Kurz notiert

Ältere Kurzmeldungen

58. Vorlesewettbewerb 2016/2017

Hinzugefügt am 2. Februar 2017

Rund 8.000 Schüler der 6. Klassen, die gern lesen, haben sich für den größten bundes­weiten Lesewett­bewerb quali­fi­ziert. Am 4. Februar findet die nächste Etappe auf dem Weg zum Finale statt: ab 14 Uhr in der Bibliothek Neustadt, Königs­brücker Straße 26, und ab 15 Uhr in der Haupt- und Musik­bi­bliothek, Freiberger Straße 35. Der tradi­ti­ons­reiche Vorle­se­wett­bewerb wird seit 1959 vom Börsen­verein des Deutschen Buchhandels durch­ge­führt, Schirmherr ist der Bundes­prä­sident. Ziel ist, dem Kulturgut Buch mehr Aufmerk­samkeit zu schenken, Leselust zu wecken und die Lesekom­petenz von Kindern zu stärken. Mehr als 600.000 Kinder betei­ligen sich jährlich am Wettbewerb. Die über 600 Regio­nal­wett­be­werbe werden von Buchhand­lungen, Biblio­theken, Schulen und anderen kultu­rellen Einrich­tungen organi­siert.

Dabei werden die Kinder ermuntert, sich mit erzäh­lender Literatur zu beschäf­tigen und aus ihren Lieblings­bü­chern vorzu­lesen. Beim Vorle­se­wett­bewerb lernen sie die Vielfalt der Bücher kennen – ob fanta­si­volles Märchen oder spannende Abenteu­er­ge­schichten.

Die Siege­rinnen und Sieger quali­fi­zieren sich für den Landes­ent­scheid im Mai 2017. Das Finale der Landes­besten findet im Juni 2017 statt.

StZ

Tag der offenen Tür an der 107. Oberschule

Hinzugefügt am 26. Januar 2017

Gruna. Die 107. Oberschule an der Hepke­straße 26 lädt am 3. Februar von 16 bis 19 Uhr zu einem Besuch in die Schule ein. Angeboten werden Rundgänge durch das Gebäude und Einblicke in die Klassen­zimmer und Fachräume. Die Fachleh­re­rinnen und –lehrer stehen für ein Gespräch bereit. Schul­leiter Klaus-Peter Müller infor­miert die Gäste bei Führungen über die erfolgten Sanie­rungen und die schuli­schen Inhalte. Präsen­tiert werden  inter­es­sante Projekte bzw. Angebote aus Unter­richts­fä­chern wie beispiels­weise Deutsch, Mathe­matik, Biologie oder Infor­matik. Außerdem wird das Projekt »Bildung kommt ins Gleich­ge­wicht« in der Klassen­stufe 5 vorge­stellt. Im Speiseraum lädt ein Schülercafé zum Verweilen ein.

StZ

Winterferienkurse für Keramik im riesa efau

Hinzugefügt am 25. Januar 2017

Fried­rich­stadt. In den Winter­ferien wird dieses Mal die Keramik­werk­statt der Künst­le­ri­schen Werkstätten des riesa efau. Kultur Forum Dresden intensiv genutzt. Kinder im Alter von sechs bis zehn Jahren können bei dem Eintages-Workshop »Tongri­massen« Lautma­le­reien plastisch umsetzen oder sich drei Tage lang quer durch’s Bastelbeet arbeiten. Im zweiten Kurs »Kachel­ka­racho« entstehen dabei ganz eigene Keramik­fliesen. Anmel­dungen können unter www.riesa-efau.de oder telefo­nisch unter 0351 8660211 getätigt werden.

Telefon: 0351 8660211
www.riesa-efau.de

Steffen Dietrich

Fortbildungen

Hinzugefügt am 25. Januar 2017 | Kulturbüro Sachsen e. V.

Im Februar/März 2017 wird das Kulturbüro Sachsen e. V. mit Unter­stützung der Evange­li­schen Hochschule Dresden erneut die Veran­stal­tungs­reihe »Multiplikator*innenfortbildung für demokra­tie­ori­en­tiertes Handeln zu den Themen Flucht und Asyl« durch­führen. Die Fortbil­dungen richten sich insbe­sondere an Koordinator*innen im Bereich Flucht und Asyl, an Flüchtlingssozialarbeiter*innen, Integra­ti­ons­be­auf­tragte, Studie­rende der Sozialen Arbeit, ehren­amtlich aktive Personen und inter­es­sierte Bürger.  Anmel­dungen sind bis 6. Februar 2017 unter support@kulturbuero-sachsen.de möglich. Detail­lierte Infor­ma­tionen zu den genauen Terminen und Inhalten der Fortbildung finden Sie zum Download auf der Webseite.

