Kurz notiert

Ältere Kurzmeldungen

Für Nachwuchs-Filmemacher: STOP-MOTION WORKSHOP

Hinzugefügt am 6. Februar 2017

In den Winter­ferien vom 15. bis 17. Februar 2017, 9 bis 12 Uhr, sind inter­es­sierte Jugend­liche ab 12 Jahren zu einem STOP-MOTION WORKSHOP in die medien@age, Waisen­haus­straße 8, einge­laden.

Nach einer Einführung in die Stop-Motion App entsteht in kleinen Gruppen ein Drehbuch, um die Idee mit fachlicher Anleitung Stück für Stück umzusetzen. Jeder kann mitbringen, was er für die Story nutzen möchte: z.B. Lego, Super­helden-, Action­fi­guren, Playmobil,

Kuschel­tiere oder Knete. IPads sind vorhanden. Die Teilnahme ist kostenlos.

Telefon: 0351 4861781
medienetage@bibo-dresden.de

StZ

Neueröffnung des BRN-Museums

Hinzugefügt am 3. Februar 2017

Neustadt. Das Museum über die »Bunte Republik Neustadt« bezieht am 4. Februar 2017 seine neuen, größeren Räume im Stadt­teilhaus, Prießnitz­straße 18. Die erste Ausstellung widmet sich dem 20-jährigen Bestehen des Stadt­teil­hauses, seiner Geschichte und der des Betrei­ber­vereins. Zur Vernissage am 4. Februar mit Livemusik ab 19 Uhr wird herzlich einge­laden. Am 16. Januar 1997 gründeten 25 Neustädter den Verein Stadt­teilhaus Dresden Äußere Neustadt e.V. Seitdem ist viel passiert, an verschiedene Ereig­nisse wird erinnert: als zur BRN Fisch­semmeln aus den Erdge­schoss­fenstern verkauft wurden oder als die Prießnitz 2002 die Kneipe flutete oder 2004 der Dachstuhl brannte. Wie es weitergeht und was das Besondere des Hauses ausmacht, auch darüber wird die Ausstellung erzählen. Geplant sind BRN-Museums-Sonntage: so am 5. Februar und am 5. März, jeweils von 11 bis 17 Uhr.

www.stadtteilhaus.de

StZ

58. Vorlesewettbewerb 2016/2017

Hinzugefügt am 2. Februar 2017

Rund 8.000 Schüler der 6. Klassen, die gern lesen, haben sich für den größten bundes­weiten Lesewett­bewerb quali­fi­ziert. Am 4. Februar findet die nächste Etappe auf dem Weg zum Finale statt: ab 14 Uhr in der Bibliothek Neustadt, Königs­brücker Straße 26, und ab 15 Uhr in der Haupt- und Musik­bi­bliothek, Freiberger Straße 35. Der tradi­ti­ons­reiche Vorle­se­wett­bewerb wird seit 1959 vom Börsen­verein des Deutschen Buchhandels durch­ge­führt, Schirmherr ist der Bundes­prä­sident. Ziel ist, dem Kulturgut Buch mehr Aufmerk­samkeit zu schenken, Leselust zu wecken und die Lesekom­petenz von Kindern zu stärken. Mehr als 600.000 Kinder betei­ligen sich jährlich am Wettbewerb. Die über 600 Regio­nal­wett­be­werbe werden von Buchhand­lungen, Biblio­theken, Schulen und anderen kultu­rellen Einrich­tungen organi­siert.

Dabei werden die Kinder ermuntert, sich mit erzäh­lender Literatur zu beschäf­tigen und aus ihren Lieblings­bü­chern vorzu­lesen. Beim Vorle­se­wett­bewerb lernen sie die Vielfalt der Bücher kennen – ob fanta­si­volles Märchen oder spannende Abenteu­er­ge­schichten.

Die Siege­rinnen und Sieger quali­fi­zieren sich für den Landes­ent­scheid im Mai 2017. Das Finale der Landes­besten findet im Juni 2017 statt.

