Zum Thema

Natur

Im Gartenbereich der Alten Ziegelei sind verschiedene Skulpturen zu besichtigen. Entstanden sind sie zum Teil Anfang der 80er Jahre in den Sommerwerkstätten der Bildhauer in der Alten Ziegelei. Foto: Trache

Natur und Umwelt in der »Alten Ziegelei« erkunden

Vorträge und Lesungen des Umweltzentrum Dresden

10. März 2015 | Seit 1973 ist das Areal der ehemaligen Ziegeleigrube Prohlis ein ausgewiesenes Flächennaturdenkmal, seit 2014 im Verbund mit den Tornaer Lehmgruben auch Naturschutzgebiet. Das Umweltzentrum Dresden e. V. hat hier eine Außenstelle und gibt Einblicke in die Geschichte und zur Technologie. Außerdem bietet das Umweltentrum regelmäßig Vorträge und Lesungen zu naturkundlichen Themen an.

Die historische Mühlenanlage erinnert an die Mühlentradition. Foto: Dietrich

Stadtpark Pulvermühle eröffnet

Volkspark in Löbtau widmet sich der Mühlentradition an der Weißeritz

22. Oktober 2014 | Am 9. Oktober wurde auf dem Gelände der ehemaligen Pulvermühle an der Oederaner Straße durch den Leiter des Amtes für Stadtgrün und Abfallwirtschaft der neue Stadtpark Pulvermühle eröffnet. Ein überdimensionales Mühlespiel symbolisiert die Geschichte des Parks. Die Umsetzung kostete rund 350.000 Euro.

Noch ist der künftige Park fest in den Händen der Bauarbeiter. Isabell Schultz zeigt auf der Bautafel, in welchem Parkbereich später gegärtnert wird. Foto: Tanja Tröger

Grün, Grill und Garten

Neues vom Columbusstraßen-Park

16. Juli 2014 | An der Columbusstraße, zwischen Eichendorff- und Baluschekstraße, entsteht ein neuer Park für Dresden-Löbtau. Die Dresdner Firma Nestler baut seit dem Frühjahr die 2.100 Quadratmeter große Grünanlage aus. ntworfen hat die Grünanlage der Dresdner Landschaftsarchitekt Florian Ehrler. Und es gibt gleich zwei Experimente: Ein fest eingebauter Grill und es wird für die Anwohner eine Fläche geben, wo sie gemeinschaftlich Obst und Gemüse anbauen können.

Neuer Leiter des Forstreviers Klotzsche

Rüdiger Rolle übernahm am 1. Januar 2014 die Leitung

19. Februar 2014 | Rüdiger Rolle ist neuer Leiter des Forstreviers Dresden-Klotzsche und damit für das rund 1.400 Hektar große Waldgebiet in der Dresdner Heide zuständig.

Der Ebertplatz unterhalb der Nossener Brücke ist begrünt. Foto: Dietrich

Weißeritz-Grünzug gewachsen

21. November 2013 | Zwei weitere Abschnitte des Weißeritz-Grünzuges wurden für die Öffentlichkeit freigegeben. Die beiden neuen Gebiete, der Ebertplatz und die Floßhofterrassen schließen sich an den 2007 eingeweihten Bienert-Wanderweg (Dresden-Plauen) und das über 1.2 km lange Teilstück zwischen Innenstadtring und Weißeritzknick bei der Löbtauer Straße an.

Geographie- und Sportlehrerin Annett Pötschke (links), Selina und Finja setzen eine junge Bergulme in das eben ausgehobene Loch. Foto: Tanja Tröger

Neue Bäumchen für Briesnitz

Initiative »Plant for the Planet« auch in Dresden

23. Oktober 2013 | Schüler des Gymnasiums Bürgerwiese haben Anfang Oktober 150 junge Bäume an der Gottfried-Keller-Straße gepflanzt. Die Aufforstung erfolgte im Rahmen der weltweiten Aktion »Plant for the Planet« an der sich das Dresdner Gymnasium seit 2009 beteiligt. Die Stadtreinigung Dresden spendete die Bäume.

Jürgen Scholtyssek lädt zum gemeinsamen Gärtnern ein. Foto: A.D.

Gemeinschaftsgarten der Volkssolidariät

Gemeinsam gärtnern

29. August 2013 | In der Kleingartenanlage »Alte Elbe« in der Marienberger Straße in Dresden-Tolkewitz gibt es einen besonderen Garten – den Seniorengemeinschaftsgarten »Marie«. »Hier wird jedem die Möglichkeit gegeben, sein eigenes Stückchen Garten zu bewirtschaften« so Projektleiter Jürgen Scholtyssek.

Der Pokal Flora ist jetzt für ein Jahr zu Gast bei Heinz Kohlmann und »seiner« Gartensparte Elbgrund. Foto: Erler

Elbgrund e. V. ist schönste Kleingartenanlage in Dresden

Der Garten Eden von Dresden

22. Juli 2013 | AkkurateBlumenbeete, Gartenzwerge und gebräunte Laubenbesitzer – so oder so ähnlich stellt man sich die typisch deutsche Kleingartenanlage vor. Mit Sicherheit gibt es diese, aber es gibt eben aucha ndere, wie z. B. die Kleingartenanlage Elbgrund an der Marienberger Straße. Sie wurde in diesem Jahr zur schönsten Kleingartenanlage Dresdens gekürt.

Bettina Bauer vor dem Froschtunnel im Biotop Dohnaer Straße. Foto: Feigenspan

Grüne Inseln in Prohlis

8. Mai 2012 | In Prohlis entstehen an verschiedenen Stellen Kleinbiotope, die durch die Außenstelle Prohlis des Umweltzentrums Dresden betreut werden.

Der SV SAXONIA Verlag feiert 25. Geburtstag