Lesung am 14. Mai 2022

Veröffentlicht am Freitag, 13. Mai 2022

Zschachwitz. Hans-Haiko Seifert ist am 14. Mai, ab 14.30 Uhr, zu Gast im Lesepa­villon in Klein­zschachwitz, Bahnhof­straße 76. Er liest aus seinem Manuskript „Joanna“. Erzählt wird die Geschichte von Georg, der nicht nach dem Westen ging, um dem grauen, schla­fenden Land ... weiterlesen

Der Dresdner Autor Hans-Haiko Seifert erhielt 2019 den Dresdner Miniaturen Preis für Nachwuchsautoren. Foto: PR

Der Dresdner Autor Hans-Haiko Seifert erhielt 2019 den Dresdner Miniaturen Preis für Nachwuchsautoren.

Foto: PR

Zschachwitz. Hans-Haiko Seifert ist am 14. Mai, ab 14.30 Uhr, zu Gast im Lesepa­villon in Klein­zschachwitz, Bahnhof­straße 76. Er liest aus seinem Manuskript „Joanna“. Erzählt wird die Geschichte von Georg, der nicht nach dem Westen ging, um dem grauen, schla­fenden Land DDR zu entkommen, sondern in den Osten, nach Warschau. Sie führt uns 40 Jahre zurück. Papst Jan Paweł II ist soeben abgereist und Solidarność hat die Türen im Land noch nicht aufge­rissen. Nichts weiß Georg von den jüdischen Vierteln der Stadt, nichts vom Warschauer Aufstand, erfährt es erst nach und nach. Und schließlich irgendwo in der Stadt: die schönste Frau, die er je gesehen hatte, und wieder verlor, ohne ihren Namen zu kennen. Aber noch recht­zeitig finden sie sich wieder, so dass der polnische Sommer ’80 beginnen kann, für Polen ein Aufbruch und für Joanna und Georg ein Glück. Die Moderation übernimmt Nikolaus Krause, Pfarrer im Ruhestand. Für die musika­lische Umrahmung sorgt Sigrun Rautenberg mit ihrem Saxophon.

Christine Pohl

Stichworte
Startseite »

Anzeige

Der SV SAXONIA Verlag feiert 25. Geburtstag