Offene Türen im Schillerhäuschen

Veröffentlicht am Donnerstag, 14. März 2019

Pünktlich zu Ostern öffnet das kleinste Museum der Stadt Dresden wieder seine Pforten: das Schillerhäuschen. Zum Saisonauftakt können Besucher einen Vortrag zum 200. Geburtstag von Theodor Fontane erleben.

Saisonbeginn am 19. April. Foto: Verein

Saisonbeginn am 19. April.

Foto: Verein

Loschwitz. Zum Saison­auftakt im Schil­ler­häuschen lädt der Verein Schiller & Körner in Dresden zu einem Vortrag ins Stadt­be­zirksamt Loschwitz ein. Die Germa­nistin Barbara Stave, Dozentin für Literatur, Kultur und Bildung, widmet ihn diesmal dem Dichter Theodor Fontane zum 200. Geburtstag. Unter dem Titel »Der Zauber steckt immer im Detail« (Fontane an G. Fried­la­ender) unter­sucht sie Fontanes Aktua­lität und seinen dichte­ri­schen Ruhm, die vor allem auf der menschlich-liebe­vollen Gestaltung seiner litera­ri­schen Figuren und auf seinem feinen Humor beruhen. Fontane verehrte die Klassiker, vor allem Shake­speare, den er übersetzte, aber auch Goethe und Schiller. Er war ein begeis­terter Theater­be­sucher und schrieb Theater­kri­tiken für deutsche und englische Zeitungen, u. a. auch über Schil­ler­auf­füh­rungen. Wenn Sie sich für den großen Romancier und Reise­schrift­steller inte­ressieren, der nicht nur durch die Mark Brandenburg wanderte, sondern 1842/43 auch in Dresden weilte, dann begeben Sie sich am 11. April 2019, 18 Uhr, mit Barbara Stave auf Fontanes Spuren. Der Eintritts­preis von drei Euro kommt dem Schil­ler­häuschen in der Schil­ler­straße 19, dem kleinsten der Dresdner ­Museen, zugute, das vom 19. April bis zum 29. September 2019 an den Wochen­enden auch mithilfe vieler ehren­amt­licher Kräfte geöffnet sein wird.

Christine Pohl

Stichworte
Startseite »

Kontakt & weitere Infos

www.schillerhaeuschen-dresden.de

Der SV SAXONIA Verlag feiert 25. Geburtstag