Kurz notiert

Theaterwerkstatt »Gespensterjäger«

Hinzugefügt am 19. Juli 2021

Das Theaterhaus Rudi lädt in der 1. Sommer­fe­ri­en­woche vom 26. bis 30. Juli 2021, 9.30 bis 15.30 Uhr, zum Theater­spielen ein. Dabei schlüpfen die Schüle­rinnen und Schüler ab 9 Jahre in die Rolle von Gespens­ter­jägern und müssen gefähr­liche Aufgaben lösen. Zur Theater­werk­statt gehört nicht nur das Textelernen, sondern auch das Anfer­tigen eigener Kostüme und des Bühnen­bildes. Am letzten Kurstag wird eine kleine Aufführung präsen­tiert. Anmeldung bei Silke Gaube unter theaterhaus-rudi@dresden.de.
www.theaterhaus-rudi.de

Christine Pohl

»Der Hof ist voll«

Hinzugefügt am 14. Juli 2021 | Kunst und Kunsthandwerk im »Galvanohof«

Pieschen. Künst­le­rische und kreative Angebote zum Mitmachen gibt es am 17. Juli 2021 von 10 bis 18 Uhr im Galva­nohof, Bürger­straße 50. Der Hof wird zum Begeg­nungsort für Jung und Alt, Anwohner und Gäste. Handwerks­tech­niken und künst­le­rische Techniken werden einer breiten Öffent­lichkeit nahege­bracht. Das soll motivieren, selbst aktiv zu werden. Bei Musik und Theater können sich die Besucher treffen oder kreative Angebote für sich entdecken. Geplant sind z.B. T-Shirts bedrucken, Papier­schöpfen, Papierhüte und Windlichter gestalten, Tonpfeifen töpfern, Keramik, Filzen, Upcycling Schmuck oder Körbe flechten. (StZ)

Christine Pohl

Verkehrseinschränkungen am Verkehrsknoten Dohnaer Straße

Hinzugefügt am 13. Juli 2021

Lockwitz/Niedersedlitz. Ab Montag, 19. Juli 2021, bis voraus­sichtlich Freitag, 3. September 2021, wird die Straßen­decke auf der Dohnaer Straße saniert. Dies betrifft den Verkehrs­kno­ten­punkt Erich-Kästner-Straße/­Mi­chae­lis­straße sowie auf der landwär­tigen Fahrbahn zwischen Tschirn­haus­straße und Michae­lis­straße. Die Arbeiten erfolgen bei wechsel­sei­tiger Sperrung der Fahrbahnen – insgesamt auf einer Länge von etwa 560 Metern. Neben der Straßen­decke werden stellen­weise auch die Abläufe, Schacht­ab­de­ckungen und Gerinn­e­streifen erneuert. Die Gesamt­bau­kosten belaufen sich auf ungefähr 415.000 Euro. In dem betref­fenden Zeitraum wird der stadtaus- und stadt­ein­wärtige Verkehr auf der verblei­benden Fahrbahn­seite geführt. Für die Buslinien wird es zeitweise Ersatz­hal­te­stellen geben. Fußgänger können jederzeit passieren.

Christine Pohl

Ehrenamtsbörse

Hinzugefügt am 10. Juli 2021

Plauen. Wer sich ehren­amtlich engagieren möchte, kann sich darüber am 14. Juli 2021, von 16 bis 20 Uhr, auf der Ehren­amts­börse auf dem Campus der Techni­schen Univer­sität Dresden infor­mieren. Auf dem »Markt­platz der guten Taten« auf der Wiese hinter dem Hörsaal­zentrum, Bergstraße 64, stellen sich über 30 Dresdner Vereine, Initia­tiven und Einrich­tungen vor. Die Landes­haupt­stadt Dresden unter­stützt diese Veran­staltung und ist mit zwei eigenen Ständen vertreten. Infor­miert wird über den Bundes­frei­wil­li­gen­dienst bei der Landes­haupt­stadt Dresden, über Demokra­tie­för­derung, Denkmal­schutz und Denkmal­pflege und bürger­schaft­liches Engagement. Ehren­amtler werden im Kinder- und Jugend­be­reich benötigt, für Freizeit- und Bildungs­pro­jekte oder für Begeg­nungs-, Beratungs- und Kursan­gebote für ältere Dresdner. Junge Initia­tiven werben für die engagierte Unter­stützung für neue Umwelt- und Tierschutz-Projekte und für Nachhal­tigkeit und Klima­schutz suchen. Die Ehren­amts­börse wird von der Freiwil­li­genagentur ehrensache.jetzt der Bürger­stiftung Dresden in Koope­ration mit der TU Dresden veran­staltet.

