Toben auf dem neuen Außengelände

Veröffentlicht am Donnerstag, 19. März 2020

Der Frühling lockt Kleine und Große ins Freie. In der Krippe „Leubener Kleine Welle“ steht den Mädchen und Jungen dafür ein schön gestalteter Spielplatz zur Verfügung.

Endlich wird es Frühling – wie gut, wenn dann draußen ein schöner Spielplatz lockt. Die beiden Mädchen Pauline (l.) und Emma aus der Krippe „Leubener Kleine Welle“ drehen mit ihren Laufrädern auf der Rollerbahn eine Runde nach der anderen.Foto: Trache

Endlich wird es Frühling – wie gut, wenn dann draußen ein schöner Spielplatz lockt. Die beiden Mädchen Pauline (l.) und Emma aus der Krippe „Leubener Kleine Welle“ drehen mit ihren Laufrädern auf der Rollerbahn eine Runde nach der anderen.

Foto: Foto: Trache

Vor gut einem Jahr feierten die Mitar­beiter und Kinder der Kinder­krippe »Leubener Kleine Welle« mit den Mitgliedern des Träger­vereins Verbund Leubener Kinder­ta­ges­stätten e. V. und zahlreichen Gästen den Einzug in ihr neues Gebäude. Nachdem das alte Gebäude abgerissen wurde, gestaltete das Landschafts­ar­chi­tek­turbüro Völker das Außen­ge­lände. »Wir konnten unsere Ideen und Wünsche dabei mit einbringen«, erzählt Barbara Schlegel, Leiterin der »Leubener Kleinen Welle«.

Zum Herbst­anfang vergan­genen Jahres nahmen die Kinder ihre Spieleoase in Besitz. Neben einer großen Sandspiel­fläche stehen ihnen viele schöne Spiel­geräte, unter anderem eine Kletter­land­schaft, eine Nestschaukel, Kletter­hügel und kleine Sitzgruppen, zur Verfügung. Die Rollerbahn rings um die Sandfläche nehmen die Kinder besonders gut an und sausen mit ihren Laufrädern und Autos so manche Runde. Vor zu viel Sonne beim Spielen werden die Kinder durch große Sonnen­segel geschützt. Auf der anderen Seite des Hauses gibt es noch Spiel­ter­rassen, die die Kinder ebenfalls nutzen können. „Wir freuen uns sehr über die Entwicklung unseres Geländes“, so Barbara Schlegel. „Ein großes Danke­schön möchten wir an dieser Stelle unserer Vereins­vor­sit­zenden Barbara Lang und unserer Fach- und Famili­en­be­ra­terin Margit Hockauf sagen, die uns bei diesem Projekt sehr unter­stützt haben und wertvolle Hinweise bei der Auswahl der Spiel­geräte gegeben haben und somit das Projekt beglei­teten.“ Die Krippen­lei­terin freut sich aber auch über das gute nachbar­schaft­liche Verhältnis zu den Anwohnern. „Am Tag der offenen Tür kamen viele vorbei, um sich das Haus anzuschauen“, erzählt sie. Einige Anwohner brachten auch Fotos vorbei, die sie während der gesamten Bauzeit von ihren Balkons aus gemacht haben. So konnten die Mitar­bei­te­rinnen der „Leubener Kleinen Welle“ ein Fotobuch gestalten, das die Entstehung eindrucksvoll auch mit zahlreichen „Luftauf­nahmen“ zeigt. Zwei gerahmte Fotomon­tagen, die Anwohner der Einrichtung geschenkt haben, sind außerdem an einer Wand im Foyer zu sehen. Nun, da die Baumaß­nahmen abgeschlossen sind, möchte die Kinder­krippe verschiedene Tradi­tionen wieder­be­leben.

Flohmarkt und Tag der offenen Tür

Am 25. April 2020 wird von 9 bis 12 Uhr der Arbeits­einsatz mit den Eltern starten und am 16. Mai wird von 9 bis 12 Uhr der Frühjahrs-Kinder­sa­chen­floh­markt statt­finden, der mit einem Tag der offenen Tür verbunden wird. Dann können sich inter­es­sierte werdende oder junge Eltern über die Einrichtung infor­mieren. Am 18. Juni wird von 15 bis 18 Uhr zum Sommerfest einge­laden. Am 26. September 2020 gibt es den Herbst-Kinder­sa­chen­floh­markt. Zum tradi­tio­nellen öffent­lichen Lampi­on­umzug durch das Wohngebiet mit Fanfa­renzug lädt die Kinder­krippe am 25. November 2020 ab 17 Uhr ein.

Claudia Trache

Stichworte
Startseite »

Kontakt & weitere Infos

www.kindergarten-dresden.de

Der SV SAXONIA Verlag feiert 25. Geburtstag