StZ

Tag der offenen Tür an der 107. Oberschule

Hinzugefügt am 26. Januar 2017

Gruna. Die 107. Oberschule an der Hepke­straße 26 lädt am 3. Februar von 16 bis 19 Uhr zu einem Besuch in die Schule ein. Angeboten werden Rundgänge durch das Gebäude und Einblicke in die Klassen­zimmer und Fachräume. Die Fachleh­re­rinnen und –lehrer stehen für ein Gespräch bereit. Schul­leiter Klaus-Peter Müller infor­miert die Gäste bei Führungen über die erfolgten Sanie­rungen und die schuli­schen Inhalte. Präsen­tiert werden  inter­es­sante Projekte bzw. Angebote aus Unter­richts­fä­chern wie beispiels­weise Deutsch, Mathe­matik, Biologie oder Infor­matik. Außerdem wird das Projekt »Bildung kommt ins Gleich­ge­wicht« in der Klassen­stufe 5 vorge­stellt. Im Speiseraum lädt ein Schülercafé zum Verweilen ein.

StZ

Winterferienkurse für Keramik im riesa efau

Hinzugefügt am 25. Januar 2017

Fried­rich­stadt. In den Winter­ferien wird dieses Mal die Keramik­werk­statt der Künst­le­ri­schen Werkstätten des riesa efau. Kultur Forum Dresden intensiv genutzt. Kinder im Alter von sechs bis zehn Jahren können bei dem Eintages-Workshop »Tongri­massen« Lautma­le­reien plastisch umsetzen oder sich drei Tage lang quer durch’s Bastelbeet arbeiten. Im zweiten Kurs »Kachel­ka­racho« entstehen dabei ganz eigene Keramik­fliesen. Anmel­dungen können unter www.riesa-efau.de oder telefo­nisch unter 0351 8660211 getätigt werden.

Telefon: 0351 8660211
www.riesa-efau.de

Steffen Dietrich

Fortbildungen

Hinzugefügt am 25. Januar 2017 | Kulturbüro Sachsen e. V.

Im Februar/März 2017 wird das Kulturbüro Sachsen e. V. mit Unter­stützung der Evange­li­schen Hochschule Dresden erneut die Veran­stal­tungs­reihe »Multiplikator*innenfortbildung für demokra­tie­ori­en­tiertes Handeln zu den Themen Flucht und Asyl« durch­führen. Die Fortbil­dungen richten sich insbe­sondere an Koordinator*innen im Bereich Flucht und Asyl, an Flüchtlingssozialarbeiter*innen, Integra­ti­ons­be­auf­tragte, Studie­rende der Sozialen Arbeit, ehren­amtlich aktive Personen und inter­es­sierte Bürger.  Anmel­dungen sind bis 6. Februar 2017 unter support@kulturbuero-sachsen.de möglich. Detail­lierte Infor­ma­tionen zu den genauen Terminen und Inhalten der Fortbildung finden Sie zum Download auf der Webseite.

support@kulturbuero-sachsen.de
www.kulturbuero-sachsen.de

StZ

22. Kolloquium Dresdner Stadtteilgeschichte

Hinzugefügt am 24. Januar 2017 | Thema: »Kneipenleben und die Gasthauskultur«

Das Kneipen­leben und die Gasthaus­kultur in Dresden ist Thema des diesjäh­rigen Kollo­quiums zur Stadt­teil­ge­schichte, das das Stadt­museum und der Dresdner Geschichts­verein organi­sieren. Am 28. Januar geht es ab 10 Uhr um Biergärten, Gasthäuser und Schank­wirt­schaften. Ortschro­nisten, Heima­this­to­riker und Kenner der Gaststät­ten­ge­schichte sprechen u.a. über die Geschichte des Weinguts und Gasthofs »Wilder Mann«, über rührige Gastwirte und Dresdner Originale zwischen Bieder­meier und den »goldenen« zwanziger Jahren. Vom »Durst­kompass«, den Dresdner Studenten verfassten, bis zu Trink­kultur der böhmi­schen Gärtner und dem Neustädter Kneipen­viertel reicht das abwechs­lungs­reiche Programm im Festsaal im Stadt­museum.

