Kurz notiert

Ferienangebote im Pat’s Colour Box

Hinzugefügt am 18. Februar 2019

Blasewitz. In den Winter­ferien finden im Kinder- und Jugendhaus »Pat’s Colour Box«, Händel­allee 23,  wieder tolle Angebote statt. In den Kursen »Film ab!« und »Upcycling« werden eigene Filme gedreht. Außerdem kann man  aus Dosen und Tetra­packs neue tolle Sachen basteln (montags und dienstags, 10 bis 16 Uhr). Weitere Infor­ma­tionen erhalten Sie unter Telefon 0351 3105213 oder patscolourbox@unternehmen-kultur.de.

Zur Faschings­party wird am Dienstag, 5. März 2019, 15 bis 18 Uhr einge­laden.

Christine Pohl

Vernissage »Winterbilder« in Gruna

Hinzugefügt am 25. Januar 2019

Gruna. Die Ausstellung »Winter­bilder« wird am Mittwoch, 30. Januar 2019, 18 Uhr, im Bürger­treff »Grunaer Aue«, Winter­berg­straße 31c, eröffnet. Die Hobby­ma­lerin Gudrun Böhmig zeigt ihre Bilder passend zur Jahreszeit. Seit geraumer Zeit findet die über 80-Jährige Freude und Entspannung beim Malen. Die Vernissage wird kulturell umrahmt durch Musik von der 65 Jahre jüngeren Tara Müller am Klavier und von Texten, die Gudrun Böhmig liest.

Die Ausstellung kann jeden Dienstag von 18 bis 19 Uhr, am 2. Februar und 2. März jeweils von 10 bis 11 Uhr besichtigt werden sowie nach Verein­barung.

Christine Pohl

BENEFIZKONZERT

Hinzugefügt am 24. Januar 2019

Pieschen. Am 26. Januar veran­stalten die Dozenten der Musik­schule „Goldenes Lamm“, Leipziger Straße 220, ein Benefiz­konzert. Ab 19 Uhr werden die Lehrer in einem bunten und abwechs­lungs­reichen Programm auf der Bühne ihr Können zeigen und die Zuschauer zum Staunen bringen. Der Eintritt ist frei. Es wird um eine Spende für den Musik­schul­neubau gebeten. Die Musik­schule in der Leipziger Straße 220 wurde 2009 als gemein­nüt­ziger Verein gegründet. Waren es anfänglich 15 Klavier­schüler so werden heute knapp 1.000 Schüler in sämtlichen Instru­men­ten­gat­tungen unter­richtet. 2014 kamen weitere Anlauf­stellen hinzu: in der Leipziger Straße 210 und in der Freien evange­li­schen Schule in Blasewitz, Hausdorfer Straße 4.

Christine Pohl

Ältere Kurzmeldungen

Kooperationspartner gesucht

Hinzugefügt am 10. Januar 2019 | 17. Girls' und 15. Boys' Day am 28. März 2019

Für den Girls‹ und Boys‹ Day am 28. März 2019 sucht die Gleich­stel­lungs­be­auf­tragte der Landes­haupt­stadt Dresden, Dr. Alexandra-Kathrin Stanislaw-Kemenah, Dresdner Unter­nehmen und Einrich­tungen, die sich am Aktionstag betei­ligen möchten. Diese können online unter www.dresden.de/girls-boys-day ihr Interesse bekunden. Gleich­zeitig werden auf dieser Seite die Links veröf­fent­licht, über die eine direkte und selbst­ständige Eintragung in den Daten­banken erfolgen kann. Wie in den Vorjahren sollten sich insbe­sondere Insti­tu­tionen und Einrich­tungen mit Berufs­feldern melden, in denen der weibliche bzw. männliche Anteil jeweils unter 40 Prozent liegt.

