Gruna: Auf gute Nachbarschaft!

Veröffentlicht am Mittwoch, 12. September 2018

Vom 30. August bis 8. September 2018 fanden in Gruna zum zweiten Mal Nachbarschaftstage mit vielen Veranstaltungen statt. Bei Musik, Foren, Stadtteilspaziergängen und lockeren Gesprächsrunden kamen sich die Grunaer näher.

Annelie Mildner, die singende ehemalige Krankenschwester, erfreute die Besucher mit Liedern zur Gitarre im Rothermundtpark. Foto: Pohl

Annelie Mildner, die singende ehemalige Krankenschwester, erfreute die Besucher mit Liedern zur Gitarre im Rothermundtpark.

Foto: Pohl

Gruna. Mit einem gemein­samen Picknick im Rother­mundtpark endeten am 8. September 2018 die Grunaer Nachbar­schaftstage. Unter großen Bäumen wurde Rockmusik gespielt, gesungen und erzählt. Kinder und Erwachsene jonglierten mit Diabolos oder Bällen. Nach dem musika­li­schen Auftakt am 30. August 2018 trafen sich Anwohner und Nachbarn über eine Woche lang zu verschie­denen Aktionen. Getreu des Mottos »Neue Ideen für alte Handwerke« gab es Einblicke in verschiedene Gewerke – ob beim Tag der offenen Backstube, beim Optiker und zum Thema Orgelbau oder beim Vorstellen von Pflege­be­rufen im Elbwie­senhof. Bei verschie­denen Rundgängen im Stadtteil erkun­deten die Grunaer ihr näheres oder weiteres Wohnumfeld, z. B. in der Kohlra­bi­siedlung, entlang des Landgrabens oder auf den Spuren der Trümmerbahn.

Der lange Senio­rentag sprach vor allem die Älteren an. Dabei bewegte sie u. a. die Frage, welche Angebote und Hilfen es im Stadtteil gibt. Sie nahmen gern die verschie­denen Gelegen­heiten wahr, bei Kaffee und Kuchen ins Gespräch zu kommen.

Die Nachbar­schaftstage, organi­siert von der Inter­es­sen­ge­mein­schaft »In Gruna leben« und vielen Partnern, fanden zum zweiten Mal statt. Ziel ist es, Nachbar­schaften zu festigen, den Stadtteil und insbe­sondere Altgruna aufzu­werten und zu lokalem Engagement zu ermutigen, fasst Dr. Peter Müller von der Inter­es­sen­ge­mein­schaft das Anliegen zusammen. Im Stadtteil ist einiges in Bewegung gekommen. Gegen­wärtig wird ein Bürger­treff auf der Winter­berg­straße 31c einge­richtet. Regel­mäßig laden das RepairCafé ein und auch das Bürger- & Erzählcafé WOHNEN IN GRUNA.

Christine Pohl

Stichworte
Startseite »

Kontakt & weitere Infos

www.dresden-gruna.de

Der SV SAXONIA Verlag feiert 25. Geburtstag