Kurz notiert

Ausstellung „Alte Schachteln“

Hinzugefügt am 18. September 2017

Prohlis. „Stell dir vor, du musst gehen und hast nur diese eine Schachtel. Alles, was da hinein passt, darfst du mitnehmen, mehr nicht.“ Unter diesem Motto füllten Kinder zwischen acht und 14 Jahren gemeinsam mit Senioren ihre Schachteln. Über der Auswahl von Erinnerungsstücken kamen Alt und Jung im Sommer während eines gemeinsamen Projektes der AWO-Begegnungsstätte in Prohlis und des Vereins Goldstück ins Gespräch. Daraus entstand eine intergenerative Ausstellung, die am 21. September 2017, 14 Uhr, eröffnet wird.

Die Ausstellung in der AWO Begegnungsstätte, Prohliser Allee 31, kann bis Anfang Oktober besichtigt werden.

PZ

Sternenbilder und Tonschalen

Hinzugefügt am 14. September 2017 | Die JugendKunstschule Dresden lädt am 16. September 2017 zum Herbstfest in Prohlis ein

Von 9.30 bis 14 Uhr sind am Samstag, 16. September 2017, die Werkstätten zum Schauen und Mitmachen im Palitzschhof, Gamigstraße 24, geöffnet. Es kann getöpfert, gedruckt, gewebt, gefilzt und mit Holz gearbeitet werden. Ab 9.30 Uhr sind alle Bürgerinnen und Bürger herzlich zu einem kostenfreien Frühstück eingeladen.

Am Abend anlässlich der Museumssommernacht ist die Druckwerkstatt von 18 bis 21 Uhr offen. Hier können Schablonen und verschiedene Drucktechniken mit Sternenbildern, die man im Palitzsch-Museum gesehen hat, erprobt werden.

Alle Interessierten ab drei Jahre sind herzlich eingeladen.

jks-dresden.de/

StZ

Chorprojekt in Dresden-Striesen

Hinzugefügt am 13. September 2017

Die Adventgemeinde Dresden-Adventhaus, Haydnstraße 16, bereitet sich auf das Weihnachtfest vor. Eingeübt wird ein Weihnachtslieder-Medley. Das sind drei- bis vierstimmige Lieder, die mit Instrumentalbesetzung auf spannende Weise miteinander verbunden werden. 

Dafür werden noch  Sängerinnen und Sänger gesucht. Bei guter Besetzung der Stimmen wird möglicherweise noch ein größeres Werk von Georg Friedrich Händel angefügt. Die Instrumentalbrücke wurde bereits komponiert. Die erste Probe findet am 18. September, 18.30 Uhr, ein.

Die nächsten Termine: 18. September, 25. September, 9. Oktober und 23. Oktober. Die folgenden Proben werden vor Ort bekannt gegeben. Sie finden in der Haydnstraße 16 in Striesen statt, Beginn ist jeweils 18.30 Uhr

Christine Pohl

Tag der offenen Tür

Hinzugefügt am 7. September 2017

Am 8. September 2017 öffnet die Dresdener Natur- und Umweltschule ihre Türen für künftige Schülerinnen und Schüler, Eltern und interessierte Besucher. Ab 15.15 Uhr führen die Kinder durch Lehrräume und Waldplätze. Eine zweite Runde ist für 16.45 Uhr geplant. Bei Kaffee und Kuchen können sich die Gäste ein umfassendes Bild vom Schulleben verschaffen. Im Schulgebäude finden 16.00 Uhr und 17.30 Uhr Informationsveranstaltungen statt. Beginn der Veranstaltung ist 15 Uhr.

www.nus-dresden.de

Steffen Möller

Neugestaltung des Spielplatzes am Münchner Platz

Hinzugefügt am 29. August 2017

Plauen. Zur geplanten Neugestaltung des Spielplatzes am Münchner Platz lädt die Stadt Kinder und Jugendliche von Mittwoch, dem 30. August bis zum Freitag, dem 1. September, jeweils von 10 Uhr bis 18 Uhr, zu einer gemeinsamen Planungsaktion ein. Die Initiatoren wollen einen Querschnitt aller Interessen erhalten, indem möglichst viele potenzielle Nutzer teilnehmen. Kinder verschiedener Altersgruppen und Fähigkeiten, auch Kinder mit Einschränkungen, ob körperlich oder in der Kommunikation, sind aufgefordert, sich einzubringen. Dabei sind, so die Stadt, auch kleine Hinweise wichtig. Die Beteiligungsaktion wird von der Projektschmiede gGmbH mit dem Projekt Siedler durchgeführt. Sie ist dafür von der Stadt beauftragt.