www.dresden.de/girls-boys-day

Steffen Dietrich

Bilanz des Standesamtes 2018

Hinzugefügt am 10. Januar 2019

Für  das vergangene Jahr meldet die Stadt Dresden mit 2562 Eheschlie­ßungen einen neuen Heirats­rekord seit 1990. Im Jahr davor waren es noch 2493. Am Plus von 69 Eheschlie­ßungen waren auch diesmal die gleich­ge­schlecht­lichen Paare beteiligt, infor­miert das Amt für Presse- und Öffent­lich­keits­arbeit. Im vergan­genen Jahr setzte sich das Dresdner Gebur­tenhoch zudem auf einem sehr hohen Niveau mit 8292 Geburts­be­ur­kun­dungen fort, auch wenn etwas weniger Kinder als 2017 (8457) geboren wurden. Es wurden 6378 (2017: 6173) Sterbe­fälle beurkundet. 55 Prozent (2017: 51 Prozent) der Mütter waren nicht verhei­ratet. Im Standesamt Dresden beurkun­deten die Mitar­beiter und Mitar­bei­te­rinnen 2018 insgesamt 65 Mal den Mädchen­namen Emma, gefolgt von 59 Mal Ella und 54 Mias. Bei den Jungen rangiert auf Platz 1 der Name Emil mit 84. Dann folgen 72 Oskars und 68 Mal Karl.

Steffen Dietrich

Anmelden fürs DLRG-Faschingsschwimmen

Hinzugefügt am 9. Januar 2019

Zum eiskalten Badever­gnügen lädt am 3. Februar 2019 die DLRG Dresden ein. 11 Uhr treffen sich alle Eisbader am Infor­ma­ti­ons­stand unterhalb der Augus­tus­brücke auf der Neustädter Seite. Auch zum 20. Jubiläum werden um die hundert Teilnehmer erwartet. Ab sofort können sie sich online unter www.dresdner-faschingsschwimmen.de regis­trieren. »Jeder kann ganz nach seinem persön­lichen Empfinden zwischen den altbe­währten Distanzen von 400 Meter, zwischen Carola- und Augus­tus­brücke und 800 Meter, zwischen Albert- und Augus­tus­brücke wählen«, erklärt Dominic Lorenz. Zuerst starten die ganz Waghal­sigen auf der langen Strecke, bevor sich der größere Pulk auf die 400 Meter-Strecke ins Wasser begibt. Die Zuschauer können nicht nur den Mut sondern auch die fanta­sie­vollen Faschings­kostüme der Winter­bader bewundern. Abgesi­chert wird die Veran­staltung von den Rettungs­schwimmern der DLRG Dresden.

Im vergan­genen Jahr musste das Elbeschwimmen ausfallen, da der Elbpegel mit knapp drei Metern ein zu hohes Sicher­heits­risiko darstellte.

www.dresdner-faschingsschwimmen.de

Christine Pohl

Musik und Theologie

Hinzugefügt am 9. Januar 2019

Blasewitz. Die Hochschule für Kirchen­musik Dresden lädt ein am 10. Januar 2019, 19 Uhr, in ihren Chorsaal, Käthe-Kollwitz-Ufer 97, ein. Das Thema des Vortrags lautet »Musik zwischen Kirche und Konzertsaal«. Prof. Dr. Christ­fried Brödel und Pfarrer Christian Kollmar gehen dabei auf zwei der bekann­testen Werke der Orato­ri­en­li­te­ratur ein: »Die Schöpfung« von Joseph Haydn und »Elias« von Felix Mendelssohn Bartholdy.

Der Vortrag ist Teil einer auf acht Abende angelegten Reihe unter dem General­thema »Musik und Theologie«, die einmal monatlich donnerstags statt­findet. Ihr Ziel ist es, anhand konkreter Werke aufzu­zeigen, wie Musik geist­liche Inhalte zum Ausdruck bringt. Der Eintritt ist frei.

www.kirchenmusik-dresden.de

Christine Pohl

Kunst am Elbufer

Hinzugefügt am 8. Januar 2019

Laubegast. Die Galerie Kunst am Elbufer, Laube­gaster Ufer 25, zeigt 12./13. Januar letzt­malig  Arbeiten von Evelyn Sonntag, Dieter Beirich und Peter Muschter von 10–12 Uhr und 14–16 Uhr.

Danach bleibt die Galerie wegen Bauar­beiten bis März geschlossen. Für April wird eine neue Ausstellung vorbe­reitet.

