Zum Thema

Kötzschenbrodaer Straße

Stück für Stück montieren die Mitarbeiter des Regiebetriebes die Elemente der mobilen Hochwasserschutzwand. Foto: Möller

Mobile Hochwasserschutzwand in Pieschen getestet

Regiebetrieb probte den Ernstfall an der Kötschenbrodaer Straße

4. April 2017 | Der Regiebetrieb Zentrale Technische Dienste der Landeshauptstadt Drseden probte den Ernstfall: Nach dem »Jahrhunderthochwasser« 2002 und den Hochwassern der vergangenen Jahre ist man in Dresden-Pieschen für den Ernstfall gerüstet. So entstand an der Kötzschenbrodaer Straße eine Hochwasserschutzwand.