Artikel aus

2012

Gedankenaustausch auf Augenhöhe

Der Plauener Jürgen Küfner leitet die Bildungs- und Begegnungsstätte »Haus der Kirche« an der Dreikönigskirche

18. April 2012 | Jürgen Küfner (47) verfolgt im »Haus der Kirche« einen eigenen Ansatz: Es geht nicht um das bloße Aneignen von Wissen, sondern um einen offenen Dialog und Gedankenaustausch. Dieser steht allen offen, so haben etwa die Hälfte der Besucher und Teilnehmer keinen kirchlichen Hintergrund. Sie interessieren sich vor allem für die angebotenen Seminare und Exkursionen zu Philosophie und Theologie, Gesellschaft und Geschichte oder Kunst und Literatur.

Die St. Barbarakapelle in der Dippoldiswalder Heide – eine romantische Ruine im Wald aus der Zeit der Reformation. Foto: Kuritz

Tagesausflug in die Natur

Von Gittersee in die Dippoldiswalder Heide bis zur Talsperre Malter

18. April 2012 | Vom südlichen Stadtrand Dresdens aus sind einige attraktive Naturlandschaften für Ausflüge gut zu erreichen. Wir stellen heute einige vor – von der Dippoldiswalder Heide über die Talsperre Malter oder den Rabenauer Grund gibt es auch abseits des Wegerandes einiges zu entdecken.

Vor dem InterWall. Foto: Archiv

Zu Besuch im Kinder- und Jugendhaus InterWall in Gorbitz

Jeder ist willkommen

22. März 2012 | Ein Haus mit großem Freigelände, das schon immer mit Kinderlachen erfüllt war: Anfang der 1980er Jahre als Kinderkrippe gebaut, nach dem Geburtenknick mit Fantasie um- und ausgebaut und wieder mit fröhlichen jungen Leuten gefüllt – das Kinder- und Jugendhaus InterWall in Gorbitz ist ein Projekt der offenen Kinder- und Jugendarbeit.

Die Leiterin des Buchmuseums Katrin Nitzschke zeigt die den „Weltuntergang“ prophezeiende letzte Seite einer derzeit zu sehenden originalgetreuen Kopie des Codex Dresdensis. Foto: Archiv

Weltuntergang am 21.12.12?

Buchmuseum präsentiert Ausstellung zu Dresdner Maya-Handschrift

21. März 2012 | Der sogenannte »Codex Dresdensis« ist eine von nur drei erhaltenen Maya-Handschriften weltweit und die einzige, die im Original gezeigt wird. In der Schatzkammer der Sächsischen Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden (SLUB) liegt der Codex hinter Glas. Noch bis 12. Mai 2012 zeigt das Buchmuseum der SLUB eine Ausstellung zur Entschlüsselung der Dresdner Maya-Handschrift. Das ursprünglich wie eine Ziehharmonika gefaltete und um 1250 entstandene Buch beschert der Schau Besucherrekorde.

Im Gemeindesaal der Auferstehungskirche probt das Orchester Projekt Dresden-Plauen mehrmals im Monat für seine öffentlichen Auftritte. Der Künstlerische Leiter Prof. Steffen Leißner dirigiert das Orchester.

Da liegt Musik drin

Das Orchester Projekt Plauen probt für ein Konzert im Dom Meißen

23. Februar 2012 | Im historischen Ambiente des Gemeindesaals der Auferstehungskirche Plauen spielt derzeit fast jede Woche ein Sinfonisches Orchester, das im November 2009 in der Kirche gegründet wurde. Rund 50 Musiker, vom Hobbymusiker bis zum Profi aus verschiedenen Orchestern, üben unter der Künstlerischen Leitung von Prof. Steffen Leißner und KMD Sandro Weigert klassische Musikstücke ein.

Löbtauer Medizingeschichte

Der »König von Löbtau« und sein »halber Doktor«

22. Februar 2012 | Zeit- und Medizingeschichte spiegeln sich in der Arztpraxis Malterstraße 45 wider. Ein kurzer Abriss zur Löbtauer Medizingeschichte und dem »König von Löbtau« und sein »halber Doktor«.

Die  Kesselsdorfer Straße hat inzwischen im Bereich der Zentralhaltestelle Kesselsdorfer Straße eine Tempo-20-Begrenzung.

Neues zur Kesselsdorfer Straße

22. Februar 2012 | Die Vorbereitungen laufen: Das letzte noch unsanierte Teilstück der Wernerstraße (zwischen Lübecker und Reisewitzer Straße) soll noch diese Jahr saniert werden. Auch die Vorplanung zur neuen Haltestelle Kesselsdorfer Straße ist in Arbeit.

Die Chefin des Plauener Bahnhofs, VSP e. V., Silke Claußnitzer, und die Chefin des Mobile Jugendarbeit Dresden-Süd e. V. Kaja Harig (v. l. n. r.) bei der Besprechung und Vorbereitung eines Projekts.

Im Plauener Bahnhof laufen die Fäden für die Stadtteilrunde zusammen

»Den Stadtteil im Blick«

20. Januar 2012 | Der Plauener Bahnhof ist als ein Zentrum der Kinder- und Jugendarbeit im Ortsamtsbereich Plauen fest etabliert. Darüber hinaus laufen hier auch die Fäden für die Stadtteilrunde Dresden-Plauen zusammen, einem Zusammenschluss von Einrichtungen der Kinder und Jugendarbeit.

Das Ehepaar Schmidt aus Dresden-Plauen machte bei der Weltumsegelung mit dem Schiff "SUMMERTIME" auch vor Aruba Station. Foto: Archiv

Weltumsegler aus Plauen

Der umgesetzte Traum von einer Auszeit mit Weltreise

19. Januar 2012 | Gerhard und Sabine Schmidt aus Dresden-Plauen haben sich diesen Traum im Alter von 45 Jahren erfüllt. Das Ehepaar unternahm eine mehr als dreijährige Reise um die Welt an Bord ihrer Segelyacht, besuchten dabei insgesamt 38 Länder und legten über 35.000 Seemeilen zurück.

Das milde Winterwetter machte es möglich, dass die Abrucharbeiten im Freibad Cotta bereits am 19. Dezember starten konnten. Ab Frühjahr soll dann der Neubau beginnen. Foto: Dietrich

Freibad Cotta wird neu gebaut

Am 19. Dezember starteten Abbrucharbeiten für den Neubau

18. Januar 2012 | Die Bauarbeiten für die Sanierung des Freibades, welches im Volksmund auch »Hebbelbad« genannt wird, starteten am 19. Dezembre. Bauherr ist der Sportstätten- und Bäderbetrieb der Landeshauptstadt Dresden.

Anzeige

ad_brunnenbuch
Der SV SAXONIA Verlag feiert 25. Geburtstag