Christine Pohl

Erzählcafé

Hinzugefügt am 8. Januar 2019

Gruna. Die Inter­es­sen­ge­mein­schaft »In Gruna Leben« lädt am 14. Januar 2019 zum ersten Erzählcafé in die Begeg­nungs­stätte »fidelio«, Papst­dorfert Straße 25, ein. Nach einer Rückschau auf das vergangene Jahr wird ein Blick auf die Kommu­nal­wahlen am 26. Mai 2019 geworfen. Kristian Siegert vom SB Stadt­be­zirks­bei­rats­an­ge­le­gen­heiten im Stadt­be­zirksamt Blasewitz infor­miert über die erwei­terten Befug­nisse des Stadt­be­zirks­beirats, dessen  Mitglieder erstmals direkt gewählt werden, und über das Budget zur Stärkung des Bürger­en­ga­ge­ments vor Ort. Außerdem geht es um die neue Gruna-Kampagne »Mein Lieblings­platz im Stadtteil«. Das Bürger- & Erzählcafé bietet die Möglichkeit, Fragen zu stellen, Infor­ma­tionen zu erhalten und sich mit Nachbarn auszu­tau­schen. Es findet jeden zweiten Montag im Monat statt.

Christine Pohl

Öffentliche Diskussion

Hinzugefügt am 8. Januar 2019

Prohlis/Altstadt. »Welche Perspek­tiven für sich sehen Sie in Ihrer Region? Blicken Sie optimis­tisch in die Zukunft?« Diese Fragen stehen im Mittel­punkt von öffent­lichen Gesprächs­runden am 9. und 10. Januar 2019.

Worum geht es? Immer wieder ist von »abgehängten Regionen« die Rede. In Veröf­fent­li­chungen entsteht mitunter der Eindruck, dass auf dem Land bald kein Bus mehr fährt und auch der letzte Laden dicht­macht. In Städten entwi­ckeln sich ganze Viertel zu sozialen Brenn­punkten. Doch stimmt dieses Bild? Und wie nehmen die Bewohner die Unter­schiede zwischen den Regionen wahr? Dies unter­sucht das Berlin-Institut für Bevöl­kerung und Entwicklung gemeinsam mit der Wüstenrot Stiftung. Dafür werden in 15 ausge­wählten Regionen sowohl Bürge­rinnen und Bürger als auch Personen des öffent­lichen Lebens befragt. Die Dresdner können mitdis­ku­tieren: am 9. Januar 2019, 17 bis 18.30 Uhr, im Bürgersaal im Prohlis­Zentrum, Prohliser Allee 10, und am 10. Januar 2019, 17.30 bis 19 Uhr, in der Sächsi­schen Landes­zen­trale für politische Bildung, Schüt­zen­hof­straße 36, 01129 Dresden.

Anmeldung erbeten über Telefon (030 31102698) oder per E-Mail: sixtus@berlin-institut.org.

Christine Pohl

Ordner für Menschenkette gesucht

Hinzugefügt am 26. Dezember 2018

Die Arbeits­gruppe »13. Februar« und die Landes­haupt­stadt Dresden suchen engagierte Freiwillige aus Vereinen und Insti­tu­tionen, die als Ordner beim Aufbau und der Sicherung der Menschen­kette am 13. Februar 2019 mitwirken. Wer helfen kann, ist herzlich zur ersten Ordner­schulung einge­laden. Diese findet am Mittwoch, 19. Dezember 2018, 18 bis 19 Uhr, im Rathaus, Dr.-Külz-Ring 19, Raum 1-013, statt. Die Ordne­rinnen und Ordner helfen bei der Vorbe­reitung und Durch­führung und sollten am 13. Februar 2019 zwischen 16 und 18.30 Uhr zur Verfügung stehen. Inter­es­senten werden gebeten, sich bis Montag, 10. Dezember, unter www.dresden.de/ordner per Online-Formular oder per Tel.0351 4882069 zur Schulung anzumelden. Unter dieser Telefon­nummer oder per E-Mail an 13februar@dresden.de werden auch Fragen beant­wortet.

Steffen Dietrich

Gospelnight

Hinzugefügt am 20. Dezember 2018

Strehlen. Wer Heilig­abend auf ganz besondere Weise ausklingen lassen möchte, hat dazu am Montag, 24. Dezember 2018, Gelegenheit. 23 Uhr beginnt in der Chris­tus­kirche in Strehlen die Gospel­night.  Der Gospel­got­tes­dienstes wird seit 23 Jahren vom Streh­lener Chor veran­staltet.  In dem rund anderthalb-stündigen Programm erklingen moderne und lebendige Gospels. Mitsingen, Mittanzen und Mitklat­schen ist auf jeden Fall erwünscht! Unter­stützt werden die knapp hundert Sänge­rinnen und Sänger  von leiden­schaft­lichen Solisten und einer mitrei­ßenden Band. In diesem Jahr steht die Gospel­night Dresden unter dem Motto »Good News«.

