Centrum Galerie: Sachspenden für die Ukraine

Veröffentlicht am Mittwoch, 22. Juni 2022

Altstadt. Die private Initiative Direkt­hilfe Dresden richtet eine Spenden­an­nah­me­stelle in der Centrum Galerie ein, um Menschen in der Ukraine zu unter­stützen. Diese wird am 2. Juli 2022 mit einem Meet and Greet offiziell einge­weiht. Bereits jetzt können Sachspenden in dem ... weiterlesen

Altstadt. Die private Initiative Direkt­hilfe Dresden richtet eine Spenden­an­nah­me­stelle in der Centrum Galerie ein, um Menschen in der Ukraine zu unter­stützen. Diese wird am 2. Juli 2022 mit einem Meet and Greet offiziell einge­weiht.
Bereits jetzt können Sachspenden in dem Sammel­zentrum im Unter­ge­schoss abgegeben werden: von montags bis freitags von 15 bis 18 Uhr und samstags von 13 bis 16 Uhr.
Was wird benötigt? Darüber tauscht sich die Gruppe eng mit Organi­sa­tionen aus der Ukraine zusammen: „Wir stehen regel­mäßig im Austausch mit unseren Partnern, z. B. dem Hilfsfond Syla Jednannja Ukrainciv in Chmel­nyzkyj, und infor­mieren uns über die aktuelle Situation vor Ort“, erläutert Denise Kunze. Die Spenden sollen gezielt dorthin gebracht werden, wo sie benötigt werden. Benötigt werden u.a. haltbare Lebens­mittel und Babynahrung, Hygie­ne­ar­tikel, Verbands­ma­terial, Medizin­pro­dukte und weitere Sachspenden wie Tiernahrung, Schlaf­säcke oder Isomatten. Kleider­spenden werden nicht angenommen.
Neben der Unter­stützung vieler kleinerer Trans­porte schickte die Initiative bereits fünf mit Hilfs­gütern beladene 40-Tonner in die Ukraine. Außerdem belie­ferte die Direkt­hilfe Dresden ein Kinder­hospiz in Chmel­nyzkyj mit einer dringend benötigten Medika­men­ten­spende.
Anfragen an direkthilfe@notraces.net

Christine Pohl

Stichworte
Startseite »

Kontakt & weitere Infos

www.dhdd.info

Der SV SAXONIA Verlag feiert 25. Geburtstag