Weitere Infor­ma­tionen: www.ehrensache.jetzt/ehrenamtsboerse2021
Kontakt zu den Ständen der Landes­haupt­stadt Dresden: ehrenamt@dresden.de

Christine Pohl

Spaziergang

Hinzugefügt am 8. Juli 2021

Altstadt. Unter dem Motto „Wenn die Nachtigall singt“ steht der 3. Dresdner Spaziergang auf den Spuren von Schrift­stel­le­rinnen des 20./21. Jahrhun­derts. Er widmet sich am 11. Juli neben kurzen Auszügen von Johanna Marie Lankau vor allem der Schrift­stel­lerin Annemarie Reinhardt (1921 – 1976) und ihrem Roman „In den Sommer hinein“, der 1953 erschien. Der Roman entwirft ein breites Panorama eines Aufbruchs in eine als neu erlebte Zeit und faszi­niert durch seine lebendige, psycho­lo­gisch genaue Figuren­zeichnung. Treff­punkt am 11. Juli ist 14 Uhr am Palais im Großen Garten, teich­ab­ge­wandte Seite.

Christine Pohl

TJG-Festival

Hinzugefügt am 8. Juli 2021

Am 10. Juli lädt die tjg.-Theaterakademie ab 14 Uhr wieder zu ihrem jährlichen Festi­valtag auf das Gelände des Kraft­werks Mitte ein. Hier präsen­tiert sich zuerst der Sprung­brett-Klub mit Spieler*innen ab 12, der jetzt eine analoge Perfor­mance „How to lockdown“ erarbeitet hat. Anschließend werden auf der Studio- und der Kleinen Bühne die aktuellen digitalen Insze­nie­rungen „Trans­formers“ (ab 12) und „Druck­aus­gleich“ (ab 14) als Mitschnitt bzw. inter­aktiv zu erleben sein.

Höhepunkt des Tages bilden die Premieren der diesjäh­rigen tjg. tak-ticker (ab 14).

Ferner können sich inter­es­sierte Jugend­liche wieder über neue Projekte in der kommenden Spielzeit 2021/2022 infor­mieren.

www.tjg-dresden.de

Christine Pohl

Familienfest „Neustädter Sommer«

Hinzugefügt am 8. Juli 2021

Neustadt. Vom 9. bis 11. Juli wird zum „Neustädter Sommer“ einge­laden. Die Festmeile reicht vom Jorge-Gomondai-Platz bis hin zur Haupt­straße mit dem Goldenen Reiter. Händler und Gastro­nomen laden ein, viele Künstler gestalten ein abwechs­lungs­reiches Bühnen­pro­gramm. Rund um den Jorge-Gomondai Platz wartet eine Schau­stel­ler­meile auf die kleinen Gäste. Im Zusam­menhang mit dem Open-Air-Fest können am Sonntag, 11. Juli, von 12 bis 18 Uhr, auch die Geschäfte in der Inneren Neustadt zwischen König­straße, Jorge-Gomondai-Platz, Albert­straße, Köpcke­straße und Große Meißner Straße öffnen.

Christine Pohl

Kurzfilm-Open-Air

Hinzugefügt am 8. Juli 2021

Altstadt. Ab dem 9. Juli stimmt ein breit­ge­fä­chertes Open-Air-Programm aus insgesamt 33 Vorstel­lungen auf dem Dresdner Neumarkt auf das diesjährige Kurzfilm-Festival ein. Bis zum 14. Juli werden zwischen 11 und 22 Uhr Dokumentar-, Anima­tions- und Spiel­filme sowie die beliebten Family Shorts präsen­tiert. Der Film „KOLLEGEN  läuft im Open-Air-Programm UTOPISCHES IDYLL auf dem Neumarkt sowie in der Dresdner Kurzfilm­nacht am 17. Juli, 21.30 Uhr, bei den Filmnächten am Elbufer. Dabeil lässt Jannis Alexander Kiefer eine Dorfge­mein­schaft aus Brandenburg auf die Filmwelt prallen.. Das Programm REGIONALE GESCHICHTEN präsen­tiert fünf Beiträge, darunter den Kurzdo­ku­men­tarfilm HIMMEL ÜBER PROHLIS von Clemens Hübner, der das einzig­ar­tiges Konzert der Dresdner Sinfo­niker während der Corona-Pandemie filmte: Dabei erklangen zahlreiche Alphörner und Blech­blas­in­stru­mente von den höchsten Dächern Dresdens und verwan­delten den Stadtteil Prohlis in ein fiktives Alpen­pan­orama.