support@kulturbuero-sachsen.de
www.kulturbuero-sachsen.de

StZ

22. Kolloquium Dresdner Stadtteilgeschichte

Hinzugefügt am 24. Januar 2017 | Thema: »Kneipenleben und die Gasthauskultur«

Das Kneipen­leben und die Gasthaus­kultur in Dresden ist Thema des diesjäh­rigen Kollo­quiums zur Stadt­teil­ge­schichte, das das Stadt­museum und der Dresdner Geschichts­verein organi­sieren. Am 28. Januar geht es ab 10 Uhr um Biergärten, Gasthäuser und Schank­wirt­schaften. Ortschro­nisten, Heima­this­to­riker und Kenner der Gaststät­ten­ge­schichte sprechen u.a. über die Geschichte des Weinguts und Gasthofs »Wilder Mann«, über rührige Gastwirte und Dresdner Originale zwischen Bieder­meier und den »goldenen« zwanziger Jahren. Vom »Durst­kompass«, den Dresdner Studenten verfassten, bis zu Trink­kultur der böhmi­schen Gärtner und dem Neustädter Kneipen­viertel reicht das abwechs­lungs­reiche Programm im Festsaal im Stadt­museum.

StZ

»Tag der offenen Tür« im Förderzentrum für Hörgeschädigte

Hinzugefügt am 23. Januar 2017 | Einladung für den 25. Januar 2017

Pieschen. Am 25. Januar 2017 lädt das Förder­zentrum für Hörge­schä­digte Dresden »Johann-Friedrich-Jencke-Schule« von 8 bis 16 Uhr alle Inter­es­sierten zum »Tag der offenen Tür« ein. Er  findet im Stammhaus auf der Maxim-Gorki-Straße 4 statt.

Von  8 bis 12 Uhr erhalten die Besuche­rinnen und Besucher einen Einblick in den Schul­alltag der Grund­schule, der Oberschule, der Klassen zur Lernför­derung und des Schul­teils für geistig Behin­derte. Die Klassen der Grund­schule befinden sich als Koope­ra­ti­ons­klassen in der 41. Grund­schule »Elbtal­kinder« und 43. Grund­schule »Thomas Müntzer« Dresden. Die Klassen der Oberschule und der zur Lernför­derung sowie der Schulteil für geistig Behin­derte lernen im Stammhaus auf der Maxim-Gorki-Straße.

Zwischen 8 und 15 Uhr sind Inter­es­sierte einge­laden, die Ganztags­be­treuung der Klassen 1 bis 6 kennen­zu­lernen. Bis 16 Uhr wird im Haus C über die Arbeit der Frühför­derung und der Beratungs­stelle für hörge­schä­digte Kinder infor­miert.

Die Organi­sation und die Aufgaben des Förder­zen­trums werden ab10 Uhr in der Aula im Schulhaus A vorge­stellt. Ab 11 Uhr lädt die Schul­lei­terin zu Gesprächen über die Schule, das Wohnheim und die Ganztags­be­treuung bei einer Tasse Kaffee ein.

StZ

Einladung zur CDU-Bürgersprechstunde

Hinzugefügt am 19. Januar 2017 | Was bringt 2017 für Blasewitz und Striesen?

Der Dresdner Landtags­ab­ge­ordnete Martin Modschiedler (CDU) lädt am 23. Januar ab 16 Uhr zur Bürger­sprech­stunde in das Wahlkreisbüro auf der Bergmann­straße 7 ein. 

Er will mit den Bürge­rinnen und Bürgern darüber ins Gespräch kommen, was in Blasewitz und Striesen getan werden muss, um die Stadt­teile weiter voran­zu­bringen. Priorität haben Themen wie die Sanierung von Straßen und Gehwegen, Wohnen, Kinder­be­treuung und Sicherheit. Wenn es um das Aufgreifen von Probleme geht oder um die Entwicklung neuer Ideen zu entwi­ckeln, ist auch die Mitwirkung der Anwohner gefragt. Welche Schwer­punkte sind Ihnen wichtig?

Alle die Anregungen oder Fragen zu diesen Themen haben, sind herzlich zur Bürger­sprech­stunde einge­laden.

Aus organi­sa­to­ri­schen Gründen wird um Voranmeldung unter Tel.: 0351 43837348 gebeten.