Steffen Dietrich

»Black Penny« und andere Raritäten auf der Sammlermesse

Hinzugefügt am 28. August 2017

Plauen. Zur 83. großen Dresdner Sammlermesse am 2. September in der Alten Mensa des Studentenwerkes der TU Dresden, Dülferstraße 1, werden etwa 90 Aussteller aus ganz Deutschland erwartet. Von 9 bis 14 Uhr sind Briefmarken, Münzen, Medaillen, Geldscheine, historische Ansichtskarten aus allen Teilen Deutschlands und der ganzen Welt sowie Sammelbilder im Angebot. Liebhaber alter Dresdner Ansichtskarten oder antiquarischer Sachsenliteratur kommen dabei auf ihre Kosten. Auch die legendären Mosaik-Hefte von Hannes Hegen werden angeboten, auch die frühen Nummern aus den 50er Jahren der DDR. Es kann getauscht, gekauft, verkauft und gefachsimpelt werden. Namhafte Experten begutachten kostenlos die „Schätze“ der Besucher. Die Sammlerbörse bietet insbesondere privaten Sammlern und Vereinen die Möglichkeit, selbst ihr Hobby oder Sammelgebiet vorzustellen bzw. über Ihre heimat- oder vereinsgeschichtliche Arbeit zu informieren.

Briefmarkenspezi Holger Tietz aus Bremen bringt neben Millionen von Motivbriefmarken auch die erste Briefmarke der Welt, die legendäre „Black Penny“ nach Dresden. Sie wurde am 1. Mai 1840 verausgabt, der Nominalwert betrug 1 Penny und die Farbe war schwarz.

Christine Pohl

Baustopp Oskarstraße hält an

Hinzugefügt am 25. August 2017

Strehlen. Die Fortsetzung der Bauarbeiten auf der Oskarstraße ist nicht vor 2018 zu erwarten. Nach der erneuten öffentlichen Auslegung der Planungsunterlagen sollen jetzt zusätzlich Verkehrsprognosen und Gutachten aktualisiert werden, informiert die Stadt. Die am 1. März 2017 begonnenen Bauarbeiten auf der Oskarstraße kamen zunächst gut voran und lagen, nach städtischen Angaben, dem Zeitplan sogar voraus. Allerdings mussten die Tätigkeiten nach nicht einmal einem Monat wieder eingestellt werden. Grund war eine Anwohnerklage, in dessen Folge das Oberverwaltungsgericht Bautzen einen Baustopp verhängte. Bis zur Aufhebung des Baustopps ruhen alle Arbeiten, auch die zur Neugestaltung des Wasaplatzes. Geprüft werden lediglich die winterfeste Herstellung der Gehwege auf der Oskarstraße zwischen Gustav-Adolf-Platz und Wasaplatz, eine Sicherung des Kaitzbachbettes sowie der vorübergehende Rückbau der Bauampel am Wasaplatz. Kann im Frühjahr 2018 weitergebaut werden, wird die neue Strecke voraussichtlich im Herbst des gleichen Jahres fertig sein, so die Stadt. Dazu gehört dann auch die teilweise Neugestaltung des Wasaplatzes.

Steffen Dietrich

Projekt »Wünschewagen«

Hinzugefügt am 25. August 2017

Gorbitz. Wenn die Lebenszeit zu Ende geht, ist es für die Angehörigen oft schwer, dem oft schwerkranken Menschen noch einen besonderen Wunsch zu erfüllen. Hier soll das Projekt „Wünschewagen“ des Arbeiter-Samariter-Bundes Deutschland (ASB) helfen. Ein Spezialfahrzeug bringt die Kranken, im Rahmen der Möglichkeiten, an den Ort seiner Wünsche. Es ist ein eigens für diesen Zweck optimierter Krankenwagen mit modernster notfallmedizinischer Ausstattung und Annehmlichkeiten, um dem Passagier eine bequeme Fahrt in ansprechendem Ambiente zu ermöglichen. Die Organisation aller Details, aber auch die medizinische Betreuung der Passagiere an Bord übernehmen ehrenamtliche Projektmitarbeiter. Der ASB-„Wünschewagen“ steht am 28. August von 9 bis 12 Uhr auf dem Parkplatz des ASB-Seniorenheims in Gorbitz, Leutewitzer Ring 84 und kann besichtigt werden.

