Zu Ostern ins Lausitzer Seenland

Veröffentlicht am Freitag, 12. April 2019

Senftenberg ist am 20. April 2019 Schauplatz der deutschen Vereinsmeisterschaft des Automodellclubs (AMC) Die Stadt im Süden Brandenburgs hat aber noch viel mehr zu bieten.

Spannende Wettkämpfe der kleinen Rennflitzer.Foto: Trache

Spannende Wettkämpfe der kleinen Rennflitzer.

Foto: Trache

Senftenberg. Wer sich für Automo­dell­sport inter­es­siert, vielleicht selbst funkfern­ge­steuerte Modelle 1:5 oder 1:10 besitzt, der sollte das erste von sechs Rennen der ostdeut­schen Vereins­meis­ter­schaft des Automo­dell­clubs (AMC) Senftenberg am Oster­sonn­abend, 20. April 2019, nicht verpassen. Die 230 Meter lange Rennstrecke befindet sich an der Klett­witzer Straße 1, von der Autobahn­ab­fahrt »Klettwitz« kommend in Richtung Ortseingang Senftenberg links vor der ESSO-Tankstelle. Gefahren werden nicht nur Touren­wagen Verbrenner 1:5 und Elektro­wagen 1:10. In diesem Jahr wird erstmals der 911er Porschecup ausge­tragen, bei dem Verbrenner 1:5 mit 23 ccm³ und kurzem Radstand gegen­ein­ander antreten. Die Quali­fi­ka­ti­ons­rennen beginnen 10 Uhr, die Final­läufe starten 14 Uhr. Der Automo­dellclub Senftenberg besteht seit nunmehr 41 Jahren. Der offizielle Trainingstag auf der Rennstrecke des AMC ist Mittwoch ab 17 Uhr. Inter­es­sierte können von April bis Oktober zum freien Training vorbei­kommen.

Wer zu Ostern einen Ausflug an den Senften­berger See plant, den Tierpark oder das Schloss besich­tigen möchte und außerdem Automo­dellfan ist, kann alleine oder ganz in Familie einen erleb­nis­reichen Tag in Senftenberg verbringen. Im Schloss Senftenberg wird im Übrigen noch bis 19. Mai die Ausstellung »Brauchtum mit Zukunft – Ostereier und histo­rische Trachten – Fotografien aus der Nieder­lausitz« gezeigt.

Claudia Trache

Stichworte
Startseite »

Anzeige

ad_werbeagentur
Der SV SAXONIA Verlag feiert 25. Geburtstag