DRK-Altenpflegeheim eröffnet Trauercafé

Veröffentlicht am Dienstag, 22. November 2022

Pieschen. Trauer ist eine schmerz­volle Erfahrung, die sich mitunter gemeinsam besser bewäl­tigen lässt. Deshalb bietet das DRK-Alten­pfle­geheim Pieschen mit der ev. Luth. Lauren­ti­us­kirch­ge­meinde Hinter­blie­benen die Möglichkeit, in Kontakt mit Menschen in ähnlicher Situation zu kommen. Das erste Treffen im neuen ... weiterlesen

Pieschen. Trauer ist eine schmerz­volle Erfahrung, die sich mitunter gemeinsam besser bewäl­tigen lässt. Deshalb bietet das DRK-Alten­pfle­geheim Pieschen mit der ev. Luth. Lauren­ti­us­kirch­ge­meinde Hinter­blie­benen die Möglichkeit, in Kontakt mit Menschen in ähnlicher Situation zu kommen. Das erste Treffen im neuen Trauercafé ist am 30. November 2022, 17 bis 18 Uhr, im DRK-Alten­pfle­geheim, Robert-Matzke-Straße 18, geplant. „Oft ziehen sich die Trauernden zurück und geraten in soziale Isolation. Im Trauercafé können sie durch den Austausch mit anderen Betroffen sowie geschulten Seelsorgern ihre eigene Trauer besser verar­beiten, indem sie mitein­ander reden,“ weiß Heimlei­terin Barbara Fleck.
Wer zum Trauercafé kommen möchte, meldet sich bitte vorher an unter 0351 8628100.
Ein negativer tages­ak­tu­eller Corona-Schnelltest und das Tragen einer FFP2 Maske sind im Alten­pfle­geheim verpflichtend.

Christine Pohl

Stichworte
Startseite »

Anzeige

Der SV SAXONIA Verlag feiert 25. Geburtstag