Pieschener Zeitung

Ausgabe 11/2019

November-Ausgabe erschienen

13. Nov 2019
Pieschener Zeitung 11/2019

Ausgabe 10/2019

Oktober-Ausgabe erschienen

16. Okt 2019
Pieschener Zeitung 10/2019

Ausgabe 9/2019

September-Ausgabe erschienen

18. Sep 2019
Pieschener Zeitung 9/2019
Die Grabstätte wurde 2014 aufgelöst, das Foto des Grabsteines entstand 2007. Foto: Brendler

Kinderärztin Dr. med. Katharina Sieber-Pilling (1894–1974)

Grabstätten auf dem Pieschener Markusfriedhof

19. November 2019 | Die Kinderärztin Katarina Sieber-Pilling zählte zu den insgesamt 22 Medizinern, die 1954 in einem Verzeichnis praktizierender Ärzte in der Bezirksverwaltung I, vergleichbar dem heutigen Stadtbezirk Pieschen, aufgeführt sind. Im Jahr 1923 hatte sie als erste deutsche Ärztin die staatsärztliche Prüfung in Dresden abgelegt.

Väter treffen Väter: Sie tauschen sich in einem geschützten Raum aus, vernetzen sich untereinander und bauen Selbsthilfekompetenzen aus.Foto: Trache

Dienstags zum Papa-Café ins »Emmers«

16. November 2019 | Männer, die ihre Rolle als Vater annehmen wollen, treffen sich wöchentlich im Stadtteilzentrum »EMMERS«. Es geht um Vernetzung und den Ausbau von Selbsthilfekompetenzen.

Waren mit Feuereifer dabei: Ella, Arda, Gustav, Luis und Adan von der 15. Grundschule halfen mit, die Sträucher und Bäume in die Erde zu bringen. Foto: Möller

Kaditz Schauplatz der größten privaten Baumpflanzaktion Deutschlands

14. November 2019 | Eine Gruppe junger Leute hat sich zusammengefunden und will im Dresdner Stadtgebiet insgesamt 550.000 Bäume und Sträucher anpflanzen. Der Startschuss für die großangelegte Aktion fiel am Freitag, 8. November 2019, auf dem Gelände der Stadtentwässerung Dresden GmbH.

Die CarrieraStraße verbindet die Werft- und die Thäterstraße.Foto: Brendler

Die Carrierastraße in Übigau

Straßennamen im Dresdner Nordwesten

13. November 2019 | Im Jahr 1997 wurde in Übigau eine Straße neu angelegt. Bei ihrer Benennung erinnerte sich die Stadt an eine Tradition, deren Ursprung zu Beginn des 20. Jahrhunderts liegt.

Auf der Spuren der Geschichte: Für ihre Arbeit am Pegasus-Projekt erhielten Max, Louis und Kai (v. l.) eine Gedenkmedaille und Bücher. Foto: Trache

Makarenko-Schule erneut Preisträger

18. Oktober 2019 | Schüler betätigen sich als Historiker und reisen u. a. in die französisch-belgische Grenzregion.

Den Marienhof ließ Carl Emil Weithas Anfang der 1850er Jahre für sich und seine Ehefrau Marie Elisabeth errichten. Foto: Brendler

Carl Emil Weithas – Bauherr des »Marienhofes«

Grabstätten auf den Kaditzer Friedhöfen

17. Oktober 2019 | Auf dem Kaditzer Friedhof ist auch die Grabstelle der Familie Weithas zu finden. Für sich und seine Frau ließ der Kaufmann Carl Emil Weithas auf einem sechs Hektar großen Areal an der heutigen Maxim-Gorki-Straße den »Marienhof« errichten.

Wohnhäuser und parkende Autos prägen heute das Bild der Wöhlerstraße. Foto: Brendler

Die Wöhlerstraße in Trachau

Straßennamen im Dresdner Nordwesten

15. Oktober 2019 | Im Jahr 1904 erhielt die frühere Gohliser Straße in Trachau den Namen Friedrich Wöhlers. Friedrich Wöhler war es als Erstem gelungen organischen Harnstoff aus anorganischen Ammoniumzyanat herzustellen

Annett Hoffmann hält an Visionen fest

Neue Geschäftsführerin beim SV Motor Dresden-Mickten

25. September 2019 | Die neue Geschäftsführerin der SV Motor Mickten setzt auf Kontinuität und will das Sportangebot erweitern. Außerdem sollen die Angebote des Vereins künftig noch besser kommuniziert werden.

Viele Jahrzehnte lang betrieb die Familie Jacob die Fährverbindung zwischen Pieschener Winkel und Ostragehege. Repro: Der Stadtbezirk Nord der Stadt Dresden (1983), Seite 39/Klaus Brendler

Fabrikbesitzer und Schiffseigner Karl August Jacob (1850–1931)

Grabstätten auf dem Pieschener Markusfriedhof

21. September 2019 | Noch heute ist »Jacobs Fähre« in Pieschen ein Begriff. Im Jahr 1895 wird Karl August Jacob das Überfahrrecht zuerkannt. Seine letzte Ruhestätte fand er auf dem Markusfriedhof.

Verlegerin Else Gold lebt und arbeitet in Meißen. Die »Zündblättchen« versteht sie als Kunstobjekte.

»Man muss den Dingen Zeit lassen«

20. September 2019 | Seit 2004 gibt Else Gold die »Zündblättchen« heraus. Grafiken daraus sind jetzt in der Werkgalerie zu sehen.

Der SV SAXONIA Verlag feiert 25. Geburtstag