Telefon: 0351 43837348

StZ

12. Januar 2017: Tag der offenen Tür

Hinzugefügt am 2. Januar 2017

Blasewitz. Die Hochschule für Kirchen­musik der Ev.-luth. Kirche Sachsens beteiligt sich am landes­weiten »Schnup­per­stu­di­entag« der sächsi­schen Hochschulen. Wer sich für eine Ausbildung zum haupt- oder neben­amt­lichen kirchen­mu­si­ka­li­schen Dienst inter­es­siert, kann sich am 12. Januar 2017 über das Kirchen­mu­sik­studium in Dresden infor­mieren. Zwischen 9 und 17.30 Uhr besteht die Möglichkeit, an Unter­richts­ver­an­stal­tungen in verschie­denen Fächern  teilzu­nehmen. Haupt­amt­liche Dozen­tinnen und Dozenten stehen zur Studi­en­be­ratung und zum kosten­losen Probe­un­ter­richt nach Voranmeldung zur Verfügung. Der detail­lierte Ablaufplan kann auf www.kirchenmusik-dresden.de einge­sehen werden.

Die Hochschule für Kirchen­musik, Käthe-Kollwitz-Ufer 97, 01309 Dresden, ist auch mit öffent­lichen Verkehrs­mitteln zu erreichen (mit Straßenbahn-Linie 6 und 12 bis Halte­stelle »Preller­straße«, mit Bus 61, 63, 65, 84 und 309 bis Halte­stelle »Schil­ler­platz«).

www.kirchenmusik-dresden.de

StZ

Sektfrühstück

Hinzugefügt am 27. Dezember 2016 | Begegnungszentrum Trachenberge der Volkssolidarität startet ins neue Jahr

Trachen­berge. Mit einem Sektfrüh­stück startet das Begeg­nungs- und Beratungs­zentrum Trachen­berge der Volks­so­li­da­rität ins neue Jahr. Am 3. Januar 2017, 9 bis 11 Uhr, wird angestoßen und voraus­ge­blickt auf das neue Jahr in der Begeg­nungs­stätte auf der Trachen­berger Straße 6. Bitte anmelden unter Telefon 0351  5010425.

 Zum Neujahrs­konzert wird am 11. Januar, 14 bis 16 Uhr,  einge­laden. Erleben Sie das aktuelle Neujahrs­konzert der Familie Friedrich Im BBZ Trachen­berge.

Telefon: 0351 5010425
www.volkssoli-dresden.de/einrichtungen/begegnungsstaetten/bbz-trachenberge

StZ

»Gemeinsam statt einsam«

Hinzugefügt am 19. Dezember 2016 | Begegnungsstätte Trachenberge der Volkssolidarität lädt ein

Trachen­berge. Das Begeg­nungs- und Beratungs­zentrum Trachen­berge der Volks­so­li­da­rität wird seinem Motto: »Gemeinsam statt einsam« auch in der Weihnachtszeit gerecht. Am 24. Dezember 2016 wird es von 10 bis 14 Uhr gesellig: Igor Jenzen, Direktor des Museums für sächsische Volks­kunst in Dresden, lädt zu einem festlichen Licht­bil­der­vortrag zum Thema: »Lebendige weihnacht­liche Volks­kunst Sachsens – Märkte, Räucher­männchen, Glasbläser uvm.« ein. Danach können Sie das tradi­tio­nelle Weihnachts­essen genießen, gefolgt von weihnacht­lichen Liedern, Geschichten, Gedichten und Baste­leien. Anmel­dungen bis zum 22. Dezember im BBZ Trachen­berge, Trachen­berger Straße 6, Tel: 0351 5010425.

Zur 4. Trachen­berger Rumpel­kammer wird am 30. Dezember 2016, 10 bis 14 Uhr, einge­laden. Dabei können sich die Gäste über ihre ganz indivi­du­ellen Geschichten aus dem vergan­genem Jahr austau­schen und über das, was noch kommen mag. Anmeldung bis zum 28. Dezember.

Weihnachtsgeschenke basteln

Am 21. Dezember 2016, können ab 13.30 Uhr, noch Weihnachts­karten, Geschenk­an­hänger oder weihnacht­liche Dekoration selbst gestaltet werden.

Telefon: 0351 5010425

StZ

Bläser-Klänge

Hinzugefügt am 5. Dezember 2016

Prohlis. Tradi­tionell ertönen an zwei Abenden in der Adventszeit weihnacht­liche Klänge in Prohlis. Beim Open-Air-Auftritt der Prohliser und Lockwitzer Bläsern kann man kurz innehalten und sich eine kleine Pause zwischen den Weihnachts­vor­be­rei­tungen gönnen.