Bereits am 22. Dezember findet um 20 Uhr die öffent­liche General­probe statt, ebenfalls in der Chris­tus­kirche Strehlen. Der Eintritt ist frei, die Kollekte kommt der Gospel­night Dresden sowie einem ausge­wählten Projekt für Menschen in Not zu Gute.

Weitere Infor­ma­tionen: www.gospelnightdresden.com

Christine Pohl

Ausstellung verlängert

Hinzugefügt am 17. Dezember 2018

Leuben. Die Ausstellung von Gennadi Vasiliev im Rathaus Leuben, Hertz­straße 23, wird bis 11. Januar 2019 verlängert. Der Künstler lässt sich für seine gegen­ständ­lichen bis abstrakten Arbeiten von Märchen, Mythen, eigenen Träumen und Fantasien inspi­rieren. Zu sehen sind neben zauber­haften Bildern ganz reale Landschaften, histo­rische Denkmale und nicht zuletzt Menschen. Die Bildtitel, Kommentare des Künstlers und Zitate aus Gedichten oder Märchen geben Hinweise auf das Darge­stellte. Mitunter erschließt sich der Inhalt erst nach ganz genauem Hinsehen.

Dr. Gennadi Vasiliev ist gebür­tiger Russe und lebt seit 2000 als freischaf­fender Künstler, Ausstel­lungs­ge­stalter und Leiter eines Malstudios in Dresden. Seine Bilder wurden bereits in mehreren Einzel- und Gruppen­aus­stel­lungen in Russland und Deutschland gezeigt. Viele von ihnen befinden sich in privaten und öffent­lichen Sammlungen.

Der Eintritt zur Ausstellung ist frei.

Christine Pohl

Winterweihnacht im Zschonergrundbad

Hinzugefügt am 14. Dezember 2018

Briesnitz. Am kommenden Sonntag, dem 16. Dezember, findet im Zscho­ner­grundbad, Merbitzer Straße 6, die Winter­weih­nacht statt. Die Besucher erwartet von 15 bis 18 Uhr ein weihnachtlich geschmücktes Zscho­ner­grundbad zum besinn­lichen Verweilen. Es gibt Herzhaftes vom Grill, Kräuter­punsch und Glühwein, eine Crêpes- und Knüppel­ku­chen­bä­ckerei, eine gemüt­liche Bastel­stube für Groß und Klein sowie einen Verkaufs­stand mit Selbst­ge­nähtem. 17 Uhr wird das große Weihnachts­feuer entfacht. Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen. Alle Einnahmen aus der Veran­staltung sollen in das Projekt »Stufe für Stufe« fließen, der Sanierung der zentralen Großtreppe im Objekt.

Steffen Dietrich

Weihnachten gemeinsam – nicht einsam!

Hinzugefügt am 11. Dezember 2018

Wer Heilig­abend nicht allein zu Hause bleiben möchte, kann das Senio­ren­zentrum Amadeus der Volks­so­li­da­rität Dresden auf der Strie­sener Straße 2 besuchen. Am Montag, 24. Dezember 2018, wird hier in gemüt­licher Runde 11 und 14 Uhr bei Kerzen­schein, weihnacht­lichen Lecke­reien und litera­ri­scher Umrahmung gemeinsam gefeiert. Um Anmeldung bis zum Montag, 17. Dezember 2018, wird gebeten. Kontakt: Tel.: 0351 447 28 69, E-Mail: amadeus@volkssoli-dresden.de

Christine Pohl

Advent im Wäldchen

Hinzugefügt am 7. Dezember 2018

Blasewitz. Am Donnerstag, 14. Dezember 2018, wird von 14 bis 15 Uhr im Spitzahorn­wäldchen am Elberadweg, zwischen Angelsteg und Gautschweg, zu einem gemüt­lichen Beisam­mensein einge­laden. Bei warmen Getränken und Fettbemmen geben Akteure der Stadt­teil­runde und des Stadt­be­zirks­amtes Blasewitz einen Überblick, welche Fortschritte es in Sachen »Wald-Spiel­platz« schon gibt und wie es weitergeht.

