»Respekt durch Rücksicht«

Fahrradkontrollen ab 4. Mai 2021

Veröffentlicht am Montag, 3. Mai 2021

Zur Verbesserung der Sicherheit des Radverkehrs in Dresden startet die Polizeidirektion Dresden die Kontroll-Aktion »Respekt durch Rücksicht«.

Dresden. Am 4. Mai 2021 startet die Polizei­di­rektion Dresden ihre knapp zweiwö­chige Kontroll-Aktion »Respekt durch Rücksicht« im Stadt­gebiet von Dresden. Ziel ist es, die Sicherheit des Radver­kehrs zu verbessern.

Das Thema Seiten­ab­stand ist der Kontroll-Schwer­punkt am 4. Mai. Begonnen wird 7 Uhr auf der Chemnitzer Straße. Neben allge­meinen Verkehrs­kon­trollen werden an anderen Tagen auch Rotlicht­ver­gehen und Rechts­fahr­gebot für Radfahrer ins Visier genommen. Zudem wird auch Hinweisen der Dresd­ne­rinnen und Dresdner nachge­gangen. Meistens werden 15 Polizei­beamte im Einsatz sein, darunter auch die Beamten der Fahrrad­gruppe. Einige der Kontrollen werden auch mit Unter­stützung der Bereit­schafts­po­lizei durch­ge­führt. Die Kontrollen der Aktion »Respekt durch Rücksicht« enden am 16. Mai 2021.

Trotz zurück­ge­gan­gener Gesamt­un­fall­zahlen (2020: 12.655; 2019: 14.154) ist die Zahl der Unfälle, an denen Radfahrer beteiligt sind, in Dresden gestiegen. So wurden im vergan­genen Jahr im Stadt­gebiet 1.545 Unfälle mit Radfahrern regis­triert, im Jahr 2019 waren es 1.392, infor­miert die Polizei. Verletzt wurden dabei 1.296 Radfah­re­rinnen und Radfahrer im Jahr 2020, 187 mehr als im Jahr davor. Zwei Menschen kamen im vergan­genen Jahr bei Radun­fällen ums Leben, im Jahr 2019 waren es drei.
Die Kontrollen der Dresdner Polizei werden an normalen Wochen­tagen zwischen 7 und 21 Uhr statt­finden.

Christine Pohl

Stichworte
Startseite »

Anzeige

Der SV SAXONIA Verlag feiert 25. Geburtstag