Steffen Dietrich

Kita »Baumhaus«: Piratenparty zum 50. Geburtstag

Hinzugefügt am 24. August 2017 | Striesener Kindertageseinrichtung lädt ein

Striesen. Die städtische Kindertageseinrichtung „Baumhaus“ lädt am Donnerstag, 25. August 2017, Kinder, Eltern und Ehemalige zum Geburtstag ein. Mit einer Piratenparty feiert die Kita an der Haydnstraße 60 ihr 50-jähriges Bestehen von 15 bis 18 Uhr. In der mit Booten geschmückten Einrichtung geht es beim Piraten-Spielenachmittag auf Schatzsuche. Höhepunkt ist das musikalische Theater „Piraten zum Fest“ vom „mondschaafs Lauschpalast“ des Dresdner Künstlers Jan Deicke.

Die Kindertageseinrichtung besteht seit 1967. Sie bietet heute insgesamt 77 Betreuungsplätze, davon sechs Plätze für Krippenkinder, 68 Kindergartenplätze und drei Plätze für Kinder mit besonderem Förderbedarf.

Christine Pohl

Akten erzählen Geschichte(n)

Hinzugefügt am 24. August 2017 | Archivführung in der Stasi-Unterlagenbehörde

Zu einer Archivführung lädt die Außenstelle des Beauftragten für die Stasiunterlagen, Riesaer Straße 6, am 31. August 2017, 16.30 Uhr, ein.

Ab 17 Uhr wird die Länderstudie „Stasi in Sachsen“ präsentiert. Sie befasst sich anhand zahlreicher Dokumente, Fotos und Grafiken mit der Geschichte der Stasi in den Bezirken, Karl-Marx-Stadt, Dresden und Leipzig.

Im Anschluss referiert Ulli Dienel ab 18 Uhr zum Absturz des ersten Flugzeugs aus DDR-Produktion im Jahr 1959 und geht dabei der Frage nach, ob ein technischer Defekt, menschliches Versagen oder gar Sabotage ursächlich für das Unglück waren.

Steffen Möller

Blue Wonder Jazzband

Hinzugefügt am 23. August 2017

Johannstadt. Liebhaber von Jazz und Dixie können sich freuen: Am 25. August ist ab 19 Uhr die Blue Wonder Jazzband in der JohannStadthalle, Holbeinstraße 68,  mit ihrer unverwechselbaren Musik zu erleben.

Die Band wurde 1975 gegründet und stand bereits mit weltweit namhaften Bands von Kenny Ball, Chris Barber, Mr. Acker Bilk, Rod Mason und René Franc sowie mit der Dutch Swing College Band auf einer Bühne.

Kartenreservierungen sind telefonisch möglich unter: 0151 65713026.

Christine Pohl

Ältere Kurzmeldungen

TK Rowing Cup: Die Elbe wird zur Themse

Hinzugefügt am 18. August 2017

Das Spektakel erinnert ein wenig an den berühmten Wettstreit der Uni-Achter von Oxford und Cambridge auf der Londoner Themse:  Am Sonntag, 20. August 2017, feiert im Rahmen des Stadtfestes der „TK Rowing Cup“ seine Premiere. Acht Hochschulboote liefern sich dabei auf der rund 5,8 Kilometer langen Strecke ein spannendes Rennen. Neben dem Gastgeber USV TU Dresden sind Boote aus den Partnerstädten Hamburg, St. Petersburg (Russland), Coventry (Großbritannien) sowie aus Wien, Amsterdam, Heidelberg und Greifswald am Start. „Die Strecke mit einer ausgedehnten Kurve sowie den Pfeilern der Brücken verlangt  den Ruderern und vor allem den Steuerleuten alles ab“, sagt Veranstalter Lars Krisch. Los geht es am 20. August 2017,  ca. 13.50 Uhr am Blauen Wunder, gegen 14.05 Uhr werden die Boote im Ziel am Terrassenufer erwartet. 17 Uhr ehrt Oberbürgermeister Dirk Hilbert die Sieger.

Die Startplätze werden am Tag zuvor bei einem öffentlichen Ruder-Ergometer-Wettbewerb (500 m) auf der Stadtfest-Bühne am Maritim-Hotel ausgefahren. 10.30 Uhr eröffnet Oberbürgermeister Dirk Hilbert den Wettbewerb gemeinsam mit Sachsens Landtagspräsidenten Dr. Matthias Rößler.

www.facebook.com/TuDresdenAchter

StZ

Jugendamt Dresden sucht Pflegeeltern

Hinzugefügt am 18. August 2017 | Infoabend am 23. August 2017

Prohlis. Am Mittwoch, 23. August 2017, 19 Uhr, findet im Ortsamt Prohlis, Prohliser Allee 10, ein Informationsabend des Jugendamtes für zukünftige Pflegeeltern statt. Gesucht werden Menschen unterschiedlichen Alters, die einem Kind oder einem Jugendlichen ein Zuhause auf Zeit geben wollen.

