Zum Thema

Gewerbe

Am 2. April wurde der neue Wochenmarkt eröffnet. Foto: Trache

Frisches vom Wochenmarkt am Wasaplatz

28. April 2020 | Nach der Sanierung des Wasaplatzes ergab sich die Möglichkeit, ihn als Standort für einen Wochenmarkt zu nutzen. Am 2. April 2020 konnten die ersten Besucher hier frisches Obst und Gemüse einkaufen.

Familienmitglieder und Firmenmitarbeiter der Charlotte Meentzen Kräutervital Kosmetik GmbH beim Gruppenbild an der enthüllten Gedenktafel für die Meentzen-Schwestern. Foto: Steffen Dietrich

Unternehmerinnen mit viel Mut

Gedenktafel für die Meentzen-Schwestern enthüllt

29. März 2020 | Seit kurzem erinnert am alten Produktionsstandort einer Kosmetikfirma in der Wiener Straße eine Gedenktafel an die deutschlandweit berühmten Meentzen-Schwestern. Sie begründeten 1930 ein Traditionsunternehmen der Kosmetikbranche und ebneten mit ihrem Vorbild auch anderen Frauen den selbstbestimmten Weg in das Unternehmertum

Baubesprechung vor Ort: Christian Müller, Geschäftsführer SIB Innovations- und Beteiligungsgesellschaft mbH, und die Geschäftsführer der Fritzsche & Steinbach Bürosysteme GmbH Rüdiger Fritzsche und Axel Steinbach (v. l. n. r.). Foto: Dietrich

Entscheidung für Dresden-Gittersee

Im Gewerbegebiet entsteht die neue Firmenzentrale einer Bürofirma

25. März 2020 | Der Gewerbestandort Dresden-Gittersee zieht Unternehmen an. Eine Chemnitzer Bürofirma verlegt derzeit ihren Hauptsitz dorthinh und baut dafür ein Geschäfts- und Logistikzentrum.

Viel Koordinierungsbedarf: Ein eigenes Budget erlaubt es dem Stadtbezirk seit letztem Jahr, bestimmte städtische Vorhaben zu beeinflussen. Foto: Möller

Mehr geschafft, als erwartet

27. Februar 2020 | Teil II des zum Jahresauftakt mit Stadtbezirksamtsleiter Andrè Barth geführten Interviews. Es gibt keinen Beschluss zugunsten einer autofreiem Zone.

Kaum noch vorstellbar: In der Mohnstraße reihte sich einst Geschäft an Geschäft. Foto: Brendler

Die Mohnstraße in Pieschen

Straßennamen im Dresdner Nordwesten

22. August 2019 | Die Mohnstraße trägt den Namen eines Lehrers, der sich um Pieschen verdient gemacht hat. Einst reihte sich hier Geschäft an Geschäft.

Oberbürgermeister Dirk Hilbert (l.) im angeregten Disput mit den Kleingärtnern in Altdobritz. Sie kämpfen um den Erhalt ihrer Gärten.Foto: Pohl

Dresdens Oberbürgermeister Dirk Hilbert unterwegs in Blasewitz

2. Juli 2019 | Regelmäßig verschafft sich Oberbürgermeister Dirk Hilbert in den Stadtbezirksämtern ein eigenes Bild, welche Fragen und Probleme die Bürger bewegen. Am Mittwoch, 19. Juni 2019, kam er in Dobritz, Gruna und Blasewitz mit Vertretern verschiedener Vereine zusammen.

Epitaph an der Grabstätte der Familie Klemm. Foto: Werner Fritzsche

Johann Heinrich Gottlieb Klemm (1819–1886) – Verleger und Bibliophiler

Grabstätten auf dem Dresdner St.-Pauli-Friedhof

23. April 2019 | Auch Johann Heinrich Gottlieb Klemm hat auf dem St.-Pauli-Friedhof seine letzte Ruhe gefunden. Klemm war Mitbegründer der Deutsche Bekleidungsakademie aus der später die Europäische Bkleidungakademie hervorgehen sollte.

Carl Eschebach zählte Ende des 19. Jahrhunderts zu den vermögendsten Unternehmern Dresdens. Eine in Pieschen befindliche Straße trägt heute seinen Namen. Foto: Rita Müller

Die Eschebachstraße in Pieschen

Straßennamen im Dresdner Nordwesten

15. April 2019 | Carl Eschebach zählte Ende des 19. Jahrhunderts zu den vermögendsten Dresdnern. Eine im Norden der Pieschener Flur gelegene Straße erinnert heute an den erfolgreichen Unternehmer.

Ein weiterer Meilenstein: Oberbürgermeister Dirk Hilbert konnte Projektleiter Otto Graf die zweite Teilbaugenehmigung für die neue Halbleiterfabrik im Dresdner Norden übergeben. Foto: Möller

»Können auf Knopfdruck expandieren«

10. April 2019 | Zweite Teilbaugenehmigung für die neue Bosch-Halbleiterfabrik im Dresdner Norden. Innenausbau kann nun beginnen. Die ersten100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind eingestellt.

Betriebsleiter Norman Krug und Dirk Willkomm, Vertriebsleiter und Prokurist, erläuterten Dresdens Oberbürgermeister Dirk Hilbert die Produktionsanlagen der Dresdener Mühle. Foto: Steffen Dietrich

Zu Besuch in der Dresdener Mühle

Oberbürgermeister informierte sich über Produktionserweiterung

22. Februar 2019 | Oberbürgermeister Dirk Hilbert hat sich am 1. Februar 2019 über die beabsichtigten neuen Investitionen in der Dresdener Mühle vor Ort informiert. Die Mühle ist eng verknüpft mit dem »Ährenwort-Programm«, das die Lieferkette der Produkte vom Bäcker über die Mühle bis zum Feld des Landwirts zurückverfolgen lässt.

Anzeige

Der SV SAXONIA Verlag feiert 25. Geburtstag