Stadtteilbibliotheken öffnen wieder

Veröffentlicht am Montag, 4. Mai 2020

Seit heute sind die Dresdner Stadtteilbibliotheken wieder geöffnet. Dabei gelten besondere Corona-Verhaltensregeln, um den Infektionsschutz zu gewährleisten.

Prof. Dr. Arend Flemming verweist auf die neuen Regeln zur Bibliotheksnutzung. Foto: Städtische Bibliotheken

Prof. Dr. Arend Flemming verweist auf die neuen Regeln zur Bibliotheksnutzung.

Foto: Städtische Bibliotheken

Seit Montag, 4. Mai 2020, können die Stadt­teil­bi­blio­theken persönlich besucht werden. Dabei gelten besondere Corona-Verhal­tens­regeln, um den Infek­ti­ons­schutz zu gewähr­leisten. So wird der Zutritt aller Stadt­teil­bi­blio­theken, der Zentral­bi­bliothek und der Fahrbi­bliothek nur nach vorhe­riger telefo­ni­scher Anmeldung gewährt. Damit möglichst viele Leserinnen und Leser ihre Bibliothek besuchen können, beträgt der Aufenthalt maximal 15 Minuten. Dabei sind die Abstands- und Hygie­ne­regeln einzu­halten, außerdem muss ein Mundschutz getragen werden.

Prof. Dr. Arend Flemming, Direktor der Städti­schen Biblio­theken Dresden, freut sich auf die Wieder­eröffnung. Er bittet um Verständnis, dass der Service der derzei­tigen Lage angepasst werden muss. Alles unter­liegt dem Prinzip der Kontakt­mi­ni­mierung. Für ausführ­liche Beratungen und Anfragen an das Biblio­theks­per­sonal steht der E-Mail-Auskunfts­service BiboAn­ge­fragt zur Verfügung (biboangefragt@bibo-dresden.de). Auch die Lieferung von Büchern auf Bestellung nach Hause wird weiter angeboten.

 

Christine Pohl

Stichworte
Startseite »

Anzeige

ad_werbeagentur
Der SV SAXONIA Verlag feiert 25. Geburtstag