Vorfreude im Advent

Unser täglicher Gewinn

Symbolbild

Foto: Symbolbild

Mit Volldampf in die neue Saison

Veröffentlicht am Freitag, 13. April 2018

»Leinen los« – seit Ende März sind die Ausflugsschiffe der Sächsischen Dampfschiffahrt auf der Elbe unterwegs.

Über den Winter sind die historischen Dampfer der Sächsischen Dampfschiffahrt monatelang in der Laubegaster Werft fit gemacht worden für die neue Saison. Zum Start am 29. März ging es wieder auf die Elbe. Jede Menge Touren werden zwischen Seußlitz und Bad Schandau angeboten. Foto: Pohl

Über den Winter sind die historischen Dampfer der Sächsischen Dampfschiffahrt monatelang in der Laubegaster Werft fit gemacht worden für die neue Saison. Zum Start am 29. März ging es wieder auf die Elbe. Jede Menge Touren werden zwischen Seußlitz und Bad Schandau angeboten.

Foto: Pohl

Am 29. März 2018 hieß es »Leinen los« für die Ausflugs­schiffe der Sächsi­schen Dampf­schif­fahrt. Sie sind nun wieder auf der Elbe zwischen Dresden und Bad Schandau unterwegs, ab Mai auch entlang der Weinstraße bis nach Seußlitz. Monatelang zuvor waren die histo­ri­schen Dampfer an Land. Auf der Werft in Laubegast wurden sie ab Oktober, November 2017 gewartet, repariert, gestrichen, damit sie wieder fit sind für die Freiluft­saison. Bei der »Stadt Wehlen«, dem ältesten Schiff, musste der Hilfs­diesel für die Strom­erzeugung erneuert und der Bugstrahl­ruder-E-Motor repariert werden. Einen neuen Farban­strich erhielten die Perso­nen­dampfer »Pillnitz«, »Kurort Rathen« und »Pirna«. Die »Pirna« feiert in diesem Jahr Jubiläum: Vor 120 Jahren, am 22. Mai 2018, brach das Schiff zu seiner Jungfern­fahrt auf. Auf mehreren Schiffen wurde nicht nur die Technik instand gesetzt, sondern auch manches für die Passa­giere getan. So erhielt die »Meissen« eine neue Ausga­be­stelle für die Gastro­nomie auf dem Sonnendeck, auf der »Pillnitz« wurde der Kiosk auf dem Hauptdeck umgebaut und auf der »Kurort ­Rathen« und der »Pirna« die Bordküche saniert. Die Arbeiten auf der Werft werden von eigenen Mitar­beitern ausge­führt, jedes Jahr ist ein Budget von rund einer Million Euro dafür einge­plant.

Karin Hilde­brand, Geschäfts­füh­rerin der Sächsi­schen Dampf­schif­fahrt, hofft auf eine gute Saison. Die ist wie immer »wetter- und wasser­ab­hängig«. Vor allem das Niedrig­wasser hat in den letzten Jahren immer wieder zu Einschrän­kungen im Fahrplan geführt. Trotzdem blieb voriges Jahr mehr als eine schwarze Null übrig.

Neben den normalen Linien­fahrten bis in die Sächsische Schweiz laden auch in diesem Jahr wieder viele beson­deren Touren und Veran­stal­tungen ein – ob Schramm­stein­fahrt, Dixie­land­fahrt, Zucker­tü­ten­fahrt, Mondschein­fahrt oder die neue Feuer­werks­fahrt im August.

Neu im Programm ist das »Abdampfen«: Am 21. Oktober 2018 klingt mit Live-Musik auf einer zweistün­digen Tour ab Terras­senufer die Haupt­saison aus. Aber bis es soweit ist, geht es ja erst mal richtig los.

Flottenparade

Mit der tradi­tio­nellen Flotten­parade startet die Dampf­schiff­ge­sell­schaft am 1. Mai 2018 in die Haupt­saison. Die geschmückten Schiffe legen 10 Uhr am Terras­senufer in Richtung Pillnitz ab, begleitet von vielen Beibooten. Mit an Bord verschiedene Bands, die für ausge­lassene Stimmung sorgen. Ein Spektakel, das jährlich von vielen Schau­lus­tigen entlang der Strecke verfolgt wird. Auch zum Dampf­schiff-Fest am 18. August 2018 gibt es abends eine Dampfer­parade mit Live-Musik. Am 18. August 2018 wird auch ein Jubiläum gefeiert: 20 Jahre Dampf­schiff-Fest. Dann soll das erste Dampf­walzen-Wettziehen statt­finden.

Wer wissen will, wie es gelingt, die betagten Dampfer betriebs­bereit zu halten, kann sich bei einem geführten Rundgang auf der Werft umschauen. Der Dampfer »Diesbar« startet am 15. April 2018 10 und 14.30 Uhr zur Werft­fahrt. In Laubegast kann u. a. die Schiffs­zim­merei und die Schlos­serei besichtigt werden, außerdem gibt es Infor­ma­tionen zur Werft­ge­schichte. 

Christine Pohl

Stichworte
Startseite »

Anzeige

ad_medienberater
Der SV SAXONIA Verlag feiert 25. Geburtstag