Kurzfilme für Familien gibt es täglich ab 16 Uhr sowie am Samstag und Sonntag von 15 bis 17 Uhr. Der Eintritt ist frei, über Spenden freut sich das Festival-Team.

Christine Pohl

Biografie-Kunstworkshop

Hinzugefügt am 8. Juli 2021

Johann­stadt. Am 10. und 17. Juli 2021, 10 bis 18 Uhr, laden Nazanin Zandi und Moussa Mbarek die Johann­städter dazu ein, über ihre Lebens­läufe zu reden. Woran erinnern sie sich aus der DDR-Zeit? Was prägt heute ihr Leben? Der Biogra­fie­workshop im Johann­städter Kultur­treff, Elisen­straße 35, ist genera­ti­ons­über­greifend und inter­kul­turell.
Anmeldung und Info unter: info@kulturaktiv.org

Christine Pohl

Johanniter-Haus Leuben

Hinzugefügt am 7. Juli 2021

Der Regio­nal­verband Dresden der Johan­niter-Unfall-Hilfe e.V. hat jetzt nach vier Monaten Umbauzeit seinen neuen Standort in der Neundorfer Straße 1 bezogen. Im Johan­niter-Haus Leuben befindet sich das Erste-Hilfe-Bildungs­zentrum mit modernen Ausbil­dungs­räumen sowie ein neu gegrün­deter Pflege­dienst. Damit wird auf den gestie­genen Bedarf der ambulanten Pflege reagiert.

www.johanniter.de/dresden

Christine Pohl

Feuerwehr rettet Fährgäste

Hinzugefügt am 5. Juli 2021

Dresden. Der Rettungs­dienst in der Landes­haupt­stadt Dresden wurde am 2. und 4. Juli insgesamt 482 Mal alarmiert, infor­miert die Dresdner Feuerwehr. In 160 Fällen kam dabei ein Notarzt zum Einsatz. Sechs Mal musste der Rettungs­hub­schrauber Christoph 38 innerhalb der Stadt einge­setzt werden. Am Sonntag­nach­mittag kam es zu einem ungewöhn­lichen Rettungs­einsatz. Das Fährschiff „Johanna“ der Dresdner Verkehrs­be­triebe war aufgrund eines techni­schen Defektes nicht mehr in der Lage, selbst das Ufer zu erreichen. Als die Einsatz­kräfte am Käthe-Kollwitz-Ufer eintrafen, schwamm die Fähre etwa 10 Meter vom Johann­städter Ufer entfernt auf der Elbe. Mit einem Rettungsboot wurden die sieben Fährgäste sowie der Boots­führer an Land gebracht.  Verletzt wurde niemand. Im Einsatz waren 16 Einsatz­kräfte der Feuer- und Rettungs­wache Striesen.

Christine Pohl

Schreibwerkstatt

Hinzugefügt am 4. Juli 2021

Gorbitz. Die nächste Schreib­werk­statt der SG Westhang findet am 6. Juli 2021 im »Mittel­punkt« des DPBV im Sachsen­forum statt. Zum Thema »Vom Sammeln, Suchen und Finden« können ab 17 Uhr eigene Texte vorge­stellt und besprochen werden. Im Mittel­punkt steht die Arbeit am eigenen Text. Wer die Schreib­werk­statt erst kennen­lernen möchte, kann aber auch erstmal nur zuhören. Werkstatt­sprachen sind Deutsch und Englisch.

Christine Pohl

Finanzämter Dresden-Nord und Dresden-Süd öffnen für Besucher

Hinzugefügt am 1. Juli 2021

Dresden. Ab dem 5. Juli 2021 können Ratsu­chende wieder direkt die Finanz­ämter Dresden-Nord und Dresden-Süd aufsuchen und ihr Anliegen vor Ort klären.

Weiterhin kann vorab telefo­nisch ein Termin unter 0351 46919191 vereinbart werden. Antworten auf allge­meine steuer­liche Fragen gibt es auch am zentralen Info-Telefon der sächsi­schen Finanz­ämter. Dieses ist Montag bis Donnerstag von 8 bis 17 Uhr und Freitag von 8 bis 12 Uhr unter der Rufnummer 0351 79997888 erreichbar.

