»Sein und Schein«“ - Tag des offenen Denkmals

Veröffentlicht am Donnerstag, 9. September 2021

Dresden. Über 60 Gebäude können in Dresden zum Tag des offenen Denkmals am 12. September 2021 analog oder digital entdeckt werden. Darunter sind viele Kirchen und Friedhöfe. Das Amt für Kultur und Denkmal­schutz hat unter dem Motto »Sein & Schein – in ... weiterlesen

Zum Tag des offenen Denkmal lädt auch das Schloss Albrechtsberg ein. Foto: Pohl

Zum Tag des offenen Denkmal lädt auch das Schloss Albrechtsberg ein.

Foto: Pohl

Dresden. Über 60 Gebäude können in Dresden zum Tag des offenen Denkmals am 12. September 2021 analog oder digital entdeckt werden. Darunter sind viele Kirchen und Friedhöfe. Das Amt für Kultur und Denkmal­schutz hat unter dem Motto »Sein & Schein – in Geschichte, Archi­tektur und Denkmal­pflege« ein abwechs­lungs­reiches Programm zusam­men­ge­stellt. Über 60 Denkmäler sind – analog und/oder digital – zu erleben. Dazu gehören das Kraftwerk Mitte, das Putja­tinhaus, das Schloss Albrechtsberg, das Rittergut Helfenberg oder das Lapidarium. Die Broschüre liegt in den Rathäusern zur Mitnahme aus.

Neben Führungen finden Rundgänge und Wande­rungen statt, z.B. im Seifers­dorfer Tal. Vielerorts werden Handwerks­tech­niken gezeigt. Die Besich­ti­gungen, Führungen, Ausstel­lungen, Konzerte sind für Jung und Alt. Ein eigener Programmteil widmet sich der Königin der Instru­mente, der Orgel als Instrument des Jahres 2021.
Weitere Infor­ma­tionen unter www.dresden.de/denkmaltag

Christine Pohl

Stichworte
Startseite »

Anzeige

Stellenausschreibung Servicemitarbeiter
Der SV SAXONIA Verlag feiert 25. Geburtstag