Gymnasium Plauen fördert Spitzenschüler

Veröffentlicht am Mittwoch, 3. Januar 2018

Plauen. Das Gymnasium Dresden-Plauen ist jetzt Kompe­tenz­zentrum für Begabungs- und Begab­ten­för­derung. Die Schule beteiligt sich am Programm der Kultus­mi­nis­ter­kon­ferenz zur »Förderung für leistungs­starke Schüle­rinnen und Schüler« mit Bayern und Hessen. Damit übernimmt es, nach Angaben der Stadt, eine wichtige Rolle im Großraum Dresden. Das Gymnasium wird beim Aufbau und der Koordi­nation von Netzwerken helfen. Schon in den Grund­schulen soll stärker auf hochbe­gabte Schüler einge­gangen werden. Eltern, Schüler, Erzieher und Lehrer aus der gesamten Region können sich am Gymnasium Dresden-Plauen beraten lassen.  Seit dem Schuljahr 2017/2018 gibt es außerdem vier weitere sächsische Kompe­tenz­zentren für Begabungs- und Begab­ten­för­derung. Neben dem Gymnasium Dresden-Plauen zählen dazu das Humboldt-Gymnasium Radeberg, das Johannes-Kepler-Gymnasium Chemnitz, die Reclam-Schule Leipzig und das Gymnasium St. Augustin in Grimma.

PZ/Steffen Dietrich

Startseite » Alle Kurzmeldungen »

Weitere Kurzmeldungen

Stadtbezirksbeiräte in Blasewitz tagen

Veröffentlicht am 20. Februar 2020

Blasewitz. Auf der nächsten öffent­lichen Sitzung des Stadt­be­zirks­bei­rates am 26. Februar, 17.30 Uhr, werden mehrere Projekte vorge­stellt, die aus eigenen Mitteln des Stadt­be­zirks unter­stützt werden können. Dabei geht es u.a. um neue Bänke oder um Unter­stützung des neuen Spiel­platzes am Blasewitz-Grunaer Landgrabens. Beraten wird auch die Fortschreibung des Klein­gar­ten­ent­wick­lungs­kon­zeptes sowie das Hochwas­ser­vor­sorge-Konzept für die Elbe im Altelbarm zwischen Zschieren und Tolkewitz. Die Beratung findet im Stadt­be­zirksamt, Naumannstraße&nbsp,5, statt.

Christine Pohl

Bunter Nachmittag in der Bibliothek

Veröffentlicht am 14. Februar 2020

Die Bibliothek in Blasewitz, Tolke­witzer Straße 8, lädt am 18. Februar zu einem unter­halt­samen Nachmittag ein. Von 15 bis 18 Uhr steht Malen, Basteln und Kinder­schminken auf dem Programm. 16 und 17 Uhr können die kleinen und großen Gäste beim Erzähl­theater Kamis­hibai zuhören. Der Eintritt ist frei.

Christine Pohl

Tag der offenen Tür im Hülße-Gymnasium

Veröffentlicht am 3. Februar 2020

Das Julius-Ambrosius-Hülße-Gymnasium lädt am Mittwoch, 5. Februar 2020, zum »Tag der offenen Tür« ein. Von 16 bis 19 Uhr können Grund­schüler und Eltern sowie alle anderen Inter­es­sierten das Gymnasium, die Fachbe­reiche und vielsei­tigen Ganztags­an­gebote kennen­lernen. Sie erhalten Einblick in die drei Profile (mathe­ma­tisch-natur­wis­sen­schaftlich, künst­le­risch und Topoi) und Auskünfte über das Fremd­spra­chen­an­gebot. Unter­richtet wird Franzö­sisch, Spanisch und Russisch jeweils als zweite Fremd­sprache ab Klasse 6 sowie Latein als dritte Fremd­sprache ab Klasse 8).

Christine Pohl

Alle Kurzmeldungen »
Der SV SAXONIA Verlag feiert 25. Geburtstag