Christine Pohl

Treffpunkt ostZONE

Hinzugefügt am 30. Juni 2021

Johann­stadt. Im Marktcafé zur Zeile wird am 2. Juli 2021, 12 bis 14 Uhr, über das Leben und Wohnen in der Johann­stadt während der DDR-Zeit und heute gesprochen. Wer kann sich erinnern an das Leben im Plattenbau, an die Musik oder die Hobbys von damals? Treff­punkt ist die Grünfläche vor dem Johann­städter Kultur­treff, Elisen­straße 35.
Am gleichen Tag, 15 Uhr, beginnt hier auch der Stadt­teil­spa­ziergang mit Workshop zum Thema »Zusammen wohnen«. Die Johann­städ­te­rinnen Maryam und Wolfgang zeigen verschiedene Ecken im Stadtteil, die mit Erinne­rungen oder Exklu­sivem verbunden sind. Nach dem Spaziergang wird der Johann­städter Künstler Moussa Mbarek die Eindrücke kreativ festhalten.

Christine Pohl

Autorenlesung

Hinzugefügt am 30. Juni 2021

Zschachwitz. Im Garten der Stepha­nu­s­kirche, Meußlitzer Straße 113, liest der vielfach ausge­zeichnete Autor Christoph Ransmayer aus Öster­reich am 1. Juli 2021, ab 19.30 Uhr. Sein Buch »Atlas eines ängst­lichen Mannes« führt in siebzig Episoden durch Konti­nente, Zeiten und Seelen­land­schaften. Karten gibt es an der Abend­kasse.

Christine Pohl

Baustelle Albertbrücke

Hinzugefügt am 25. Juni 2021

Dresden. Vom 28. Juni bis zum 30. September 2021 kann auf der Albert­brücke vom Sachsen­platz kommend nur die linke Fahrspur genutzt werden. Grund dafür sind die Sanie­rungs­ar­beiten an den Brücken­bögen. Über dem jeweils aktuell in Bearbeitung befind­lichen Bogen wird der Geh- und Radweg gesperrt. Der Fuß- und Radverkehr wird über die rechte Fahrspur geleitet. Die Sanie­rungs­ar­beiten finden zunächst nur auf der Oberstrom­seite der Albert­brücke statt. Aus Richtung Neustadt kommend kann der Verkehr ungehindert die Brücke passieren.
Auf der benach­barten Carol­a­b­rücke fließt der Verkehr seit 21. Juni 2021 wieder. Damit steht diese Brücke als Ausweich­route zur Verfügung.

Christine Pohl

Corona: Quarantäne-Regelungen gelten weiterhin

Hinzugefügt am 25. Juni 2021

Dresden. Die Landes­haupt­stadt Dresden verlängert auf Grundlage eines Landes­er­lasses die städtische Allge­mein­ver­fügung über die Abson­derung von engen Kontakt­per­sonen, von Verdachts­per­sonen und von positiv auf das Corona­virus getes­teten Personen zunächst bis einschließlich 25. Juli 2021. So gelten weiterhin die bestehenden Regelungen zur Quarantäne sowie den Infor­ma­ti­ons­pflichten gegenüber Kontakt­per­sonen, aber auch dem Gesund­heitsamt. Aufge­nommen wurde die dringende Bitte, im Falle der Nutzung der Corona-Warn-App ein positives Testergebnis zu teilen und so das verant­wor­tungs­volle Handeln möglicher Kontakt­per­sonen zu stärken.
Der Wortlaut der Allge­mein­ver­fügung ist auf www.dresden.de/corona und an der Anschlag­tafel im Eingangs­be­reich des Rathauses Dr.-Külz-Ring 19 einsehbar.

Christine Pohl

30 Jahre Elbhangfest

Hinzugefügt am 25. Juni 2021

Loschwitz. Einen Rückblick auf ein ganz beson­deres kultiges Famili­enfest gewährt das neue Buch »30 Jahre Elbhangfest« aus dem Elbhang-Kurier-Verlag. Vorge­stellt wird es am 25. Juni 2021, 19 Uhr, auf dem Dorfplatz Loschwitz. Es singt das Ensemble des chorus. Das 30. Elbhangfest ist auf den 24. bis 26. Juni 2022 verschoben worden. Das Tradi­ti­onsfest mit großem Festumzug findet seit der Wende jedes Jahr am letzten Wochenende im Juni statt. Hervor­ge­gangen ist das Elbhangfest 1990/91 aus Benefiz­ver­an­stal­tungen für die Pillnitzer Weinberg­kirche und die Loschwitzer Kirche von George Bähr.
Am 26. und 27. Juni 2021 wird zu einem kleinen Fest am Elbhang einge­laden. Versprochen wird Genuss auf dem Rundweg zwischen Leonardo-da-Vinci-Straße über den König­lichen Weinberg bis zur Weinberg­kirche. Dabei öffnen jeweils ab 12 Uhr mehrere Winzer ihren Weingarten, es gibt Pillnitzer Wein und viel Musik.
www.elbhang-kurier.de/shop

