Ausstellungseröffnung

Veröffentlicht am Samstag, 21. Mai 2022

Altstadt. Am 24. Mai 2022, 19 Uhr, eröffnet die Städtische Galerie Dresden die Sonder­aus­stellung „Angela Hampel. Das künst­le­rische Werk“. Angela Hampel gehört zu den bedeu­tendsten Künst­ler­per­sön­lich­keiten hier in Dresden und weit darüber hinaus. Die Künst­lerin thema­ti­siert in ihren Werken die Themen Leben und Tod, Tier und Mensch, die Beziehung zwischen Mann und Frau. Zu sehen sind Gemälde, Zeich­nungen, Druck­gra­fiken, die in den 1980er Jahren bis heute entstanden sind. Außerdem werden zwei große Instal­la­tionen gezeigt. Die Ausstellung entsteht in Koope­ration mit Prof. April A. Eisman, Iowa State University.

Christine Pohl

Startseite » Alle Kurzmeldungen »

Weitere Kurzmeldungen

Konzert in Striesen

Veröffentlicht am 26. Januar 2023

Andreas Däßler aus Wilsdruff inter­pre­tiert am 27. Januar 2023, 19 Uhr, Lieder von Reinhard Mey. Im großen Saal der Versöh­nungs­kirche, Gemein­dehaus Schandauer Straße 35, erinnert er an den bekannten Sänger und Lieder­macher und seine erfolg­reichen Titel wie „Über den Wolken“, „Gute Nacht, Freunde“ oder „Keine ruhige Minute“. Der Eintritt zu diesem Konzert ist frei, der Förder­verein der Versöh­nungs­kirche bittet um Spenden zugunsten von Bauauf­gaben in der Kirche und dem Gemein­dehaus.

Christine Pohl

Literarische Telefonzelle

Veröffentlicht am 20. Januar 2023

Im Bürger­treff „Grunaer Aue“, Winter­berg­straße 31c, öffnet wieder die litera­rische Telefon­zelle. Unter dem Motto „Müllex lässt lesen“ dreht sich am 23. und 30. Januar 2023 alles um Bücher und Geschichten. Beginn ist 15 Uhr. Wer sich daran betei­ligen möchte, meldet sich zum Erhalt der Zugangs­daten unter 0351 2632138 oder sigus-dd@t-online.de.

Christine Pohl

„Semper, Wagner & der Ring“

Veröffentlicht am 19. Januar 2023

Wer sich für Wagner und seine Musik inter­es­siert, kann an einer Sonder­führung am 27. Januar und am 4. Februar 2023, jeweils 14.30 Uhr, teilnehmen. Unter dem Titel „Semper, Wagner & der Ring“ wird das Leben und Schaffen Wagners in Dresden beleuchtet. Dabei spielt seine Freund­schaft zu Gottfried Semper ebenso eine Rolle wie die spekta­kuläre Flucht aus Sachsen. Vor allem geht es um seine Musik und darum, was ihn zu seiner Heldenoper inspi­rierte. Für seinen „Ring“ kompo­nierte er nicht nur, sondern schuf auch die Textvorlage und gab umfang­reiche szenische Anwei­sungen.
Die Tickets sind limitiert, es empfiehlt sich, diese vorab zu erwerben.
Infor­ma­tionen unter 0351 3207360 oder unter www.semperoper-erleben.de

Christine Pohl

Alle Kurzmeldungen »
Der SV SAXONIA Verlag feiert 25. Geburtstag