Zum Thema

Stadt(teil)geschichte

Französische Gefangene beim Bau ihres Barackenlagers zwischen Übigau und Kaditz an der Elbe bei Dresden. – nach einer Skizze von Friedrich August Reinhardt (1831–1915). Repro: Autor

Grabstätten auf den Kaditzer Friedhöfen

Begräbnisanlage für französische Soldaten

19. November 2016 | Gedenkstätte für verstorbene französische Kriegsgefangene aus dem Deutsch-Französischen Krieg von 1870/71 befindet sich in Dresden-Kaditz.

Baustelle Lok-Sporthalle.

Dresdens Lok-Sporthalle wird 60

22. Oktober 2016 | Am 3. November 1956 erfolgte durch den Präsidenten der Reichsbahndirektion Dresden die Einweihung der Lok-Sporthalle am Emerich-Ambros-Ufer, neben dem im Juni 1934 eingeweihten Sportplatz in der Friedrichstadt.

»Alte Zionskirche« mit Zukunft

Vorplatz der Kirchruine könnte durch »Stadtbahn 2020« belebt werden

18. Oktober 2016 | Mit dem Stadtgespräch Die Alte Zionskirche – Ruine mit Zukunft startete der Dresdner SPD-Landtagsabgeordnete Albrecht Pallas unlängst seine Kampagne Zeit.Räume entdecken im Bürgerbüro Süd Pol Dresden, Nürnberger Straße 4. Mit der Kampagne sollen die Ruine und das darin befindliche Lapidarium bekannter und gemeinsam mit den Bürgern Ideen für diesen bisher kaum genutzten Ort des Dresdner Südens entwickelt werden.

Bei der Einweihung des letzten Teilabschnittes der Höhenpromenade/Merianplatz wurden die denkmalgeschützten Überbleibsel des DDR-Alltags – eine Sitzbank, ein Papierkorb, Geländer, ein Poller und Rosengitter – bestaunt. Foto: Dietrich

Verschönerter Gorbitzer Merianplatz eingeweiht

Erinnerungen durch Alltagsdinge

17. Oktober 2016 | Ende September wurde mit der Einweihung des Merianplatzes die Sanierung der Höhenpromenade feierlich abgeschlossen. Einige Überbleibsel aus dem DDR-Alltag sorgen dabei für besondere Aufmerksamkeit. An den Alltag der DDR erinnern unter anderem eine Sitzbank und ein Papierkorb.

Bleibt der Obelisk, wie er ist? Foto: Ziegner

Obelisk des Anstoßes

Umgestaltung des Gedenksteines in Nickern

19. September 2016 | Am 22. August beschäftigte sich der Ortsbeirat von Prohlis unter anderem mit dem interfraktionellen Antrag der Stadtratsfraktionen der LINKEN, der SPD und Grünen zur Umgestaltung des Gedenksteines in Nickern. Die Initiative erfolgt auf der Grundlage der Stadtratsbeschlüsse »Rahmen für Erinnern« von 2005 sowie »Erinnern vielfältig gestalten« von 2014.

Frauenkirche, entstanden 2005. Foto: Joachim Liebers

In Erinnerung an den Hobbymaler Rudi Naumann

16. September 2016 | Mit Rudi Naumanns Bildern gestaltete das Ortsamt ab 11. Juli 2000 im historischen Bürgersaal des Rathauses Leuben die gut besuchte Ausstellung »Vergesst mir das alte Dresden nicht«. Rudi Naumann? Wir stellen den den in diesem Jahr verstorbenen Hobbymaler vor und blicken auf seine Arbeiten zurück.

Tag des offenen Denkmals

30. August 2016 | »Gemeinsam Denkmale erhalten« ist das Motto für den Tag des offenen Denkmals am 11. September 2016. Auch in Dresden gibt es interessantes zu Entdecken.

Die Präsentation Historischer Handwerkskunst ist eine der Attraktionen beim Müllerbrunnenfest. Foto: Heide George
  • Anzeige

Ein Ausflug in die Mühlengeschichte

Am 10. September 2016 findet das traditionelle Müllerbrunnenfest statt

24. August 2016 | In diesem Jahr findet das Müllerbrunnenfest auf dem F.-C.-Weiskopf-Platz in Dresden-Plauen statt. Am Samstag, 10. September, erwarten Sie verschiedene Unterhaltungsangebote für Groß und Klein, Stände und die ein oder andere Überraschung.

Gemeinsames Bearbeiten von Quellen im Stadtarchiv: Stefan Beckert, Sebastian Müller, Isabella Kalte, Jonas Mortsiefer, Felix Ruppricht (v. l.n.r.). Foto: Dr. Alexander Kästner

Lernort Archiv

TU-Studierende schreiben Stadtgeschichte(n)

23. August 2016 | Im Stadtarchiv Dresden können Schüler und Studierende Stadtgeschichte erleben und sich kritisch mit ihr auseinandersetzen.

Inzwischen haben die Abrissarbeiten an der Lockwitzer Schule begonnen. Damit wird ein neues Kapitel Schulgeschichte geschrieben, was die Chronisten des Lockwitzer Heimatvereins aufmerksam verfolgen. Sie hoffen, dass die wieder eröffnete Schule auch dem Verein Platz für eigene Räume bietet. Foto: Trache

Lockwitzer Geschichte erforschen

4. Juli 2016 | Seit etwa zwei Jahren kümmern sich rund 15 aktive Mitglieder des Heimatvereins Lockwitz um die Geschichte dieses Dresdner Stadtteils, der 1288 erstmals urkundlich erwähnt wurde.

Anzeige

Der SV SAXONIA Verlag feiert 25. Geburtstag