurt im Kraftwerk Mitte

Spielzeit wird pünktlich im neuen Haus eröffnet

Veröffentlicht am Mittwoch, 17. August 2016

Die Intendantin des Theaters der Jungen Generation, Felicitas Loewe, und der Intendant der Staatsoperette Dresden, Wolfgang Schaller, haben ihre Räumlichkeiten im Verwaltungsgebäude des Kraftwerk Mitte bereits bezogen. Gemeinsam mit Kulturbürgermeisterin Annekatrin Klepsch überzeugten sich beide vom Fortschritt des Innenausbaus ihrer Spielstätten.

Blick auf die neue große Bühne des tjg im Kraftwerk Mitte. Foto: Steffen Dietrich

Blick auf die neue große Bühne des tjg. im Kraftwerk Mitte.

Foto: Steffen Dietrich

Cotta/Altstadt. Die Inten­dantin des Theaters der Jungen Generation (tjg), Felicitas Loewe, und der Intendant der Staats­ope­rette Dresden, Wolfgang Schaller, haben ihre Räumlich­keiten im Verwal­tungs­ge­bäude des Kraftwerk Mitte bereits bezogen. Gemeinsam mit Kultur­bür­ger­meis­terin Annekatrin Klepsch überzeugten sich beide am 12. August vom Fortschritt des Innen­ausbaus ihrer Spiel­stätten. Der Spiel­be­trieb kann wie vorge­sehen im Dezember starten. In den Veran­stal­tungs­räumen werden bereits die Sitze und die Innen­technik eingebaut. Die Proben für die neue Spielzeit müssen derzeit zwar noch an den alten Spiel­stätten in Leuben und Cotta laufen, da unter anderem noch die neue Beleuch­tungs­technik für die Bühnen eingebaut werden muss und dazu Bauge­rüste auf den Bühnen stehen. Der Proben­be­trieb beginnt aber voraus­sichtlich nach Abschluss der Arbeiten im Laufe des nächsten Monats. Die Staats­ope­rette wird am 17. Dezember mit der ­Premiere der Operette »Orpheus in der Unterwelt« in die neue Spielzeit starten. Das neue tjg. theater junge generation wird sich am gleichen Tag sogar mit zwei Premieren präsen­tieren, mit den Auffüh­rungen »Ein Märchen« und »The Season – Das Familien-Musical«.

Steffen Dietrich

Stichworte
Startseite »

Anzeige

ad_werbeagentur