Artikel aus

März 2017

Spendenübergabe: Daniel Westphal und Matthias Sperhaken-Grätz von der Dresdner Niederlassung der RegioPersonalagentur überreichten Dr. Christiane Reichardt-Vorländer den Spendenscheck. Foto: PR

Spende für den Verein Dresdner Kinderhilfe

RegioPersonalagentur sammelt zusammen mit Haema Blutspendedienst für den guten Zweck

18. März 2017 | Der Dresdner Kinderhilfe e. V. erhielt am 22. Februar 2017 eine Spende von 2.500 Euro. Den Scheck nahm die Leiterin der Geschäftsstelle Dr. Christiane Reichardt-Vorländer im Elternhaus »MTeddybär« der Kinderhilfe von Matthias Sperhaken-Grätz und Daniel Westphal, RegioPersonalagentur in Dresden, entgegen.

Die beiden Hobbyhistoriker Günther Scheibe (l.) und Siegfried Reinhardt haben sich ausführlich mit Martin Luther und seiner Präsenz im öffentlichen Raum Dresdens beschäftigt. Foto: Möller

13. Markt für Dresdner Geschichte und Geschichten

Anfang März fand im Informatik-Gebäude der TU Dresden statt

17. März 2017 | Der Markt für Dresdner Geschichte und Geschichten hat sich in den dreizehn Jahren seines Bestehens als eine Institution etabliert, die für das Kulturleben der Stadt Dresden unverzichtbar ist. Ein Schwerpunkt lag in diesem Jahr auf dem 500. Jahrestag der Reformation. Hobbyhistoriker gingen der Frage nach, welche Spuren Luther im Dresdner Stadtbild hinterlassen hat. Aber den Verein Dresdner Geschichtsmarkt e. V. plagen auch Nachwuchssorgen…

Hannah und Seline (v. l.) hatten sich im Rahmen des Streetartprojekts »We are watching you« mit historischen und aktuellen Aspekten des Themas Überwachung befasst. Cilly Zimmermann (r.) hat die Arbeit begleitet. Foto: Möller

»angeeckt« – Schülerperspektiven auf die Dresdner Stasihaft

Aus besonderer Perspektive

17. März 2017 | Dresdner Oberschülerinnen und Oberschüler befassen sich im Rahmen einer Projektarbeit mit den Themen Überwachung und Stasi-Untersuchungshaft.

Die Knirpse der Kita »Dreikäsehoch« nutzen ihren schönen Spielplatz und das Haus an der Mockethaler Straße 1 noch so lange, bis der Neubau fertig ist. Foto: Ziegner

Ersatzneubau für die Kita »Dreikäsehoch«

Mit Fördermitteln aus sächsischen Investitionsprogramm »Brücken in die Zukunft«

17. März 2017 | Die Kita »Dreikäsehoch« ist in die Jahre gekommen, vor allem bei den Anforderungen an den Brandschutz gibt es Nachholebedarf. Sanierung oder Neubau? Bei der Untersuchung zeigte sich, dass die Sanierung des Altbaus sehr aufwändig und teuer wäre. Der Ersatzneubau ist nun Teil des sächsischen Investitionsprogramms »Brücken in die Zukunft«. Und so wird ein Großteil der Gesamtkosten von 3,4 Millionen Euro über Fördermittel abgesichert.

Der Dresdner Cheerleader Verein Dresden e. V. trainiert für die Qualifikation zur Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften. Foto: Verein

Cheerleader Verein Dresden e. V. bereiten sich öffentlich vor

Generalprobe für die Regionalmeisterschaft Ost in Riesa

16. März 2017 | Die Cheerleaader des Cheerleader Verein Dresden werden Ende März an der Regionalmeisterschaft Ost in Riesa teilnehmen. Bei einer guten Platzierung winkt die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften in Hamburg. Um gut vorbereitet zu sein, wird fleißig trainiert, u. a. am 19. März findet so eine öffentliche Generalprobe statt.