Christine Pohl

Unterwegs am Wochenende

Hinzugefügt am 24. Juni 2021

Dresdner Spaziergang: Uta Hauthal lädt am 27. Juni 2021 zum 2. Dresdner Spaziergang auf den Spuren von Schrift­stel­le­rinnen des 20./21. Jahrhun­derts ein. Treff­punkt ist 14 Uhr auf dem Bahnhofs­vor­platz in Nieder­sedlitz. Auf dem Weg ins Lockwitztal liest Uta Hauthal Auszüge aus Johanna Marie Lankaus »Dresdner Spazier­gängen« von 1912 und stellt deren Roman »Peter Muchel – Geschichte einer Jugend« vor.

Kunst­aus­stellung: Die freischaf­fende Künst­lerin Violeta Vollmer präsen­tiert am 26./27. Juni 2021 im Wüsten­pflan­zenhaus im Botani­schen Garten 33 Zeich­nungen von Kakteen und anderen Sukku­lenten. Außerdem stellt sie Nektar- und Weber­vögel, Agamen und Bienen, die sie an den Wüsten­pflanzen beobachtet hat, dar. Das vielseitige Werk der Künst­lerin aus Litauen reicht von Graphiken über großfor­matige Gemälde bis hin zu Videos und Instal­la­tionen. Die Ausstellung »Mit dem Bleistift durch die Natur« wird vom Freun­des­kreis Botani­scher Garten Dresden veran­staltet.

Tjg-Sommer­theater: »Das NEINhorn« und seine Freunde sorgen für Famili­enspaß für alle ab 4 Jahre. Das Puppen­theater ist am 26. Juni 2021, 16 Uhr, und am 27. Juni 2021, 11 und 16 Uhr, im Sonnen­häusel im Großen Garten zu erleben. Im Sommer­theater des tjg. theater junge generation sind insgesamt 53 Vorstel­lungen der beiden Stücke »Das NEINhorn« und »Das doppelte Lottchen« vorge­sehen.

Christine Pohl

Ältere Kurzmeldungen

Corona-Test Altenzeller Straße

Hinzugefügt am 23. Juni 2021 | Drei von 146 Proben positiv

Im Zusam­menhang mit Infektion mit der Delta-Variante wurden am 21. Juni 2021 137 Personen aus der Alten­zeller Straße auf das Corona-Virus getestet, außerdem neun Bewohner aus den umlie­genden Wohnhäusern. Von insgesamt 146 Tests fielen drei positiv aus: zwei Befunde mit Verdacht auf die Delta-Variante im Umfeld der bereits bekannten Fälle und ein Verdacht auf die Alpha-Variante im Rahmen der freiwil­ligen Tests. Das Gesund­heitsamt hat für diese Fälle die Kontak­ter­mittlung aufge­nommen und die notwendige Quarantäne veran­lasst. Im Wohnge­bäude an der Alten­zeller Straße ist es zu keinen weiteren Anste­ckungen gekommen. Damit verbleiben nur die insgesamt 16 positiv Getes­teten und ihre Kontakt­per­sonen in Quarantäne.

Das Gesund­heitsamt dankt den Bewoh­ne­rinnen und Bewohnern der betrof­fenen Häuser ausdrücklich, dass sie sehr verständ­nisvoll an der Testaktion teilge­nommen haben. Ein beson­derer Dank geht auch an die Hausmeister der Vonovia, die spontan Stühle und eine Toilette für die vor Ort ermit­telnden Kolle­ginnen und Kollegen bereit­ge­stellt haben. Erneut hat man im Gesund­heitsamt das Wochenende durch­ge­ar­beitet, um Kontakt­per­sonen zu ermitteln und die groß angelegte Testung zu organi­sieren. Die Johan­niter und die DKMS ermög­lichten, dass ohne Zeitverzug getestet werden konnte und die Ergeb­nisse zügig beim Gesund­heitsamt eingingen. Die Bediens­teten des Ordnungs­amtes waren eine große Hilfe, um alle Betrof­fenen zum Testzentrum zu lotsen, infor­miert die Stadt­ver­waltung.
www.dresden.de/corona

Christine Pohl

Der SV SAXONIA Verlag feiert 25. Geburtstag