Nächtliche Sperrung des Blauen Wunders

Veröffentlicht am Mittwoch, 23. Februar 2022

Blasewitz/Loschwitz. In der Nacht vom 25. zum 26. Februar 2022 wird bis 4 Uhr morgens die Loschwitzer Brücke für den Verkehr gesperrt. Hinter­grund sind Drehar­beiten für einen Film. Die Umlei­tungs­strecken für den Kfz-Verkehr führen vom Körner­platz bzw. Schil­ler­platz über die Waldsch­löß­chen­brücke. Für Fußgänger steht weiterhin eine Gehwegseite am Blauen Wunder zur Verfügung. Radfah­rende schieben das Rad über den Gehweg oder nutzen die Umleitung. Die DVB AG infor­mieren Fahrgäste über Fahrpla­n­ab­wei­chungen und Halte­stel­len­än­de­rungen gesondert.
Am 28. Februar 2022 erfolgt der Start zur umfang­reichen Sanierung des Blauen Wunders.
Weitere Infor­ma­tionen: www.dresden.de/verkehrsbehinderungen, www.dvb.de

Christine Pohl

Startseite » Alle Kurzmeldungen »

Weitere Kurzmeldungen

Konzert in Striesen

Veröffentlicht am 26. Januar 2023

Andreas Däßler aus Wilsdruff inter­pre­tiert am 27. Januar 2023, 19 Uhr, Lieder von Reinhard Mey. Im großen Saal der Versöh­nungs­kirche, Gemein­dehaus Schandauer Straße 35, erinnert er an den bekannten Sänger und Lieder­macher und seine erfolg­reichen Titel wie „Über den Wolken“, „Gute Nacht, Freunde“ oder „Keine ruhige Minute“. Der Eintritt zu diesem Konzert ist frei, der Förder­verein der Versöh­nungs­kirche bittet um Spenden zugunsten von Bauauf­gaben in der Kirche und dem Gemein­dehaus.

Christine Pohl

Literarische Telefonzelle

Veröffentlicht am 20. Januar 2023

Im Bürger­treff „Grunaer Aue“, Winter­berg­straße 31c, öffnet wieder die litera­rische Telefon­zelle. Unter dem Motto „Müllex lässt lesen“ dreht sich am 23. und 30. Januar 2023 alles um Bücher und Geschichten. Beginn ist 15 Uhr. Wer sich daran betei­ligen möchte, meldet sich zum Erhalt der Zugangs­daten unter 0351 2632138 oder sigus-dd@t-online.de.

Christine Pohl

„Semper, Wagner & der Ring“

Veröffentlicht am 19. Januar 2023

Wer sich für Wagner und seine Musik inter­es­siert, kann an einer Sonder­führung am 27. Januar und am 4. Februar 2023, jeweils 14.30 Uhr, teilnehmen. Unter dem Titel „Semper, Wagner & der Ring“ wird das Leben und Schaffen Wagners in Dresden beleuchtet. Dabei spielt seine Freund­schaft zu Gottfried Semper ebenso eine Rolle wie die spekta­kuläre Flucht aus Sachsen. Vor allem geht es um seine Musik und darum, was ihn zu seiner Heldenoper inspi­rierte. Für seinen „Ring“ kompo­nierte er nicht nur, sondern schuf auch die Textvorlage und gab umfang­reiche szenische Anwei­sungen.
Die Tickets sind limitiert, es empfiehlt sich, diese vorab zu erwerben.
Infor­ma­tionen unter 0351 3207360 oder unter www.semperoper-erleben.de

Christine Pohl

Alle Kurzmeldungen »
Der SV SAXONIA Verlag feiert 25. Geburtstag