Wer sich entscheidet, Pflegefamilie zu werden, wird innerhalb von zehn Wochen sorgfältig auf die neue Aufgabe vorbereitet. Die Seminare führen die Pflegeelternberatung der Diakonie – Stadtmission Dresden e. V. und der Dresdner Pflege- und Adoptivkinderverein „Wegen uns“ e. V. durch. Die künftigen Pflegemuttis und –vatis werden u. a. bei Hausbesuchen auf ihre Eignung hin geprüft.

Derzeit kümmern sich 311 Dresdner Pflegefamilien liebevoll um insgesamt 383 Pflegekinder. Für 13 Kinder sucht das Jugendamt momentan Pflegeeltern.

StZ

Renaissancemusik und Werke des Frühbarock

Hinzugefügt am 7. August 2017

Gorbitz. „Sieben Bitten – ein musikalisches Vaterunser“, gesungen und auf historischen Instrumenten gespielt von den Dresdner Stadtpfeifern, erklingen am Sonntag, dem 27. August 2017, 19.30 Uhr, in der  Philippuskirche Gorbitz. Die Dresdner Stadtpfeifer spielen Renaissancemusik und Werke des Frühbarock aus der Zeit zwischen 1460 und 1700. Die Musik erklingt dabei in historischer Aufführungspraxis, gesungen und gespielt auf Instrumenten alter Bauart: auf Posaunen alter Mensur, Zink, Renaissanceflöten, Gambe, Krummhorn, Dulzian und einer kleinen Orgel.

In ihrem Konzert spielen und singen die Dresdner Stadtpfeifer Vertonungen von Martin Luthers Lied „Vater unser im Himmelreich“, biblische Motetten zu den sieben Bitten des Vaterunsers sowie Instrumentalmusik. Es erklingen Werke von Hans Leo Hassler, Heinrich Schütz, Andreas Hammerschmidt und anderen. Die Dresdner Stadtpfeifer geben einen Eindruck, wie diese Musik im 16. und 17. Jahrhundert möglicherweise geklungen hat. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

www.stadtpfeifer.com

StZ

Heckenbrand in Gartenanlage

Hinzugefügt am 4. August 2017

Dölzschen. Zu einer starken Rauchentwicklung wurde die Dresdner Feuerwehr am 31. Juli 2017, gegen 18 Uhr, in eine Gartenanlage an der Dölzschener Straße gerufen. Die Kameraden des Löschzuges der Wache Löbtau und der Stadtteilfeuerwehr Gorbitz stellten bei ihrem Eintreffen fest, dass eine zirka 2,50 Meter hohe und 1 Meter breite Hecke auf einer Länge von 20 Metern in Vollbrand gestanden hatte. Durch den Brand der Hecke  wurden zwei Gartenlauben in Mitleidenschaft gezogen, informiert die Feuerwehr.

Auf Grund dessen dass einige Gartenbesitzer das Feuer mit mehreren Gartenschläuchen bekämpften, war beim Eintreffen der Feuerwehr bereits ein Großteil des Brandes gelöscht. Trotz der starken Rauchentwicklung verletzte sich, nach Angaben der Feuerwehr, keine der in der Gartensparte anwesenden Personen.

StZ

Engpass bei Schulbüchern

Hinzugefügt am 3. August 2017

Am kommenden Montag, 7. August 2017, startet das neue Schuljahr 2017/2018 in Dresden. Wie die Stadt mitteilt, kann es zum Schulstart bei den neuen Schulbüchern zu Engpässen kommen, da aufgrund teils später Ausschreibung voraussichtlich nicht alle neuen Exemplare pünktlich zum Schulstart an die Schulen geliefert werden können. Sicher kann in den ersten Unterrichtswochen auf vorhandene ältere Buchbestände ausgewichen werden, was aber einen erheblichen Aufwand in den Schulen verursacht. „Dafür möchten wir uns bei den Schulen entschuldigen, denn so eine Verzögerung darf nicht passieren. Sie wird einmalig bleiben“, versichert Falk Schmidtgen, Leiter des Schulverwaltungsamtes.

