Vorfreude im Advent

Unser täglicher Gewinn

51ZjJPGnJKL._SX386_BO1,204,203,200_

Foto: PR

Vergleichsmiete gestiegen

Veröffentlicht am Montag, 3. Dezember 2018

Die Mieten in Dresden entwickeln sich durchaus differenziert, steigen aber tendenziell. Derzeit müssen durchschnittlich 6,48 Euro pro Quadratmeter und Monat bezahlt werden. Der Anteil an preiswertem Wohnraum ist rückläufig.

Die Mieten in Dresden sind weiter gestiegen. Das geht aus dem neuen Dresdner Mietspiegel hervor, den die Beige­ordnete für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Wohnen, Dr. Kristin Klaudia Kaufmann, am 27. November 2018 vorstellte. Damit liegt die ortsüb­liche Vergleichs­miete nun bei 6,48 Euro, 6,4 Prozent höher als noch 2016. »Der Mietspiegel 2019 bildet die Dynamik am Dresdner Wohnungs­markt ab. Dabei entwi­ckeln sich die Mieten in unserer Stadt durchaus diffe­ren­ziert. Einen deutlichen Anstieg beobachten wir bei kleinen und großen Wohnungen. Es setzt sich der Trend fort, dass der Anteil an preis­werten Wohnungen zurückgeht«, erklärte Kaufmann.

StZ/Steffen Möller

Stichworte
Startseite »

Anzeige

ad_medienberater
Der SV SAXONIA Verlag feiert 25. Geburtstag