Am 5. Dezember ist der Bläserchor der Prohliser Kirche ab 18 Uhr im Innenhof der Boxberger Straße 2 zu erleben. Zwei Tage später, am 7. Dezember, spielen die Lockwitzer Bläser ab 18 Uhr vor dem Prohlis­zentrum. Es erkingen besinn­liche Melodien zur Weihnachtszeit und bekannte Kirchen­lieder. Das Quartiers­ma­nagement und Stadt­teil­mar­keting Prohlis laden herzlich zu den beiden kleinen Konzerten ein und wünschen eine besinn­liche Adventszeit.

Christine Pohl

August der Starke in Wort und Bild

Hinzugefügt am 29. September 2016 | Bildvortag von Heidi und Christoph Pötzsch

Strehlen. Der Bildvortag von Heidi und Christoph Pötzsch »August der Starke – das unbekannte Leben eines bekannten Fürsten« feiert am 9. Oktober, 14 Uhr, seine Premiere.

In dem Vortrag wird der allge­gen­wärtige August aus einer vollkommen anderen Sicht zeigt – ohne Frauen- oder Mätres­sen­ge­schichten. Im Vorder­grund wird seine besondere Fähigkeit, in seinem Gegenüber schnell das Besondere zu erkennen, stehen. Wer August den Starken neu  entdecken möchte, ist am 9. Oktober, im Pfarrhaus der katho­li­schen Pfarrei Dresden-Strehlen, Dohnaer Straße 53, herzlich willkommen.

StZ

Musik in Laubegast

Hinzugefügt am 8. September 2016

Jeden Montag steht gemein­schaft­liches Singen am runden Tisch auf dem Programm in der Gaststätte »Zur Post«, Pirnaer Landstraße 13. Von 17 bis 19 Uhr werden gemeinsam mit Berthold Bethage jahres­zeit­gemäße Volks­lieder, Weinlieder oder kultige alte Schlager gesungen. Lieder­macher Uwe Kotteck lädt am 6. September  im »Gerücht« zur Osteuropa-Session mit Überra­schungs­gästen ab 21 Uhr ein. Pianist Karl-Heinz-Fink lädt am 8. September, ab 18 Uhr, zum gemein­samen Musizieren auf der Sommer­wiese an der Elbe, Höhe Klein­zschach­witzer Ufer 70 (Fürstenhof), ein. Jeder ist herzlich einge­laden mitzu­machen.

LZ

Alte Weltkriegsbomben und Hochwasser

Hinzugefügt am 19. Juli 2016

Die Landes­haupt­stadt Dresden bietet einen neuen Handzettel zur Bürger­infor­mation im Falle einer Evaku­ierung an. Dies geschieht vorsorgend. Unter dem Titel »Was ist bei einer Evaku­ierung zu beachten?« werden häufige Fragen beant­wortet, zum Beispiel zur Ausweich­un­ter­kunft, zum mitzu­neh­menden Gepäck oder zu Infor­ma­ti­ons­mög­lich­keiten. Die Handzettel liegen in den städti­schen Bürger­büros, Ortsämtern, Rathäusern und örtlichen Verwal­tungs­stellen kostenlos aus. Der neue Handzettel ist auch im Internet verfügbar unter www.dresden.de/feuerwehr. Zuletzt mussten am 22. Januar 2016 rund 800 Personen in Fried­rich­stadt das Areal um ein Baugrund­stück an der Ecke Weißeritzstraße/Magdeburger Straße verlassen, weil eine Flieger­bombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden wurde.

www.dresden.de/feuerwehr

StZ

Buchsommer mit Thomas Fuchs

Hinzugefügt am 9. Juni 2016

Strehlen. Unter dem Motto »Beim Lesen tauch‘ ich ab« startet am 14. Juni die Sommer­fe­ri­en­aktion Buchsommer Sachsen, an der sich sachsenweit 91 Biblio­theken betei­ligen. Jugend­liche im Alter von 11-16 Jahren können bis zum Ferienende aus einem exklu­siven Angebot von Neuerschei­nungen ihre Ferien­lektüre auswählen. Bei drei gelesenen Büchern erhalten die Teilnehmer ein Zerti­fikat und werden zur Abschluss­party mit vielen Preisen und Überra­schungen einge­laden. Das Projekt wird durch das Sächsische Minis­terium für Wissen­schaft und Kunst gefördert und durch den Deutschen Biblio­theks­verband, Landes­verband Sachsen e.V. organi­siert.

Die Auftakt­ver­an­staltung findet am 14. Juni, 11 Uhr, in der Bibliothek Strehlen (im O.D.C.), Otto-Dix-Ring 61, statt.  Im Anschluss liest der Jugend­buch­autor Thomas Fuchs. Die Abschluss­party wird am 27. August, 17 Uhr, in die medien@age, Waisen­haus­straße 8, gefeiert.

StZ

Der SV SAXONIA Verlag feiert 25. Geburtstag