StZ

Laubegast – Lubogoszcz

Hinzugefügt am 3. August 2017

Zum Laubegaster Inselfest vom 11. bis 13. August 2017 ist auch in diesem Jahr wieder die polnische Partnergemeinde vertreten. An ihrem Stand am Neuberin-Denkmal stellt sie für die touristischen Sehenswürdigkeiten ihrer Heimat vor. Am Freitag, 11. August 2017, wird 17.30 Uhr in Anwesenheit polnischer Gäste aus Slawa/Lubogoszcz eine Ausstellung in der Bibliothek Laubegast, Österreicher Straße 61, eröffnet. Fotograf Jan Wojtasik zeigt die Schönheiten des Sees Jezerio Slawskie im Wandel der Jahreszeiten. Lubogoszcz liegt am Ufer des Sees.

Die Ausstellung ist bis zum 9. September 2017 zu sehen.

StZ

»Erzählcafé« in der Begegnungsstätte Fidelio

Hinzugefügt am 3. August 2017

Gruna. Jeden zweiten Montag im Monat lädt das „Erzählcafé“ in der Begegnungsstätte Fidelio, Papstdorfer Straße 25, ein.

Am 14. August 2017, ab 14 Uhr, wird Rückschau auf die ersten Grunaer Nachbarschaftstage gehalten. „Wir  wollen uns dazu austauschen, inwieweit die Erwartungen erfüllt wurden und wie Sie diese Tage erlebt haben, was Sie ansprach, was fehlte und was künftig besser gemacht werden kann“, sagt Dr. Peter Müller, stellvertretender Vorsitzender des Seniorenbeirats. Das Erzählcafé am 11. September 2017 steht unter dem Motto: „Gruna – ein Stadtteil mit Tradition im Wandel.“ Was können die Bewohner zur Weiterentwicklung des Stadtteils beitragen? Die Organisatoren, SWIS (Senioren Wohnen im Stadtteil) Blasewitz, die Begegnungsstätte „fidelio“,  Gudrun Böhmig und Peter Müller vom Seniorenbeirat der Landeshauptstadt, freuen sich auf einen anregenden Gedankenaustausch.

www.sigus-dd.de

StZ

Weiterer Bauabschnitt an Potschappler Straße freigegeben

Hinzugefügt am 2. August 2017

Coschütz. Ab Freitag, den 4. August 2017, gibt das Straßen- und Tiefbauamt den zweiten von drei Bauabschnitten an der Potschappler Straße in Coschütz wieder für den Verkehr frei. Das betrifft das 330 Meter lange Teilstück zwischen dem Knotenpunkt Freitaler/Karl-Stein-/Cornelius-Gurlitt-Straße bis zur Bruno-Bürgel-Straße.

Bis zum Jahresende 2017 ist der verbleibende, etwa 400 Meter lange Abschnitt von der Bruno-Bürgel-Straße bis zur Karlsruher Straße grundhaft instand zu setzen. Dabei nutzen Versorgungsunternehmen die Straßenbauarbeiten um Leitungen zu erneuern. Am 18. Dezember soll das Vorhaben nach etwa 18 Monaten Bauzeit abgeschlossen sein. Bis dahin bleibt die weiträumige Umleitung von und nach Freital über die Karlsruher/Burgker Straße mit einer Ampel an der Kreuzung Burgker Straße, Kohlenstraße und Kleinnaundorfer Straße bestehen.

Die Straßenbaukosten belaufen sich auf ungefähr 1,53 Millionen Euro.

StZ

„Dinner in Weiß“

Hinzugefügt am 2. August 2017 | Geselliges Picknick unter freiem Himmel in Loschwitz

Loschwitz. Das ist keine kommerzielle Veranstaltung sondern einfach ein geselliges Picknick in Weiß unter freiem Himmel, sagen die Organisatoren auf ihrer Facebook-Seite. Für Familien und Freunde gibt es am Mittwoch, 16. August 2017, ab 19 Uhr, die zweite Auflage des „Diner en blanc“. Treffpunkt ist die Friedrich-Wieck-Straße in Loschwitz, an der „Senfbüchse“.

Dabei gilt: Kleidung und Ausstattung ganz in Weiß (Creme oder helles Beige sind auch gestattet). Also bitte auch an weiße Tischdecken, weiße Servietten denken und an weiße Decken, falls es kühl werden sollte. Jeder bringt etwas Leckeres mit, was er essen und trinken möchte. Und natürlich eine Mülltüte – so dass es nach dem Picknick genauso aussieht wie vorher.

www.facebook.com/dinerenblancdresden

StZ