In zwei Jahren soll der neue Schulcampus an der Gehestraße fertiggestellt sein. Bis dahin werden auf dem Gelände rund 75 Millionen Euro verbaut. Foto: Möller

Arbeiten auf dem künftigen Schulcampus haben begonnen

Gymnasium Pieschen auf der Gehestraße

16. März 2017 | Im Sommer 2019 sollen der Gebäudekomplex für die 145. Oberschule und das Gymnasium Pieschen, zwei neue Sporthallen sowie die dazugehörigen Pausen- und Sportflächen fertiggestellt an der Gehestraße fertiggestellt sein. Die Gesamtkosten für das Vorhaben belaufen sich auf knapp 75 Millionen Euro. Derzeit werden auf der Baustelle, dem alten Güterbahnhof in Pieschen, Flächen zurückgebaut.

Am Beispiel der Straßenschäden an der Caspar-David-Friedrich-Straße erläuterte der Leiter des ­Dresdner ­Straßen- und Tiefbauamtes, Prof. Reinhard Koettnitz, die Situation der Straßen nach den diesjährigen ­Winterschäden. Wasser kann, wenn es in die oberen Schichten der Fahrbahn eindringt und dort gefriert, die Oberfläche einer Straße regelrecht zerbröseln. Foto: Steffen Dietrich

Winterschäden an Dresdner Straßen

57 Straßenabschnitte sind derzeit mit »Straßenschäden« beschildert

16. März 2017 | Die Caspar-David-Friedrich-Straße ist seit dem 24. Februar 2017 auf dem Abschnitt zwischen Teplitzer Straße und Einmündung zur Räcknitzhöhe für den schweren Verkehr gesperrt. Der Grund: Winterschäden und Tragfähigkeitsprobleme. Bei derzeit 57 Straßenabschnitten steht das Verkehrshinweisschild »Straßenschäden«.

Die Sprecher der Löbtauer Runde Dr. Angela Bösche (links) und Felix Liebig (rechts) mit dem gerade erschienenen Kulturwegweiser »01159« und Marlis Goethe von der AG Löbtauer Geschichte mit den von ihr entworfenen Maskottchen für das Jubiläum. Foto: Steffen Dietrich

Neues von der Löbtauer Runde

Vorbereitungen für »950 Jahre Löbtau« laufen an

16. März 2017 | Es hat sich inzwischen herumgesprochen: Der Dresdner Stadtteil Löbtau feiert im nächsten Jahr ein rundes Jubiläum: »950 Jahre«. Die Löbtauer Runde, ein bewährtes bürgerschaftliches Netzwerk aus Vereinen und Aktiven vor Ort, hat sich seit rund einem Jahr bereits der Vorbereitung der Feierlichkeiten gewidmet.

Ahnherr und Enkel nebeneinander: Gut gelaunt präsentierte der Vereinsvorsitzende des Dresdner Straßenbahnmuseums am 4. März 2017 die beiden im klassischen Tatra-Rot gehaltenen Straßenbahnzüge. Foto: Möller

Dresdner Straßenbahnmuseum in Feierlaune

Museum feiert 25. Geburtstag

15. März 2017 | Das Straßenbahnmuseum feiert 25. Geburtstag. Und vor 50 Jahren fuhr der erste Tatra-Straßenbahnzug durch Dresden.

Harald Sturm – Probesitzen auf einer MZ-Rennmaschine. Foto: Pohl

»Trophys & Trophäen. MZ-Motorräder aus Sachsen 1952–2005«

Neue Sonderausstellung im Verkehrsmuseum Dresden

15. März 2017 | Vor rund 30 Jahren waren sie in der Hälfte aller DDR-Haushalte zu Hause, heute sind sie eher eine Rarität bzw. ein Fall fürs Museum: die MZ-Motorräder aus der Erzgebirgsstadt Zschopau. In der Sonderschau »Trophys & Trophäen. MZ-Motorräder aus Sachsen 1952–2005« lässt das Verkehrsmuseum Dresden die Erfolgsgeschichte des Zweirads Revue passieren.

Anzeige

ad_brunnenbuch
Der SV SAXONIA Verlag feiert 25. Geburtstag