On Stage: Das Team ist der Star

Veröffentlicht am Freitag, 23. März 2018

Schülerinnen und Schüler des Förderzentrums zur Lernförderung »A. S. Makaraenko« auf Tournee mit Musical. 40 Kinder stehen auf der Bühne. Die bisher vier Aufführungen waren ein großer Erfolg.

Stolze vierzig Schülerinnen und Schüler standen auf der Bühne und boten eine erstklassige Ensembleleistung. Foto: Möller

Stolze vierzig Schülerinnen und Schüler standen auf der Bühne und boten eine erstklassige Ensembleleistung.

Foto: Möller

Pieschen. Die Chorkinder des Förder­zen­trums zur Lernför­derung A. S. Makarenko hatten sich auf ihren Auftritt vorbe­reitet, wie man das von Profis erwartet. Ab August letzten Jahres haben sie fast fünf Monate lang einmal pro Woche geprobt. Dazu kam eine sieben­tägige Trainings­phase im Chorzentrum Sebnitz, tief in der Sächsi­schen Schweiz. Am Ende stand die Premiere im zurück­lie­genden Dezember.

Seitdem eilt das Musical von Erfolg zu Erfolg.

Erzählt wird die Geschichte vom Leben der Bewohner des Dorfes Swabe­dodas. Sie liebten es, sich gegen­seitig warme, weiche Pelzchen zu schenken. Eines Tages wurde das Dorf von einem Kobold heimge­sucht und alles wurde anders. Der Kobold verbreitete Unfrieden im Dorf. Angst und Misstrauen führten schließlich dazu, dass Pelzchen nur noch als Zahlungs­mittel gesehen wurden. Soweit die Express­va­riante. Das Ende der Story soll an dieser Stelle nicht verraten werden.

Schon viermal haben die Schüle­rinnen und Schüler des Förder­zen­trums das Stück aufge­führt. Fast könnte man von einer richtigen Tournee sprechen, die sie u.a. in die Weinbergs­kirche Pillnitz führte. Zuletzt konnte man die kleinen Nachwuchs­künstler in der Sport­halle der Außen­stelle des Förder­zen­trums, Konkor­dien­straße 12a, erleben.

Einmal mehr zündete die Truppe um Chorlei­terin Elvira Kromberg ein furioses Feuerwerk, gepaart mit viel Spiel­freude. Das Publikum, darunter Schüle­rinnen und Schüler anderer Schulen, Eltern und Lehrer, folgten dem Geschehen auf der Bühne gespannt. Am Ende stand der hochver­diente Applaus.

»Jedes Jahr wird ein neues Musical einstu­diert«, erzählt Chorlei­terin Elvira Kromberg. »Das ist schon Tradition und ersetzt bei uns ein wenig das Weihnachts­singen. Den Kindern werden Werte wie Freund­schaft und Nächs­ten­liebe vermittelt. Es geht um die Botschaft, dass Freund­schaft wichtiger ist als Geld. Außerdem geht es um die Vermittlung von Teamfä­higkeit. Fast jedes Kind beherrscht die Rolle der anderen und kann im Notfall einspringen.«

Dass die Ensem­ble­leistung exzellent war, muss nicht extra hervor­ge­hoben werden. Trotz toller Sololeis­tungen: Das Team war der Star.

Steffen Möller

Stichworte
Startseite »

Anzeige

ad_werbeagentur
Der SV SAXONIA Verlag feiert 25. Geburtstag