Zum Thema

Museum

Blindenschriftbogenmaschine »Erika Picht«, ein Spitzenprodukt des VEB Schreibmaschinenwerk Dresden aus dem Jahr 1989. Foto: Simmert

Die Blindenschreibmaschine »Erika-Picht«

Schätze in den Technischen Sammlungen

11. März 2017 | Ein besonderes Produkt aus der Palette der »Erika-Schreibmaschinen« vom VEB Schreibmaschinenwerk Dresden war die Blindenpunktschrift-Bogenmaschine «Erika-Picht». Heute hat sie ihren Platz im Museum, in den Technischen Sammlungen.

Initiator Peter Simmel mit dem Roten Telefon am Ohr: Am 29. Januar öffnete die „Welt der DDR“ ihre Türen für das Publikum. Demnächst soll es sogar einen Souvenirshop zum Thema geben. Foto: Möller

»Welt der DDR« – Schaufenster des Sozialismus

22. Februar 2017 | Im Hochhaus am Albertplatz hat die Ausstellung »Welt der DDR« eröffnet. Auf 1.500 Quadratmetern werden über 60.000 Exponate gezeigt.

Kartoffelpflanze als Kunstobjekt. Foto: Trache

Wie die Kartoffel ins Elbtal kam

Dinge und ihre Geschichte(n): Exponate aus dem Palitzsch-Museum

12. Oktober 2016 | Welche Geschichte sich hinter dem Kartoffelanbau in Dresden verbirgt, erfahren Besucher im Palitzsch-Museum in Dresden-Prohlis. In loser Folge stellt die »Prohliser Zeitung« unter dem Motto »Dinge und ihre Geschichte(n)« Stücke aus der Museums-Sammlung vor, um Lust auf einen Besuch zu machen.

Ob mit Leiterwagen oder mit dem Schlauchboot – die verschiedensten Transportmittel werden zur Flucht genutzt, um in ein sicheres Land zu gelangen. Foto: Pohl
  • Anzeige

Migration bewegt Menschen – Sonderausstellung im Verkehrsmuseum

Über Schicksale von Flüchtlingen

28. Juni 2016 | Unter dem Titel »Migration. (Aus-)Wanderung – Vertreibung – Flucht« ist eine Ausstellung bis zum 30. Dezember 2016 im Johanneum auf dem Neumarkt zu sehen, die das Verkehrsmuseum Dresden den unterschiedlichsten Verkehrsmitteln, die die Flüchtlinge auf ihren Weg in eine neue, sichere Heimat nutzen, gewidmet.

Über den Erfindergeist der Tüftler aus der DDR staunt Roland Schwarz, Direktor der Technischen Sammlungen. Foto: Pohl

»Das ganze Haus ist eine Sensation«

Streifzug durch 50 Jahre Technische Sammlungen

1. Juni 2016 | Unter dem Titel »Maschinen, Menschen, Sensationen« werden besondere Objekte und Dokumente gezeigt, Exponate aus Sammlungen in Szene gesetzt, die sonst im Depot schlummern. Sie verweisen auf das breite Themenspektrum der Technischen Sammlungen Dresden: Rechentechnik, Büromaschinen, Informations- und Medientechnik, Fotografie und Kameratechnik. Das Museum auf über 6.500 Quadratmeter Platz für Ausstellungen, Erlebniswerkstätten und Veranstaltungen.

1934 wurde auf dem Gelände des Prohliser Freibades dieser Backenzahn eines Wollhaarmammuts gefunden. Foto: RF

Mammute auf Prohliser Flur

Dinge und ihre Geschichte(n): Exponate aus dem Palitzsch-Museum (2)

18. April 2016 | Welche Geschichte sich hinter dem Kartoffelanbau in Dresden verbirgt, erfahren Besucher im Palitzsch-Museum in Dresden-Prohlis. In loser Folge stellt die »Prohliser Zeitung« unter dem Motto »Dinge und ihre Geschichte(n)« Stücke aus der Museums-Sammlung vor, um Lust auf einen Besuch zu machen.

Begleitend zur Ausstellung "Hi Lights!“ in den Technischen Sammlungen kann man mit dem Smartphone den Ernemannturm zum Leuchten bringen. Unter der Nummer 0170 7107178 anrufen und mit der eigenen Stimme die Lichtinstallation bestimmen. Foto: PR

Museumsangebot auf wackligen Füßen

16. Februar 2016 | Technische Sammlungen, Städtische Galerie, Kügelgenhaus, Schillerhäuschen – das sind nur ein paar städtische Museen. Wir stellen die ersten Highlights des Jahres vor, von der DEFA-Ausstellung in den Technischen Sammlungen bis hin zum Jubiläum des Stadtmuseums in diesem Jahr.

Kraszewski-Museum: Neue Dauerausstellung in Sicht

Museum bleibt erhalten

11. Juli 2012 | Am 26. Juni 2012 sprach sich der Kulturausschuss der Landeshauptstadt Dresden einstimmig dafür aus, das renommierte Kraszewski-Museum als Stätte deutsch-polnischen Kulturaustauschs zu erhalten. Die Neugestaltung des Kraszewski-Museums ist nun eine anspruchsvolle Aufgabe...

Spielball gegensätzlicher Interessen? Inzwischen scheint es neue Hoffnung für das Kraszewski-Museum zu geben. Foto: Archiv

Ist das Kraszewski-Museum noch zu retten?

19. Juni 2012 | Steht das Kraszewski-Museum vor dem Aus? Fünfzig Jahre lang konnten sich die Dresdner und ihre Gäste im einzigen binationalen Museum Deutschlands über Leben und Werk des Literaten informieren, sich in das originale Ambiente seiner früheren Arbeitsstätte einfühlen. Überraschend für beide Seiten hatte eine veränderte Gesetzeslage dafür gesorgt, dass Dauerleihgaben polnischer Kulturgüter über fünf Jahre hinaus künftig untersagt sind – das Warschauer Literaturmuseum musste Ende des vergangenen Jahres die meisten Museumsgegenstände zurückholen...

Mit Schlips und Intelligenz: Ihr neuer Museumsführer in den Technischen Sammlungen. Foto: Simmert

»Neuer« Museumsführer in den Technischen Sammlungen

Robi als Museumsführer

9. Mai 2012 | Im September 2011 erblickte der mobile Assistenzroboter an der Hochschule für Technik und Wissenschaft (HTW Dresden) das Licht der Technikwelt. Eine Nachwuchsforschungsgruppe betreut dieses Projekt, das aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst finanziert wird. Ziel ist es, die unterschiedlichen Exponate der Ausstellung »Rechentechnik« in den Technischen Sammlung multimedial zu präsentieren.