Nachwuchs bei Humboldtpinguinen

Dresdner Zoo freut sich über Nachwuchs

Veröffentlicht am Freitag, 17. Mai 2019

Im Dresdner Zoo gibt es eigenen Nachwuchs bei den Humboldt-Pinguinen, zwei Jungtiere. Damit wächst die Pinguingruppe auf 14 Tiere an.

Jungvögel Humboldtpinguin. Foto: Kerstin Eckart (Zoo Dresden)

Jungvögel Humboldtpinguin.

Foto: Kerstin Eckart (Zoo Dresden)

Seevor­stadt-Ost. Der Zoo Dresden kann sich in diesem Frühjahr erneut über Nachwuchs bei den Humboldtpin­guinen freuen, infor­miert Zoodi­rektor Karl-Heinz Ukena. Im Nest des Pärchens, welches auch 2018 erfolg­reich zwei Jungvögel groß zog, schlüpften nach einer 40-tägigen Brutzeit am 20. und 23. April 2019 zwei Pinguin­küken. Da der Nachwuchs circa acht Wochen ausschließlich in der Bruthöhle von den Altvögeln versorgt wird, sind die Jungvögel für die Besucher derzeit noch nicht zu sehen.

Ein kurzer Blick in die Brutbox zeigte, dass sich die zwei Pinguin­küken, deren Geschlecht noch nicht bekannt ist, derzeit gut entwi­ckeln. Bis die jungen Pinguine aber das Nest verlassen, müssen die Kleinen weiterhin Gewicht zulegen. Mit dem jüngsten Nachwuchs ist die Pinguin­gruppe im Zoo Dresden wieder auf insgesamt 14 Tiere angewachsen.

Steffen Dietrich

Stichworte
Startseite »

Anzeige

ad_werbeagentur
Der SV SAXONIA Verlag feiert 25. Geburtstag