Vorfreude im Advent

Unser täglicher Gewinn

Symbolbild

Foto: Symbolbild

Schulen werden auf Vordermann gebracht

Schultour durch die Neustadt

Veröffentlicht am Freitag, 24. August 2018

Die 30. Oberschule am Unteren Kreuzweg ist weitgehend saniert. Zu Beginn des Schuljahres 2019/20 soll auch die neue Zweifeldsporthalle fertiggestellt sein. Komplett umgebaut und saniert werden außerdem die beiden denkmalgeschützten Gebäude der 15. Grundschule in der Görlitzer Straße.

Die Sanierung der 30. Oberschule am Unteren Kreuzweg ist weitgehend abgeschlossen. Foto: Naumann

Die Sanierung der 30. Oberschule am Unteren Kreuzweg ist weitgehend abgeschlossen.

Foto: Naumann

Sommerzeit ist nicht nur Ferien­zeit, sondern auch Bauzeit an den Dresdner Schulen. Obwohl die Stadt seit Jahren ein Programm zu Sanierung, Moder­ni­sierung und Neubau aufgelegt hat, lässt der bauliche Zustand einiger Gebäude immer noch zu wünschen übrig. Natur­gemäß wird die schul­freie Sommerzeit genutzt, um notwendige Bau- und Sanie­rungs­maß­nahmen durch­zu­führen.

Bürger­meister Hartmut Vorjohann, zuständig für Bildung und Jugend, und der Leiter des Schul­ver­wal­tungs­amtes Falk Schmidtgen luden Anfang August zur inzwi­schen schon tradi­tio­nellen Pressetour über die fünf größten Baustellen ein. Zwei waren im Ortsamts­be­reich Neustadt verortet.

Die dreizügige 30. Oberschule wurde vor einigen Jahren vom Hecht­viertel an den Unteren Kreuzweg 4 verlegt. Inzwi­schen ist sie weitgehend saniert, die Sport­halle, ein Bau aus den 1970er Jahren, soll durch eine Zweifeld-Schul­sport­halle ersetzt werden. Baubeginn war im Dezember 2017. Aktuell ist man mit der Vorbe­reitung der Beton­ar­beiten für die Wände beschäftigt. Zum Schul­jah­res­beginn 2019/ 2020 sollen die Arbeiten abgeschlossen sein und die Halle übergeben werden. Danach kann die alte Halle abgerissen und der Platz für die Freian­lagen mit Klein­spielfeld und Weitsprung­anlage sowie die Neuge­staltung des Schul­hofes mit Stell­plätzen fertig­ge­stellt werden. Rund 5,5 Millionen Euro sind für das Projekt vorge­sehen, davon entfallen etwa 1,74 Millionen Euro auf Förder­mittel.

Mitten im Herzen der Äußeren Neustadt, an der Görlitzer Straße 8–10, befindet sich in zwei denkmal­ge­schützten Gebäuden von 1875 bzw. 1856 die vierzügige 15. Grund­schule. Die Schule ist im Interims­standort Dreikö­nig­schule ausge­lagert und soll in den nächsten Jahren komplett saniert und umgebaut werden, so Projekt­lei­terin Ingund Werner von der städti­schen STESAD GmbH.
Aktuell ist man gerade mit dem Rückbau alter Gebäu­de­teile und der Sicherung für den neuen Eingangs­be­reich beschäftigt. Daneben finden Abbruch­ar­beiten in den Etagen, vor allem an der Görlitzer Straße 8, statt und es werden neue Gangbe­reiche vorbe­reitet. Die Bauar­beiten sollen im Dezember 2019 abgeschlossen sein. Die voraus­sicht­lichen Kosten betragen rund 10.080.000 Euro.

Jürgen Naumann

Stichworte
Startseite »

Anzeige

ad_werbeagentur
Der SV SAXONIA Verlag feiert 25. Geburtstag