StZ

»Tag der offenen Tür« im Förderzentrum für Hörgeschädigte

Hinzugefügt am 23. Januar 2017 | Einladung für den 25. Januar 2017

Pieschen. Am 25. Januar 2017 lädt das Förder­zentrum für Hörge­schä­digte Dresden »Johann-Friedrich-Jencke-Schule« von 8 bis 16 Uhr alle Inter­es­sierten zum »Tag der offenen Tür« ein. Er  findet im Stammhaus auf der Maxim-Gorki-Straße 4 statt.

Von  8 bis 12 Uhr erhalten die Besuche­rinnen und Besucher einen Einblick in den Schul­alltag der Grund­schule, der Oberschule, der Klassen zur Lernför­derung und des Schul­teils für geistig Behin­derte. Die Klassen der Grund­schule befinden sich als Koope­ra­ti­ons­klassen in der 41. Grund­schule »Elbtal­kinder« und 43. Grund­schule »Thomas Müntzer« Dresden. Die Klassen der Oberschule und der zur Lernför­derung sowie der Schulteil für geistig Behin­derte lernen im Stammhaus auf der Maxim-Gorki-Straße.

Zwischen 8 und 15 Uhr sind Inter­es­sierte einge­laden, die Ganztags­be­treuung der Klassen 1 bis 6 kennen­zu­lernen. Bis 16 Uhr wird im Haus C über die Arbeit der Frühför­derung und der Beratungs­stelle für hörge­schä­digte Kinder infor­miert.

Die Organi­sation und die Aufgaben des Förder­zen­trums werden ab10 Uhr in der Aula im Schulhaus A vorge­stellt. Ab 11 Uhr lädt die Schul­lei­terin zu Gesprächen über die Schule, das Wohnheim und die Ganztags­be­treuung bei einer Tasse Kaffee ein.

StZ

Einladung zur CDU-Bürgersprechstunde

Hinzugefügt am 19. Januar 2017 | Was bringt 2017 für Blasewitz und Striesen?

Der Dresdner Landtags­ab­ge­ordnete Martin Modschiedler (CDU) lädt am 23. Januar ab 16 Uhr zur Bürger­sprech­stunde in das Wahlkreisbüro auf der Bergmann­straße 7 ein. 

Er will mit den Bürge­rinnen und Bürgern darüber ins Gespräch kommen, was in Blasewitz und Striesen getan werden muss, um die Stadt­teile weiter voran­zu­bringen. Priorität haben Themen wie die Sanierung von Straßen und Gehwegen, Wohnen, Kinder­be­treuung und Sicherheit. Wenn es um das Aufgreifen von Probleme geht oder um die Entwicklung neuer Ideen zu entwi­ckeln, ist auch die Mitwirkung der Anwohner gefragt. Welche Schwer­punkte sind Ihnen wichtig?

Alle die Anregungen oder Fragen zu diesen Themen haben, sind herzlich zur Bürger­sprech­stunde einge­laden.

Aus organi­sa­to­ri­schen Gründen wird um Voranmeldung unter Tel.: 0351 43837348 gebeten.

Telefon: 0351 43837348

StZ

12. Januar 2017: Tag der offenen Tür

Hinzugefügt am 2. Januar 2017

Blasewitz. Die Hochschule für Kirchen­musik der Ev.-luth. Kirche Sachsens beteiligt sich am landes­weiten »Schnup­per­stu­di­entag« der sächsi­schen Hochschulen. Wer sich für eine Ausbildung zum haupt- oder neben­amt­lichen kirchen­mu­si­ka­li­schen Dienst inter­es­siert, kann sich am 12. Januar 2017 über das Kirchen­mu­sik­studium in Dresden infor­mieren. Zwischen 9 und 17.30 Uhr besteht die Möglichkeit, an Unter­richts­ver­an­stal­tungen in verschie­denen Fächern  teilzu­nehmen. Haupt­amt­liche Dozen­tinnen und Dozenten stehen zur Studi­en­be­ratung und zum kosten­losen Probe­un­ter­richt nach Voranmeldung zur Verfügung. Der detail­lierte Ablaufplan kann auf www.kirchenmusik-dresden.de einge­sehen werden.