Zuvor finden die letzten Arbeits­ein­sätze statt:  am Dienstag, 11. Dezember 2018, von 11 bis 15.30 Uhr, am 13. Dezember, 9 bis 13 Uhr, und am 14. Dezember, 11 bis 14 Uhr,  nachdem die großen Bäume gefällt worden sind.

Christine Pohl

Nikolaus im Johannstädter Kulturtreff

Hinzugefügt am 4. Dezember 2018

Zum Nikolaus­basteln lädt der Johann­städter Kultur­treff, Elisen­straße 35, am Donnerstag, 6. Dezember 2018, 16 bis 17 Uhr ein. Im JOKT weihnachtet es bereits sehr - mit selbst­ge­bas­telten Nikolaus­stiefeln inklusive Schlem­mer­füllung

Einen Tag später, am 7. Dezember, wird das Fest des Friedens gefeiert. Inter­ak­tives, Künst­le­ri­sches und Kulina­ri­sches warten auf die Besucher von 15 bis 19 Uhr. Ein buntes Programm aus Mitmach-Angeboten, künst­le­ri­schen Darbie­tungen und kulina­ri­schen Gaumen­freuden bieten eine wunderbare Abwechslung zu dem herkömm­lichen Weihnachts­trubel. Zu den Akteuren gehören verschiedene Vereine wie der Auslän­derrat Dresden, der Jojo-Kinder­treff oder das Spiel­mobil Wirbelwind und das Famili­en­zentrum Pauline.

 

Christine Pohl

Gesprächsabend

Hinzugefügt am 22. November 2018

Neustadt. Wer mit Stadt­ver­waltung und Polizei über Sauberkeit und Sicherheit in der Neustadt sprechen möchte, sollte sich den Montag, 26. November 2018, vormerken. 19 Uhr beginnt ein Gesprächs­abend, zu dem Stadt­be­zirks­amts­leiter André Barth einlädt. Dazu sind alle inter­es­sierten Anwoh­ne­rinnen und Anwohner, Gewer­be­trei­bende und lokale Akteure der Äußeren Neustadt einge­laden. »Wir möchten Hinweise und an uns heran­ge­tragene Probleme zu den Themen Sauberkeit und Sicherheit im Viertel aufgreifen und darüber gemeinsam mit Vertre­te­rinnen und Vertretern von Polizei und Ordnungsamt ins Gespräch kommen. Aber auch für alle anderen wichtigen Themen aus dem Stadtteil haben wir ein offenes Ohr.«

Die Veran­staltung findet im Veran­stal­tungsraum des Übergangs­wohn­heimes auf der Katha­ri­nen­straße 9 statt. Der Zugang ist barrie­refrei.

Christine Pohl

Bibliotheken geschlossen

Hinzugefügt am 16. November 2018

Da  IT-Systeme der Stadt­ver­waltung Dresden ausge­fallen sind, bleiben am 16. und 17. November 2018 alle Biblio­theken der Landes­haupt­stadt geschlossen. Die Städti­schen Biblio­theken Dresden sind noch immer offline. Da noch nicht abzusehen ist, wann die IT-Systeme wieder verfügbar sein werden, müssen die Einrich­tungen vorerst geschlossen bleiben. Die ausge­lie­henen Medien können auch nicht an den Rückga­be­au­to­maten abgegeben werden. Auch der  Zugriff auf den Biblio­theks­ka­talog bzw. auf eBibo-Angebote ist nicht möglich, infor­miert Elke Ziegler von den Städti­schen Biblio­theken. Es werden keine Säumnis­ge­bühren erhoben.

Alle Veran­stal­tungen sollen wie angekündigt statt­finden.

Christine Pohl

Neustädter Advent

Hinzugefügt am 13. November 2018

Alle Jahre wieder verwandelt sich die Dresdner Neustadt in ein Weihnachts­mär­chenland. Die feier­liche Eröffnung des inzwi­schen 21. Neustädter Advents findet wie gewohnt in der Dreikö­nigs­kirche statt. Ab 18.30 Uhr darf sich das Publikum am 30. November auf ein stimmungs­volles Programm, gestal­tetet von den Vereinen und Ensembles der Neustadt, freuen. Im Anschluss an die Festver­an­staltung werden die Lichter der Neustadt angezündet. Der Augus­tus­markt lädt zu einem ersten Bummel ein.

Steffen Möller

Anzeige

ad_brunnenbuch
Der SV SAXONIA Verlag feiert 25. Geburtstag