Vollsperrung des Blauen Wunders

Veröffentlicht am Mittwoch, 20. Juli 2022

Blasewitz/Loschwitz. Aufgrund der Sanierung der Brücke zwischen Blasewitz und Loschwitz stehen derzeit nur zwei statt drei Fahrspuren zur Verfügung, außerdem ist ein Fußweg gesperrt. Vom 25. Juli bis 19. August 2022 erfordern die Arbeiten eine Vollsperrung. Fahrzeuge müssen eine Umleitung ... weiterlesen

Seit mehreren Monaten läuft bereits die Sanierung der Brücke zwischen Blasewitz und Loschwitz. Foto: Pohl

Seit mehreren Monaten läuft bereits die Sanierung der Brücke zwischen Blasewitz und Loschwitz.

Foto: Pohl

Blasewitz/Loschwitz. Aufgrund der Sanierung der Brücke zwischen Blasewitz und Loschwitz stehen derzeit nur zwei statt drei Fahrspuren zur Verfügung, außerdem ist ein Fußweg gesperrt. Vom 25. Juli bis 19. August 2022 erfordern die Arbeiten eine Vollsperrung. Fahrzeuge müssen eine Umleitung über das Käthe-Kollwitz-Ufer, die Waldschlöss­chen­brücke und die Bautzner Straße fahren. Der Fußweg auf der unter­stro­migen Seite der Brücke bleibt geöffnet.
Während der Vollsperrung werden Korro­si­ons­schutz­ar­beiten sowie Arbeiten an den Fahrbahn­über­gängen der Brücke erledigt. Auch die Asphalt­decken zwischen Schil­ler­platz, Körner­platz und Brücken­auf­fahrt werden erneuert. Die Arbeiten an den Brücken­rampen führt die Firma Bistra Bau GmbH & Co KG aus. Diese kosten 230.000 Euro. Rund 2,5 Millionen Euro fließen in diesem Jahr in die Instand­haltung des Blauen Wunders. Für die Arbeiten von Februar bis Ende Oktober 2022 ist die Firma Fuchs Bau GmbH aus Hainichen verant­wortlich.
www.dresden.de/blaueswunder

Christine Pohl

Stichworte
Startseite »

Anzeige

Der SV SAXONIA Verlag feiert 25. Geburtstag