Artikel aus

2014

Noch ist der künftige Park fest in den Händen der Bauarbeiter. Isabell Schultz zeigt auf der Bautafel, in welchem Parkbereich später gegärtnert wird. Foto: Tanja Tröger

Grün, Grill und Garten

Neues vom Columbusstraßen-Park

16. Juli 2014 | An der Columbusstraße, zwischen Eichendorff- und Baluschekstraße, entsteht ein neuer Park für Dresden-Löbtau. Die Dresdner Firma Nestler baut seit dem Frühjahr die 2.100 Quadratmeter große Grünanlage aus. ntworfen hat die Grünanlage der Dresdner Landschaftsarchitekt Florian Ehrler. Und es gibt gleich zwei Experimente: Ein fest eingebauter Grill und es wird für die Anwohner eine Fläche geben, wo sie gemeinschaftlich Obst und Gemüse anbauen können.

Schwarz-Weiß-Fotografien im Bürgerzentrum »Elsa«

Trachauer Künstlerin Ines Gerhardt stellt aus

18. Juni 2014 | Im Sommer stellt die Trachauer Fotografin Ines Gerhardt ihre Sicht auf die Dinge in einer Fotoausstellung im Bürgerzentrum »Elsa« aus.

Kraftwerk Mitte: Baugrube fast fertig

16. Juni 2014 | Auf der Baustelle Kulturkraftwerk Mitte gehen die Arbeiten voran: Die sechs Meter tiefe Baugrube ist ausgehoben. Nebenan ist das alte Maschinenhaus bereits vollständig entkernt. Die Staatsoperette Dresden und das tjg. theater junge generation wollen gemeinsam am Kraftwerk Mitte einen zentralen Kulturstandort etablieren und das Industrieareal weiter aufwerten.

Auf dem Außengelände der Laubegaster Werft ist wieder Leben eingezogen. So wurden bereits Fährschiffe der Verkehrsbetriebe wieder repariert. Foto: Pohl

Wie weiter auf der Laubegaster Werft?

12. Juni 2014 | »Das Herzblut, mit dem Sie als Laubegaster und Dresdner an dieser Werft hängen, soll für uns Ansporn sein, nach besten Wissen und Gewissen die Werft aufzubauen«, so Reinhard Saal. Der Siegener Unternehmer übernimmt das Gelände der Laubegaster Werft und saniert das Hauptgebäude und die Werkhallen.

Steinzeit-Wander-Weg soll entstehen

Initiative »Via Neolitica Dresdensis« ins Leben gerufen

20. Mai 2014 | Wenn Steffen Bösnecker über das von ihm auf die Wege gebrachte Projekt »Via Neolitica Dresdensis« spricht, leuchten seine Augen. »Wissen Sie, dass Dresden die vermutlich älteste Metropole Europas ist, ohne dass das der breiten Öffentlichkeit bewusst ist?!«

Trommeln macht Spaß, vor allem wenn Jack Panzo (Bildmitte) den Rhythmus vorgibt. Der aus Angola stammende Künstler war am 6. Mai Gast beim Frühlingsfest im Bürgergarten am Koitschgraben der gleichnamigen Kontaktstelle in Strehlen. Foto: Stadtteilbüro am Koitschgraben

Prohlis ist bunt

Neues Netzwerk: Am 7. Juni 2014 Zeichen setzen gegen Rassismus

15. Mai 2014 | In Prohlis hat sich das Netzwerk »Prohlis ist bunt« gegründet. Das Netzwerk bekennt sich zur Vielfalt im Stadtteil, im Aufruf heißt es: »Wir sind ein Netzwerk von Frauen und Männern, Vereinen, Einrichtungen, Kirchgemeinde und Parteien aus Prohlis. Wir stehen für eine gelebte Demokratie und einen entspannten und konstruktiven Umgang miteinander. Gemeinsam mit allen hier Lebenden wollen wir den Stadtteil aktiv gestalten.« So veranstalten die Organisatoren am 7. Juni 2014 einen Aktionstag als Gegeninitiative &ndash, denn am gleichen Tag wollen Neonazis unter der Worthülse »Initiative gegen Überfremdung« deutschlandweit Aufmärsche organisieren.

Brunhilt Reiß und Thomas Dittrich wagten als erste den Schritt ins kalte Wasser. Viele folgten, u. a. auch Sozialbürgermeister Martin Seidel und Ortsamtsleiter André Barth. Foto: Pohl

Waten im neuen Kneipp-Becken

DRK-Begegnungszentrum »Johann« lädt zu gesunder Wasserkur

14. Mai 2014 | Das DRK-Begegnungszentrum an der Strieser Straße hat jetzt ein Kneipp-Becken. Mit finanzieller Unterstützung der Wohnungsgenossenschaft Johannstadt entstand so das zweite öffentliche Kneipp-Bad in Dresden.

Das »OFF ROAD«, eine Galerie in einer Garage, wurde vergangenen Freitag im Beisein vieler junger Künstler eröffnet. Foto: Steffen Dietrich

Kunstraum in der Südvorstadt

In einer Garage schaffen zwei Künstler einen Raum für junge Kunst

11. April 2014 | In einer Garage an der Hohe Straße, Ecke Altenzeller Straße wurde am 4. April 2014 eine Vernissage gefeiert: Manaf Halbouni und Jonathan Kraus, Studenten der Hochschule für Bildende Künste Dresden, hatten zur Ausstellung »The Art of Living« geladen.

Buchcover. Repro: PR

Zur Geschichte des Weinbergschlösschens

Buchempfehlung

11. April 2014 | Das Buch »Das Weinbergschlösschen Trachenberge und seine Besitzerfamilie 1863–2013« zeigt auf 116 Seiten mit 412 farbigen Fotos und Abbildungen sowohl die Geschichte als auch den gegenwärtigen Zustand des Weinbergschlösschens und der Parkanlage, die unter Denkmalschutz stehen. Mit detaillierten Innen- und Außenaufnahmen und Bildern von den Naturdenkmalen sowie der denkmalgerecht sanierten Anlage kommt das Buch dem stark verbreiteten Interesse der Einwohner von Dresden-Trachenberge und ihrer Gäste an »ihrem« Trachenberger Kleinod gerecht werden.

Das 100 Jahre alte Gymnasium wird modernisiert. Foto: Trache

Erlwein-Gymnasium in neuer Pracht

Ab dem kommenden Schuljahr 2014/15 wieder Unterricht im alten Blasewitzer Schulgebäude

17. März 2014 | Die Bauphase am Dresdner Erlwein-Gymnasium neigt sich dem Ende entgegen. Mit Beginn des neuen Schuljahres im August wird in dem altehrwürdigen Schulgebäude wieder Unterricht stattfinden. Gleichzeitig wird auch die neugebaute Deifelder-Sporthalle fertig sein. Vor fast genau 100 Jahren wurde das Gebäude eingeweiht.

Der SV SAXONIA Verlag feiert 25. Geburtstag