Die Hochschule für Kirchen­musik, Käthe-Kollwitz-Ufer 97, 01309 Dresden, ist auch mit öffent­lichen Verkehrs­mitteln zu erreichen (mit Straßenbahn-Linie 6 und 12 bis Halte­stelle »Preller­straße«, mit Bus 61, 63, 65, 84 und 309 bis Halte­stelle »Schil­ler­platz«).

www.kirchenmusik-dresden.de

StZ

Sektfrühstück

Hinzugefügt am 27. Dezember 2016 | Begegnungszentrum Trachenberge der Volkssolidarität startet ins neue Jahr

Trachen­berge. Mit einem Sektfrüh­stück startet das Begeg­nungs- und Beratungs­zentrum Trachen­berge der Volks­so­li­da­rität ins neue Jahr. Am 3. Januar 2017, 9 bis 11 Uhr, wird angestoßen und voraus­ge­blickt auf das neue Jahr in der Begeg­nungs­stätte auf der Trachen­berger Straße 6. Bitte anmelden unter Telefon 0351 5010425.

 Zum Neujahrs­konzert wird am 11. Januar, 14 bis 16 Uhr,  einge­laden. Erleben Sie das aktuelle Neujahrs­konzert der Familie Friedrich Im BBZ Trachen­berge.

Telefon: 0351 5010425
www.volkssoli-dresden.de/einrichtungen/begegnungsstaetten/bbz-trachenberge

StZ

»Gemeinsam statt einsam«

Hinzugefügt am 19. Dezember 2016 | Begegnungsstätte Trachenberge der Volkssolidarität lädt ein

Trachen­berge. Das Begeg­nungs- und Beratungs­zentrum Trachen­berge der Volks­so­li­da­rität wird seinem Motto: »Gemeinsam statt einsam« auch in der Weihnachtszeit gerecht. Am 24. Dezember 2016 wird es von 10 bis 14 Uhr gesellig: Igor Jenzen, Direktor des Museums für sächsische Volks­kunst in Dresden, lädt zu einem festlichen Licht­bil­der­vortrag zum Thema: »Lebendige weihnacht­liche Volks­kunst Sachsens – Märkte, Räucher­männchen, Glasbläser uvm.« ein. Danach können Sie das tradi­tio­nelle Weihnachts­essen genießen, gefolgt von weihnacht­lichen Liedern, Geschichten, Gedichten und Baste­leien. Anmel­dungen bis zum 22. Dezember im BBZ Trachen­berge, Trachen­berger Straße 6, Tel: 0351 5010425.

Zur 4. Trachen­berger Rumpel­kammer wird am 30. Dezember 2016, 10 bis 14 Uhr, einge­laden. Dabei können sich die Gäste über ihre ganz indivi­du­ellen Geschichten aus dem vergan­genem Jahr austau­schen und über das, was noch kommen mag. Anmeldung bis zum 28. Dezember.

Weihnachtsgeschenke basteln

Am 21. Dezember 2016, können ab 13.30 Uhr, noch Weihnachts­karten, Geschenk­an­hänger oder weihnacht­liche Dekoration selbst gestaltet werden.

Telefon: 0351 5010425

StZ

Bläser-Klänge

Hinzugefügt am 5. Dezember 2016

Prohlis. Tradi­tionell ertönen an zwei Abenden in der Adventszeit weihnacht­liche Klänge in Prohlis. Beim Open-Air-Auftritt der Prohliser und Lockwitzer Bläsern kann man kurz innehalten und sich eine kleine Pause zwischen den Weihnachts­vor­be­rei­tungen gönnen.

Am 5. Dezember ist der Bläserchor der Prohliser Kirche ab 18 Uhr im Innenhof der Boxberger Straße 2 zu erleben. Zwei Tage später, am 7. Dezember, spielen die Lockwitzer Bläser ab 18 Uhr vor dem Prohlis­zentrum. Es erkingen besinn­liche Melodien zur Weihnachtszeit und bekannte Kirchen­lieder. Das Quartiers­ma­nagement und Stadt­teil­mar­keting Prohlis laden herzlich zu den beiden kleinen Konzerten ein und wünschen eine besinn­liche Adventszeit.

Christine Pohl

August der Starke in Wort und Bild

Hinzugefügt am 29. September 2016 | Bildvortag von Heidi und Christoph Pötzsch

Strehlen. Der Bildvortag von Heidi und Christoph Pötzsch »August der Starke – das unbekannte Leben eines bekannten Fürsten« feiert am 9. Oktober, 14 Uhr, seine Premiere.

In dem Vortrag wird der allge­gen­wärtige August aus einer vollkommen anderen Sicht zeigt – ohne Frauen- oder Mätres­sen­ge­schichten. Im Vorder­grund wird seine besondere Fähigkeit, in seinem Gegenüber schnell das Besondere zu erkennen, stehen. Wer August den Starken neu  entdecken möchte, ist am 9. Oktober, im Pfarrhaus der katho­li­schen Pfarrei Dresden-Strehlen, Dohnaer Straße 53, herzlich willkommen.

StZ

Musik in Laubegast

Hinzugefügt am 8. September 2016

Jeden Montag steht gemein­schaft­liches Singen am runden Tisch auf dem Programm in der Gaststätte »Zur Post«, Pirnaer Landstraße 13. Von 17 bis 19 Uhr werden gemeinsam mit Berthold Bethage jahres­zeit­gemäße Volks­lieder, Weinlieder oder kultige alte Schlager gesungen. Lieder­macher Uwe Kotteck lädt am 6. September  im »Gerücht« zur Osteuropa-Session mit Überra­schungs­gästen ab 21 Uhr ein. Pianist Karl-Heinz-Fink lädt am 8. September, ab 18 Uhr, zum gemein­samen Musizieren auf der Sommer­wiese an der Elbe, Höhe Kleinz­schach­witzer Ufer 70 (Fürstenhof), ein. Jeder ist herzlich einge­laden mitzu­machen.

LZ

Buchsommer mit Thomas Fuchs

Hinzugefügt am 9. Juni 2016

Strehlen. Unter dem Motto »Beim Lesen tauch‘ ich ab« startet am 14. Juni die Sommer­fe­ri­en­aktion Buchsommer Sachsen, an der sich sachsenweit 91 Biblio­theken betei­ligen. Jugend­liche im Alter von 11-16 Jahren können bis zum Ferienende aus einem exklu­siven Angebot von Neuerschei­nungen ihre Ferien­lektüre auswählen. Bei drei gelesenen Büchern erhalten die Teilnehmer ein Zerti­fikat und werden zur Abschluss­party mit vielen Preisen und Überra­schungen einge­laden. Das Projekt wird durch das Sächsische Minis­terium für Wissen­schaft und Kunst gefördert und durch den Deutschen Biblio­theks­verband, Landes­verband Sachsen e.V. organi­siert.

Die Auftakt­ver­an­staltung findet am 14. Juni, 11 Uhr, in der Bibliothek Strehlen (im O.D.C.), Otto-Dix-Ring 61, statt.  Im Anschluss liest der Jugend­buch­autor Thomas Fuchs. Die Abschluss­party wird am 27. August, 17 Uhr, in die medien@age, Waisen­haus­straße 8, gefeiert.

StZ

Anzeige

ad_brunnenbuch
Der SV SAXONIA Verlag feiert 25. Geburtstag